Vor einigen Tagen hat OnePlus damit begonnen, das mysteriöse Spiel Crackables anzuteasern, ohne dabei zu verraten, worum es sich dabei handelt. Herausgestochen hat schon beim Teaser, dass das Spiel in Zusammenarbeit mit Google entwickelt worden ist. Jetzt wurde es offiziell vorgestellt und die weiteren Details zur Challenge genannt. Diese startet morgen und hält einen großen Hauptgewinn sowie kleinere Preise bereit.
Google ist bekannt dafür, immer wieder kleine Spiele für die Doodles zu entwickeln, die meist sehr kurzweiligen Spaß liefern - bisher hat man das aber in den allermeisten Fällen in Eigenregie getan. Jetzt hat der Smartphone-Hersteller OnePlus damit begonnen, ein Spiel bzw. Event anzuteasern, das man gemeinsam mit Google entwickelt hat. Worum es sich dabei handelt, ist völlig unklar.
Google Maps liefert teils beeindruckende Aufnahmen von jedem Fleck der Welt, die mit Satellitenfotos, 3D-Daten oder auch Streetview-Aufnahmen abgebildet werden. Vor gut zwei Jahren hat Google ein interessantes Android-Spiel vorgestellt, das es ermöglicht, direkt durch den Himalaya zu "laufen" - aus der sicht des Yetis Verne. Wir haben das Spiel bereits vor zwei Jahren vorgestellt, aber natürlich macht es auch heute noch Spaß- perfekt zum Ende des Hochsommers -, sich auf den Weg durch die schneebedeckten Berge zu begeben.
Mit der simplen aber gleichzeitig sehr starken Plattform Quick Draw hat Google vor zwei Jahren sehr eindrucksvoll gezeigt, wie stark die Erkennung von Zeichnungen mittlerweile ist und hat sich gleichzeitig eine sehr umfangreiche Datenbank an Zeichnungen aufgebaut. Jetzt wurde das KI-Experiment auch für den populären Messenger WeChat veröffentlicht und wird für das weitere Wachstum der Datenbank sorgen.
Der Markt der Videospiele wird von einigen großen Unternehmen beherrscht: Die großen Publisher haben viele populäre Titel im Angebot, die wiederum häufig auf den Konsolen von Sony, Microsoft und teilweise auch Nintendo gedaddelt werden. Nun häufen sich die Anzeichen, dass Google ganz groß in diesen Markt einsteigen und vermutlich einiges durcheinander bringen wird. Die Chancen stehen recht gut, dass das auch tatsächlich funktionieren könnte.
Schon seit einigen Monaten gibt es sehr umfangreiche und vor allem auch hartnäckige Gerüchte darüber, dass Google in die Branche der Videospiele einsteigen wird. Wir haben alle Informationen der letzten Monate erst vor wenigen Tagen in diesem Artikel zusammengefasst - und nun gibt es schon wieder neue Gerüchte. Angeblich steht Google vor dem Aufbau eines sehr umfangreichen Ökosystems, in dem die eigenen Angebote tief verknüpft werden.
In den letzten 20 Jahren hat Google Hunderte Angebote für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete auf den Markt gebracht und auch unzählige davon wieder eingestellt, aber echte Spiele waren bisher nicht darunter. Ausgerechnet das für seine verspielten Späße und Produkte bekannte Unternehmen hält sich aus dieser Branche heraus. Doch nun mehren sich die Hinweise darauf, dass Google den Markt von hinten aufrollen könnte. Die Frage bleibt aber, ob Google auch selbst in diese Branche einsteigen sollte.
Immer wieder geben sich Googles Künstler richtig viel Mühe und schaffen in Zusammenarbeit mit den Designern und Entwicklern interaktive Doodles, die aus weit mehr als nur einer kleinen Animation bestehen. Diese Doodles mit integrierten Spielen erfreuen sich immer besonders großer Beliebtheit und können auch schnell süchtig machen. Doch so schnell wie sie gekommen sind, verschwinden sie dann auch wieder von Googles Startseite. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn tatsächlich stehen ALLE Doodles inklusive Spiele auch weiterhin zur Verfügung.
Am heutigen 10. Juni wird auf allen globalen Google-Startseiten ein deutsches Kulturgut zelebriert, das sich seit langer Zeit auch weltweit ausgebreitet hat: Der Gartenzwerg. Bei Google heißt es heute "Ein Hoch auf Gartenzwerge", denn in einem kurzen Video wird die Geschichte der Gartenzwerge beleuchtet und anschließend wartet ein Spielchen mit sehr hoher Suchtgefahr. Mit dem heutigen Gartenzwerge-Doodle dürften viele Menschen ihren Spaß haben :-)
Google Chrome enthält seit knapp vier Jahren einen der wohl bekanntesten und meistgenutzten Eastereggs überhaupt: Das berühmte Dino-Spiel. Sobald die Internetverbindung abbricht und eine Seite nicht geladen werden kann, wird das kleine Jump'n'Run angezeigt, bei dem man sich kurzzeitig wünscht, dass die Verbindung noch länger unterbrochen ist. Jetzt scheint es bald einen Easteregg im Easteregg zu geben - einen Birthday Mode.