Google Chrome 96 ist da! Schnellere Navigation, optionaler Dark Mode, Zoom & PWA-Verbesserungen

chrome 

Seit dem Release der letzten Chrome-Version ist wieder ein Monat vergangen und in diesen Tagen wurde Google Chrome 96 veröffentlicht, der eine Reihe von Neuerungen für Desktop- und Android-Nutzer im Gepäck hat. Nutzer dürfen sich auf eine schnellere Reaktion der Navigations-Buttons freuen, es stehen neue Features für den Dark Mode und den Zoom vor der Tür und auch bei den Progressive Web Apps wird nachgelegt.


chrome logo swoosh

Google Chrome 96 ist da und gefühlt scheint es so zu sein, dass die höhere Geschwindigkeit der Releases dafür sorgen, dass die Änderungen nicht mehr ganz so umfangreich sein – zumindest galt das für die letzten beiden Versionen und auch für Chrome 96. Dennoch hat man einige Verbesserungen im Gepäck, die so manchem Nutzer positiv auffallen könnten.

Schneller Vor und Zurück
Die Nutzung der Vor- und Zurück-Buttons wird auch auf dem Desktop beschleunigt. Kürzlich aufgerufene URLs werden im Cache gespeichert, sodass diese ohne sie vollständig neu laden zu müssen wieder abrufbar sind. Das erhöht zwar den RAM-Verbrauch, sorgt aber insgesamt für eine bessere Performance. Das Feature wurde schon vor über einem Jahr für Android angekündigt und ist nun endlich auch auf dem Desktop angekommen.

Tiefer integrierte Progressive Web Apps
Progressive Web Apps haben mit dem jüngsten Update die Möglichkeit, sich für URL Handler im Betriebssystem zu registrieren. Das bedeutet, dass bei kompatiblen Betriebssystemen nicht mehr der vollständige Browser für bestimmte URLs geöffnet wird, sondern die dafür installierte Progressive Web App. Als Beispiel wird die Twitter-PWA angegeben, die bei einem Klick auf eine Twitter-URL automatisch geöffnet werden könnte. Das Ganze funktioniert natürlich nur dann, wenn es die App-Entwickler entsprechend umsetzen.




google chrome android zoom

Zoom auf den Smartphones
Auf dem Smartphone wird normalerweise mit der bekannten Fingergeste gezoomt. In diesem Punkt wird man unter Android aber in Kürze nachrüsten und bringt einen neuen Zoomslider in den Infobereich. Dieser entspricht dem Zoom-Menü des Desktops und dürfte die Vergrößerung auch dann ermöglichen, wenn es von den Webmastern eigentlich untersagt wurde. Wer das schon jetzt testen möchte, muss zuvor das Flag #enable-accessibility-page-zoom unter chrome://flags aktivieren.

Dark Mode-Einstellung für jede einzelne Seite
Unter Android gibt es eine neue Möglichkeit zum Festlegen der Nutzung des Dark Modes für die aktiv genutzte Webseite. Dafür gibt es einen neuen Eintrag im Kontextmenü, der nur für die aktuell geöffnete Webseite gilt und den dunklen oder hellen Modus zu erzwingen versucht. Das hat ähnliche Macht wie die Möglichkeit zur Darstellung der Desktop-Webseite auf dem Smartphone. Mal funktioniert es, manchmal nicht. Wer das schon jetzt testen möchte, muss das Flag #darken-websites-checkbox-in-themes-setting unter chrome://flags aktivieren.

» Google Chrome: Synchronisierung wird in Kürze für viele ältere Browser eingestellt – Zeit für ein Update

» Chromebooks: Google erteilt neuen Geräten vorerst eine Absage – 2022 wird es kein neues Pixelbook geben

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Chrome 96 ist da! Schnellere Navigation, optionaler Dark Mode, Zoom & PWA-Verbesserungen"

  • Würde ich alles gern genießen. Allerdings verzögert sich die Android Version jedesmal. Auf dem Desktop habe ich seit 2 Tagen Chrome 96!

Kommentare sind geschlossen.