Google hat einige Projekte gestoppt, aber die Android-Sicherheitsupdates halten auch weiterhin die Stellung. Vor wenigen Minuten hat Google den Startschuss für das Sicherheitsupdate für den Monat April gegeben und stopft damit auch dieses Mal wieder eine Reihe von Sicherheitslücken in diversen Komponenten. Auch in diesem Monat gibt es ein funktionales Update für die Pixel-Smartphones - das gilt natürlich auch für die Pixel 3-Smartphones - trotz Verkaufsstopp.
Benachrichtigungen spielen unter Android eine sehr wichtige Rolle, denn es ist für installierte Apps der einzige offizielle Weg, um die Nutzer über neue Inhalte jeglicher Art zu informieren. Innerhalb kürzester Zeit können sich so zahlreiche Benachrichtigungen ansammeln, die mit einem Wisch wieder entfernt werden können. Aber was ist, wenn eine Benachrichtigung versehentlich entfernt wurde? Eine sehr mächtige Android-App macht es möglich, diese erneut aufzurufen.
Auf dem Smartphone können sich im Laufe der Zeit sehr viele Daten und Apps ansammeln, die man eigentlich gar nicht mehr benötigt und unnötig Speicherplatz belegen. Es gibt sehr viele zahlreiche Android-Apps im Play Store, die dieses kleine Problem lösen können und dem Nutzer dabei helfen wollen, die unnötigen Daten zu löschen. Eine davon ist der vom PC bekannte CCleaner, der auch auf dem Smartphone wahre Wunder wirken kann.
Aus bekannten Gründen ist nicht nur das Leben am Boden zum Erliegen gekommen, sondern auch in der Luft gab es seit vielen Jahrzehnten nicht mehr so wenige Flugzeuge wie derzeit. Ein Flugzeug am Himmel zu erspähen ist in diesen Tagen fast schon eine Besonderheit und vielleicht hat sich der eine oder andere ja schon einmal gefragt, wohin das Flugzeug wohl fliegt, woher es kommt oder um welches Modell es sich handelt. All diese Fragen lassen sich sehr leicht mit einer mächtigen Android-App beantworten.
Vor wenigen Tagen hat Google den Verkauf des Pixel 3 eingestellt und bereitet sich damit auf die nächste Smartphone-Generation vor, die schon in wenigen Tagen vorgestellt werden dürfte. Heute gibt es Tausende Android-Smartphones von vielen Dutzend Herstellern auf dem Markt - aber das war natürlich nicht immer so. Die Geschichte der Android-Smartphones hat vor fast 15 Jahren mit dem Sooner deutlich bescheidener begonnen. Der erste Prototyp hat mit den heutigen Geräten nichts mehr zu tun.
Viele Menschen können sich einen Alltag ohne Smartphone gar nicht mehr vorstellen und nutzen das mobile Gerät täglich für mehrere Stunden - manche haben das Gerät sogar länger in der Hand als in der Hosentasche. Das gilt insbesondere in der aktuellen Zeit. Wer sich selbst in die Kategorie der exzessiven Nutzung stecken würde, kann sich mit einer ganzen Reihe von Google-Apps behelfen, die im Rahmen der Digital Wellbeing-Initiative veröffentlicht wurden. Wir wollen sie euch allesamt kurz vorstellen.
Die Benachrichtigungsleiste ist ein fester Bestandteil von Android, der mehrere Funktionen miteinander verknüpft und im Laufe der Jahre immer weiter ausgebaut wurde. Mit einer praktischen Android-App lässt sich dieser Bereich nun stark anpassen, mit zusätzlichen Funktionen aufrüsten und sogar ein längst vergessenes Feature wiederherstellen. Von der Ticker-Ansicht über die farbliche Anpassung bis hin zu Gesten ist alles dabei.
Android-Nutzer haben umfangreiche Möglichkeiten zur Anpassung des Betriebssystems und können sogar den Launcher sehr leicht durch eine alternative App austauschen - dementsprechend gibt es eine große Auswahl im Google Play Store. Heute stellen wir euch den GCA Launcher vor, der sich als starke Mischung aus einem simplen Android-Launcher und der Chrome OS-Oberfläche präsentiert und schon bald viele Verbesserungen erhalten wird.
Das Coronavirus wird uns noch sehr lange beschäftigen und auch sehr viel abverlangen - aber jeder kann seinen Beitrag dazu leisten, dass diese unwirkliche Situation schneller vorübergeht: Einfache zu Hause bleiben. Google erinnert heute mit einem animierten Doodle an das zu Hause bleiben und hat jetzt sehr interessante Daten veröffentlicht, die sehr genau zeigen, ob die Menschen tatsächlich zu Hause bleiben.
Die Wettervorhersage wird offenbar in Zukunft auch für Google und Apple zu einem großen Thema. Erst vor wenigen Tagen konnte Google einen kleinen Durchbruch bei der Wetterprognose vermelden und jetzt legt Apple nach. Das Unternehmen aus Cupertino hat die Übernahme der populären Wetter-App Dark Sky bekannt gegeben, die natürlich umgehend von den Google-Plattformen Android und Wear OS entfernt wird.