Smartphones sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken und insbesondere die jüngere Generation scheint mit dem Smartphone regelrecht verwachsen zu sein - jeder weiß, was damit gemeint ist. Doch was machen die Teenager eigentlich den ganzen Tag und in der Nacht mit dem Smartphone? Eine Studie kam nun zu recht erstaunlichen Antworten, die man in der Gewichtung wohl nicht erwartet hätte.
Vor wenigen Tagen hat Huawei das Mate 30 vorgestellt und damit nicht nur die nächste Generation der erfolgreichen Smartphone-Linie gezeigt, sondern auch eine neue Ära eingeleitet - wenn auch unfreiwillig. Huawei wird sich zwar allergrößte Mühe geben, den Verlust der vielen Google-Dienste zu kompensieren, aber die Chancen auf Erfolg sind doch sehr gering. Und somit steht die Frage im Raum, ob sich Huawei nicht besser vom europäischen Markt zurückziehen sollte. Das kann langfristig auch eine Chance sein.
Gestern Nachmittag hat Huawei das Mate 30 in München vorgestellt und das Smartphone dafür möglicherweise das einzige Mal nach Deutschland gebracht. Obwohl das Smartphone während der Präsentation überzeugen konnte, wird es doch als Dead-on-Arrival angesehen, weil es keine Google-Dienste vorinstalliert haben wird. Nun zeichnet sich langsam ab, dass sich diese auch nicht so leicht vorinstallieren lassen. Für Huawei eine Katastrophe.
Schon seit einigen Monaten ist bekannt, dass Google an einigen Touchless-Apps arbeitet und auch das Betriebssystem Android entsprechend angepasst werden soll, um auf Smartphones ohne Touchscreen nutzbar zu sein. Nachdem es erst kürzlich einen großen Rückschlag gegeben hat, ist nun ein Video aufgetaucht, auf dem die Touchless-Oberfläche von Android auf einem Nokia Feature Phone zu sehen ist. Ein interessanter Einblick.
Seit Monaten wird darüber diskutiert, wie Huawei nach dem vorläufigen Verlust der Android-Lizenz weitermachen wird. Heute Nachmittag wird Huawei endlich Antworten liefern müssen, denn ab 14:00 Uhr wird in München das Huawei Mate 30 vorgestellt, das ohne die Google-Dienste und den Play Store auf den Markt kommen wird. Die Präsentation des neuen Flaggschiffs wird ab 14:00 Uhr Live bei YouTube übertragen.
In wenigen Wochen wird Google die Pixel 4-Smartphones, die neue Google Wifi-Generation und keine Pixel Watch vorstellen - aber zuvor ist erst noch die Konkurrenz an der Reihe. Am morgigen Donnerstag wird Huawei in München das neue Huawei Mate 30 vorstellen und die erfolgreiche Smartphone-Serie damit in die nächste Generation bringen. Doch nun wurde bestätigt, dass das Smartphone in großen Teilen Europas gar nicht verfügbar sein wird.
Mit Family Link hat Google eine Plattform für Eltern geschaffen, die es ihnen ermöglicht, die Nutzung des Android-Smartphones oder Chromebooks zu überwachen und einzuschränken. Jetzt bekommt die App nach einer längeren Zeit mal wieder ein Update, das zwei neue Funktionen im Gepäck hat und Eltern weitere Möglichkeiten zur Feineinstellung gibt. Dazu gehört auch eine Bonus-Zeit.
Aus Sicherheitsgründen setzen immer mehr Apps und Plattformen auf eine Bestätigung in zwei Schritten. Als zweiter Schritt kommt in den meisten Fällen das Smartphone und darauf wiederum ein SMS-Code zum Einsatz. Dieser Code muss vom Nutzer normalerweise abgetippt werden, was je nach Länge und Schwierigkeitsgrad manchmal sehr lästig sein kann. Diesen Schritt möchte Google den Nutzern nun vollständig ersparen und integriert eine automatische Erkennung in die Play Services unter Android.
Es gibt sehr viele Möglichkeiten, um Daten von einem Smartphone zum anderen zu übertragen, etwa durch die vielen Cloud-Dienste oder Messenger. Die Verbindung zwischen einem Smartphone und dem Computer wird hingegen häufig ignoriert und ist längst nicht so komfortabel, wie es eigentlich sein könnte und auch sollte. Microsoft geht dieses Problem seit dem vergangenen Jahr mit der Your Phone-App an, die nun schon bald eine interessante neue Funktion bekommt.