Google Keep: Text innerhalb von Notizen formatieren – diese neuen Format-Funktionen kommen (Video)

google 

Die Plattform Google Keep ist ein beliebtes Werkzeug zur schnellen Ablage von Notizen, die über alle Geräte hinweg synchronisiert und mit einigen zusätzlichen Inhalten bestückt werden können. Von Bildern über Skizzen bis Listen ist alles dabei, aber an der Textformatierung hat es bisher gehapert – doch das wird sich ändern. Nachdem es schon vor weit über einem Jahr eindeutige Hinweise auf eine Formatierungsfunktion gab, konnte idese nun erstmals aktiviert werden.


Google-Keep-Logo

Google Keep bietet diverse Möglichkeiten, um einzelne Notizen voneinander abheben zu lassen. Diese können mit Hintergrundbildern und Hintergrundfarben versehen werden, frei sortiert werden, in Labels angeordnet werden oder auch in Form von Listen, Skizzen und Bildern abgelegt werden. An der reinen Textdarstellung oder Texterstellung hat man allerdings seit dem Start der Plattform nichts verbessert, sodass keinerlei Formatierung abseits von neuen Zeilen oder mit Hilfsmitteln aus dem Zeichensatz möglich war. Aber das wird sich ändern.

google keep formatierungen

Text in verschiedenen Größen
Ein Teardown hat schon im Juni 2022 (!) ergeben, dass Notizen schon bald in drei verschiedenen Textgrößen abgelegt werden können. Die Schriftgröße lässt sich vom Nutzer nicht frei festlegen, sondern man muss aus den drei Größen „Small“, „Medium“, „Large“ wählen, wobei die aktuelle Standardgröße wohl Medium sein dürfte. Mittlerweile wissen wir, dass es die Standardgröße sowie H1 und H2 gibt. Es ist daher davon ausuzugehen, dass die Standagröße eher Small ist und die anderen beiden den Text noch größer schreiben – so wie im unten eingebundenen Video zu sehen.

Unklar bleibt außerdem, ob sich die Änderung der Schriftgröße auf den gesamten Text bezieht oder ob auch einzelne Zeichen und Wörter in einer anderen Größe hervorgehoben oder etwas in den Hintergrund gestellt werden können. Denn das geht auch aus dem folgenden Video nicht eindeutig hervor.




Text formatieren
Die Texte der Notizen sollen sich nicht nur in der Größe ändern lassen, sondern ein noch einige Wochen weiter zurückliegender Teardown hatte ergeben, dass sich diese auch mit den Standard-Tools formatieren lassen. Fett schreiben, kursiv schreiben, unterstreichen oder alle Formatierungen entfernen. Kennt man von jeder Textverarbeitung und dürfte auch für einzelne Zeichen und Wörter möglich sein – alles andere würde zumindest für Hervorhebungen nur wenig Sinn ergeben.

Gut möglich, dass weitere Anpassungen folgen. Denkbar wären etwa nummerierte Listen (bisher geht das nur mit Checkboxen ohne Nummerierung) oder eingefärbte Zeichen. Farben wären ein starkes Mittel zur Hervorhebung, könnten aber mit der Funktion für Hintergrundfarben und Hintergrundbilder kollidieren. Auf der anderen Seite: Auch Textverarbeitungen geben die Möglichkeit, auf rotem Hintergrund Orange zu schreiben oder andere Kombinationen, die schwer bis gar nicht lesbar sind. Warum also sollte Google Keep das nicht ermöglichen.

Alle Neuerungen wurden bereits im Mai und Juni 2022 entdeckt, hatten sich seitdem nicht mehr gezeigt und sind nun plötzlich durch tiefe Systemeingriffe auf einem gerooteten Smartphone aktivierbar gewesen. Manchmal benötigen auch solche vermeintlich einfachen Dinge etwas mehr Zeit und es ist davon auszugehen, dass man das in Kürze ausrollt.

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket