ChromeOS: Integration von Google Tasks kommt – wird ein fester Teil des Kalenders (Screenshots & Video)

chrome 

Googles Betriebssystem ChromeOS zeichnet sich zunehmend dadurch aus, dass Google-eigene Apps und Plattformen integriert werden und sich auf den Chromebooks einfacher als auf anderen Geräten nutzen lassen. Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass die Aufgabenverwaltung Google Tasks integriert werden soll und jetzt ist diese Umsetzung erstmals auf Screenshots und in einem ausführlichen Video zu sehen.


google tasks logo

Chromebook-Nutzer können sich schon seit langer Zeit über eine tiefe Integration von Google Drive freuen, in der Vergangenheit wurden Google Fotos und Google Kalender tiefer angebundenen, der Passwortmanager sowieso und mit Google Tasks soll die nächste App in ChromeOS integriert werden. Schon seit langer Zeit ist dieses Vorhaben bekannt und es war zu erwarten, dass diese sich im Bereich der Kalenderansicht zeigen wird. Das bestätigt sich nun.

Google Tasks wird nach erfolgreicher Integration und Aktivierung durch den Nutzer den oberen Teil der Kalender-Oberfläche einnehmen, die sich mit einem Klick auf das Datum in der Taskkleiste öffnen lässt. Das Tasks-Logo mit dem geschwungen Häkchen symbolisiert die App und direkt daneben gibt es die Auswahl der verschiedenen Listen. Das Dropdown-Menü ermöglicht den Wechsel zwischen den Listen und wenn in einer solchen Auflistung Einträge vorhanden sind, werden sie unter dem Titelfeld und über dem Kalender gezeigt. Je nach Displaygröße bleibt nicht viel Platz.




Im obigen Video könnt ihr euch die Umsetzung sehr genu ansehen und werdet bemerken, dass es noch eine Reihe von Bugs gibt. So werden Änderungen noch nicht Live übernommen, wie etwa das Abhaken von bereits erledigten Aufgaben, sondern benötigen stets einen Reload. Das ist sicherlich nur eine Kleinigkeit und lässt sich schnell beheben, aber es ist eben noch nicht reif für den großen Auftritt. Abgesehen davon soll die Anzeige der Listen und auch das Anlegen von neuen Notizen problemlos funktionieren.

Es könnte noch zwei bis drei ChromeOS-Versionen benötigen, bis man diese Integration für alle Nutzer freischaltet. Denn nach dem Abschalten der Bugs dürfte man noch zumindest den Beta-Kanal durchlaufen wollen.

» ChromeOS: Google bringt neue KI-Funktionen auf die Chromebooks – sollen Texte schreiben und optimieren

» Google Keep: Text innerhalb von Notizen formatieren – diese neuen Format-Funktionen kommen (Video)

Letzte Aktualisierung am 5.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket