Googles Designer experimentieren schon seit langer Zeit mit recht groben Veränderungen, die die Oberflächen an die Bedürfnisse der Nutzer mit großen Smartphone-Displays anpassen. Konkret geht es darum, wichtige interaktive Bereiche an den unteren Rand zu verfrachten, weil sie im oberen Bereich nur schwer erreichbar sind. Jetzt wurde ein Design für die Google-App gesichtet, das die Suchleiste unten platziert.
Google hat schon vor einigen Wochen mit dem Rollout von Android 12 begonnen und in den nächsten Wochen wird der Anteil des neuen Betriebssystems unter anderem durch das Weihnachtsgeschäft stark wachsen. Die meisten Entwickler dürften ihre Apps bereits für die neue Version angepasst haben, doch ausgerechnet eines der größten Unternehmen hat Probleme: Der Amazon App Store lässt sich unter Android 12 kaum nutzen.
In wenigen Wochen ist das Jahr 2021 zu Ende und in diesen Tagen schießen die ersten Jahresrückblicke aus dem Boden - auch rund um Android. Das Team des Google Play Store blickt auf die vergangenen Monate zurück und hat aus den Aufsteigern, Neuankömmlingen und populären Entwickler-Erzeugnissen die Besten Android-Spiele 2021 gekürt, die über den Google Play Store bezogen werden können - sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps. Hier geht es zu den besten Apps.
Das Jahr 2021 geht ganz lansam dem Ende entgegen und es beginnt die Hochsaison der Jahresrückblicke - auch bei Android bzw. im Google Play Store. Das Team des Play Store blickt auf die vergangenen zwölf elf Monate zurück und hat aus den Aufsteigern, Neuankömmlingen und populären Entwickler-Erzeugnissen die Besten Android-Apps 2021 gekürt, die über den Google Play Store bezogen werden können - sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps. Hier geht es zu den besten Spielen.
Google hat dem Betriebssystem Wear OS vor einigen Monaten den großen Neustart unter dem Versionsnamen "Wear OS 3" spendiert, der bisher nur auf einer Smartwatch verfügbar ist und in der zweiten Hälfte 2022 für andere Geräte ausgerollt werden soll. Im Zuge des bevorstehenden Rollouts hat man nun den Update-Bildschirm überarbeitet, der erstmals die darunterliegende Android-Version angibt und "Wear OS" überhaupt nicht erwähnt.
Google arbeitet schon seit vielen Jahren daran, die eigenen Plattformen soweit wie möglich barrierefrei zu gestalten und selbst Menschen mit stark eingeschränkten Möglichkeiten ganz neue Freiheiten zu geben. Nun hat man die im vergangenen Jahr vorgestellte App Look to Speak in weitere Sprachen übersetzt und bietet auch deutschen Nutzern die Möglichkeit, die Sprachausgabe nur mit den Augen zu steuern. Das Konzept ist noch ganz am Anfang, bietet aber schon jetzt neue Wege zur Kommunikation.
Nutzer des offiziellen Pixel Launcher dürfen sich in Kürze auf das neue Smartspace Widget freuen, das offenbar die Nachfolge des 'at a Glance'-Widgets antreten soll. Dabei handelt es sich aber bei weitem nicht nur um einen neuen Namen, sondern einen echten Neustart mit Schwerpunkt auf ein Google Now-ähnliches Erlebnis. Hier findet ihr alle bisher geleakten Oberflächen und abgedeckten Bereiche.
In vielen Android-Anwendungen werden Dateien nach dem Datum der Erstellung oder der letzten Bearbeitung sortiert, allen voran natürlich in Galerie-Apps. Das ist sehr praktisch, kann aber zu Problemen führen, wenn der Zeitstempel der Datei aus diversen Gründen nicht korrekt ist und somit keine zuverlässige Sortierung ermöglicht. Mit einer praktischen, in der Grundversion kostenlosen, Android-App lässt sich dieses Problem nun sehr leicht und ohne großen Aufwand lösen.
Googles Betriebssystem Android steht in vielen verschiedenen Varianten zur Verfügung, die auf ihre jeweiligen Geräteklassen angepasst sind. Neben den Ablegern für das Auto, den Fernseher oder die Smartwatch gibt es natürlich die dominierende Smartphone- und Tablet-Plattform. Schon bald soll eine weitere Version erscheinen, die sehr stark abgespeckt wurde und unter der Bezeichnung MicroDroid in VM-Umgebungen eingesetzt werden soll.
Die große Zeit der Aktionen und Rabatte ist angelaufen und auch bei Amazon purzeln regelmäßig die Preise für die eigene Hardware, die durchaus auch für Google-Nutzer interessant sein kann. Als besonders populär haben sich die Amazon Fire Tablets erwiesen, die sehr günstig zu haben sind, aber den Play Store und die Google-Dienste vermissen lassen. Wir zeigen euch, wie ihr sehr leicht den Google Play Store, Google Assistant und weitere Apps installieren könnt.