Google hat mit dem Play Store die Macht über Android und kann über die Richtlinien sehr genau vorschreiben, wie sich Apps zu verhalten haben bzw. welche Funktionen sie nutzen dürfen. Die immer strengeren Richtlinien haben schon oft für Diskussionen gesorgt und jetzt ist es wieder soweit: Der Entwickler des populären Total Commander muss den Dateimanager wegen der APK-Installationsfunktion anpassen. Dabei dürfte es sich um ein Missverständnis handeln.
Google hat das Betriebssystem Android über die Jahre auf eine modulare Architektur umgestellt, die eine schnelle Aktualisierung einzelner Komonenten ermöglicht, ohne ein großes Versionsupdate ausrollen zu müssen. Das hat die Tür für die Google System Updates geöffnet, deren aktuelle Ausgabe in diesen Tagen für alle Nutzer ausgerollt wird. Es gibt Neuigkeiten bei der Kontoverwaltung im Zusammenspiel mit Googles Family Link-Plattform sowie für Android Auto.
Google bietet Eltern eine Reihe von Möglichkeiten, um die Smartphone- oder Tablet-Nutzung ihrer Kinder zu steuern, eigene Grenzen festzulegen und ein Stück weit im Rahmen des Datenschutzes zu überwachen. Mit dem jüngsten Google System Update kommt eine neue Option dazu, die den Kindern die Manipulation dieser Grenzen weiter erschwert. Es kann ein nicht änderbarer Launcher festgelegt werden, wobei es sich dabei um eine spezielle Variante handeln könnte.
Googles neues Betriebssystem Wear OS 3.x hat schon im vergangenen Jahr Premiere auf der Samsung Galaxy Watch 4 gefeiert, die auch in absehbarer Zukunft die einzige Smartwatch mit der neuen Plattform bleiben wird. Seit dem Start warten die Nutzer auf den Rollout des Google Assistant und nun konnte Samsung endlich etwas konkreter werden. Allerdings will der Zeitpunkt so gar nicht zu Googles Strategie passen.
Kürzlich ist die zweite Android 13 Beta erschienen und hatte eine Reihe von Neuerungen im Gepäck, die von Google anlässlich der Entwicklerkonferenz I/O ausführlich gezeigt wurden. Eine weitere große Neuerung, langfristig vielleicht die wichtigste, hat man aber nur abseits der großen Bühne gezeigt: Die Hauptnavigation wird überarbeitet und die Zurück-Funktion wieder stärker als bisher vom Betriebssystem kontrolliert.
Google hat das Thema Emojis wieder für sich entdeckt: Erst vor wenigen Wochen wurde die Emoji-Revolution in Android verkündet und jetzt hat man eine neue Emoji-Schriftart angekündigt, die auf lange Sicht noch sehr interessant werden könnte: Mit Noto Emoji bringt man eine vollständig einfarbige Emoji-Schriftart, die durch ihre einfache Darstellung und den Anpassungsmöglichkeiten sehr vielseitig einsetzbar sind.
Google wird in wenigen Tagen neue Richtlinien im Google Play Store einführen, die schon seit der Ankündigung für Diskussionen sorgen und schon bald in einer Eskalation enden könnten. Weil die Nutzung externer Bezahlmethoden untersagt werden soll, gehen App-Entwickler auf die Barrikaden und einer von Googles wichtigsten Umsatzbringern, die Match Group, hat nun Klage eingereicht. Aber worum geht es eigentlich?
Google will mit Android Automotive den Markt der Infotainment-Betriebssysteme erobern, dem man unter anderem durch Android Auto selbst zu einer großen Bedeutung verholfen hat. Das scheint sich aber als recht schweres Unterfangen zu erweisen, denn vor allem die deutschen Fahrzeughersteller wollen eine Konkurrenzplattform etablieren und sind dabei überraschend erfolgreich.
Google ist seit vielen Jahren im Smartphone-Bereich aktiv und konnte mit den Pixel-Smartphones bereits einige Erfolge feiern. Das letzte Google-Tablet liegt allerdings schon sehr viele Jahre zurück und trug noch die Nexus-Bezeichnung. Umso überraschender war es, als man vor wenigen Tagen das erste Pixel Tablet angekündigt hat und den lange vernachlässigten Bereich wieder in Angriff nehmen will.
Es hat sich schon etwas länger abgezeichnet, dass die Bezahlplattform Google Pay vor größeren Veränderungen steht und jetzt wurden diese offiziell angekündigt: Schon in den nächsten Tagen wird die Plattform ein sehr großes Update erhalten, das neben zusätzlichen Funktionen eine neue Oberfläche und auch einen neuen Namen im Gepäck hat. Aus Google Pay wird in Kürze Google Wallet. Auch in Deutschland, Österreich und Schweiz.