Die Abo-Plattform Google One bietet den zahlenden Nutzern zusätzlichen Speicherplatz für Google Fotos, Google Drive und GMail sowie je nach Aktion einige weitere Vorteile. Schon bald dürfte es einen weiteren Vorteil geben, der genau in die Kerbe schlägt, die erst kürzlich angesprochen wurde - die Verknüpfung vieler weiterer Dienste. Wer Google One abonniert hat, darf sich schon bald über ein mehrmonatiges Probe-Abo für die Spieleplattform Stadia freuen.
Es wird eine spannende Woche rund um Googles Spieleplattform Stadia: Schon vor einigen Tagen haben sich in einem Teaser einige neue Spiele gezeigt, die in den nächsten Tagen oder Wochen für alle Nutzer zur Verfügung stehen werden - und nun wurden die ersten drei Titel angekündigt - darunter gleich so große Marken wie Star Wars sowie Pac-Man. Außerdem ein neuer Exklusivtitel.
Google hat der Spieleplattform Stadia in den letzten Wochen wieder viele neue Spiele spendiert und wird auch in den kommenden Wochen und Monaten immer weiter nachlegen. Jetzt hat das Unternehmen einen neuen Werbespot für die Spieleplattform veröffentlicht, in dem einige bisher noch nicht verfügbare Titel gezeigt werden. Und es sind genau die Kaliber, auf die die Fans seit Beginn an warten.
Googles Spieleplattform Stadia feiert bald das einjährige Jubiläum, hat aber nach wie vor mit Vorurteilen und offensichtlich geringen Nutzerzahlen zu kämpfen. Das liegt auch daran, dass Google der Masse bisher nicht einfach und verständlich erklärt hat, was Stadia überhaupt ist. Jetzt packt man das Problem an der Wurzel und hat einen sehr guten Werbespot veröffentlicht, den man jedem Stadia-Verfechter ans Herz legen kann.
Googles Spieleplattform Stadia hat erst vor wenigen Tagen viele neue Spiele angekündigt, die bereits seit Anfang des Monats zur Verfügung stehen und vollständig kostenlos angeboten werden. Damit ist die Liste der kostenlos angebotenen Spiele nun schon auf 29 Titel angewachsen und wird immer attraktiver. Wie üblich findet ihr hier eine Übersicht aller aktuell kostenlos angebotenen Titel. Nutzt die Gelegenheit, so lange sie kostenlos angeboten werden!
Auf Googles Spieleplattform Stadia hat sich in den letzten Monaten sehr viel getan, wobei nicht alle Features mit einer eigenen Ankündigung bedacht werden - vor allem dann nicht, wenn sie experimentell sind. Seit kurzem besitzt Stadia den sogenannten Tandemmodus, der Nutzern endlich die Möglichkeit gibt, mit vielen weiteren Controllern kabellos zocken zu können. Die Sache hat aber einen kleinen Haken.
Auf Googles Spieleplattform Stadia ist in den letzten Monaten sehr viel passiert, denn natürlich waren die Entwickler nicht untätig und haben zahlreiche Neuerungen implementiert. Im Monat September ging es Feature-technisch etwas gemächlicher zu, aber dafür gab es viele neue Spiele sowie neue Erkenntnisse zur Nutzung der Spieleplattform innerhalb von weiteren Ökosystemen und Plattformen - nicht unbedingt Positiv.
Googles Spieleplattform Stadia lässt sich auf vielen Plattformen vom Computer über den Fernseher bis zum Smartphone verwenden - allerdings nicht auf allen Ökosystemen. Weil sich Apple nach wie vor querstellt, lässt sich Stadia nicht auf dem iPhone zocken. Doch nun gibt es einen Workaround, der von allen iOS-Nutzern mit nur sehr wenigen Schritten eingerichtet werden kann und den vollen Zugriff auf Stadia ermöglicht.
Vor zwei Tagen wurde der neue Google Chromecast vorgestellt, der schon in wenigen Tagen auch in Deutschland auf den Markt kommen und die neue Oberfläche von Google TV im Gepäck haben wird. Im Vorfeld wurde dieser Schritt als Todesurteil für den klassischen Chromecast gewertet - tatsächlich ist das aber nicht der Fall. Google hat nun bekanntgegeben, wie es mit dem Chromecast und dem Chromecast Ultra weitergeht.
Googles Spieleplattform Stadia hat gerade erst viele neue Spiele angekündigt und im Zuge dessen große Neuerungen in Aussicht gestellt. Die hat es tatsächlich auch gegeben, waren aber nicht unbedingt so positiv, wie man das eigentlich erwartet hätte. Stadia wird auch in den nächsten Monaten NICHT zu Android TV kommen, aber dafür immerhin eine prominente Hardware als Exklusiv-Produkt erhalten.