Googles Betriebssystem Chrome OS scheint nach vielen Jahren den Sprung aus der Nische in den Massenmarkt zu schaffen - und das nicht nur in den USA. Kürzlich wurde bekannt, dass die Verkaufszahlen der Chromebooks im Pandemie-Jahr 2020 regelrecht explodiert sind und nun zeigen aktuelle Zahlen aus dem 1. Quartal ein ebenso starkes Wachstum.
Googles Betriebssystem Chrome OS hat gerade erst den zehnten Geburtstag gefeiert, der mit vielen neuen Features und einem Blick in die Zukunft zelebriert wurde. Rund um das erste große Jubiläum hat man aber auch die Chefdesignerin zu Wort kommen lassen, die einen Screenshot von der ersten Version des Betriebssystems zeigt, das sich in einem Jahrzehnt sehr stark verändert hat.
Google könnte schon in wenigen Wochen das neue Betriebssystem Fuchsia vorstellen, das sich seit Jahren in Entwicklung befindet und in vielen Dingen neue Wege einschlägt. Das wohl größte Fragezeichen bei Fuchsia steht aber nicht über dem wann, sondern über dem wofür. Lange Zeit wurde Fuchsia als Android-Nachfolger gesehen, der auf dem Weg auch noch Chrome OS auffrisst. Aber ist das wirklich realistisch?
Vor wenigen Tagen ist Google Chrome OS 89 gestartet, das neben zahlreichen Verbesserungen rund um das Betriebssystem unter anderem den neuen Phone Hub im Gepäck hatte. Dieser ist ein nützliches Tool zur parallelen Nutzung von Chromebook und Smartphone, könnte aber schon in naher Zukunft ein deutlich größeres Potenzial haben. Der Phone Hub kann für den gesamten Chromebook-Markt zur Rakete werden.
Googles Betriebssystem Chrome OS feiert in diesen Tagen mit vielen Neuerungen den zehnten Geburtstag. Wenig überraschend gilt dieses runde Jubiläum auch den Chromebooks, die sich innerhalb eines Jahrzehnts stark entwickelt haben und mittlerweile auf der Überholspur angekommen sind. Nun blickt Google zurück und gibt einige Einblicke in die Zukunftspläne.
Googles Betriebssystem Chrome OS ist gerade erst in der Version 89 erschienen, die sehr viele Neuerungen im Gepäck hatte und den zehnten Geburtstag der Plattform markierte. Aber nicht nur an der Oberfläche und am Funktionsumfang wird geschraubt, sondern auch an der Kamera-App. Diese hat nun einen versteckten "Experten-Modus" erhalten, mit dem sich einige zusätzliche Features nutzen lassen.
Googles Betriebssystem Chrome OS feiert den zehnten Geburtstag und hat anlässlich dieses runden Jubiläums, das besser kaum laufen könnte, eine ganze Reihe von neuen Funktionen spendiert. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört der Phone Hub, der langfristig eine wichtige Rolle in der Verbreitung von Chrome OS spielen könnte: Es ist endlich der Beginn der ersehnten Brücke zwischen Smartphone und Desktop.
Einige Tage nach dem Release von Chrome 89 wurde nun Chrome OS 89 freigegeben. Google feiert mit diesem Release den zehnten Geburtstag des Chromebook-Betriebssystems, das anlässlich dessen sehr viele Neuerungen spendiert bekommen hat - allen voran natürlich den neuen Phone Hub. Pünktlich zum Jubiläum gibt es aber auch noch neun weitere große Verbesserungen, die nun für alle aktuellen Chromebooks ausgerollt werden.
Auf Googles Fotoplattform Google Fotos wird in diesen Tagen stark nachgelegt, um die Nutzer auch nach Einstellung des kostenlosen unbegrenzten Speicherplatzes zu halten: Gestern hat man einen neuen Video-Editor sowie die ersten kostenpflichtigen Features angekündigt und nun gibt es Hinweise darauf, dass Google Fotos tiefer in Chrome OS integriert werden soll.
Google dürfte rund um den zehnten Geburtstag von Chrome OS den neuen Chrome Phone Hub starten, der eine direkte Verbindung zwischen einem Android-Smartphone und dem genutzten Chromebook herstellen soll. Wir haben euch bereits gezeigt, welche Möglichkeiten dieser Hub bieten wird und nun kommt noch eine weitere dazu: Offenbar wird es bald möglich sein, die Smartphone-Oberfläche zu Chrome OS zu spiegeln.