Google könnte schon in wenigen Wochen die erste Vorabversion von Android 13 veröffentlichen, die anschließend auf allen unterstützen Pixel-Smartphones ausprobiert werden kann. Schon jetzt kursieren zahlreiche Informationen und Screenshots rund um die neuen Features, an denen die Entwickler noch schrauben. Weil es zuletzt eine regelrechte Flut an Leaks gab, zeigen wir euch hier einen Überblick über alle bisher entdeckten Neuerungen.
Schon bald wird Google die erste Android 13 Vorabversion veröffentlichen, die einen ganzen Schwung an Neuerungen mitbringen dürfte, auf die wir in den letzten Tagen bereits einen ersten Blick werfen konnten. Jetzt verrät ein neuer Leak, dass sogar noch an der klassischen Button-Navigation geschraubt wird, mit der sich der Google Assistant versehentlich auslösen könnte.
Google hat mit dem Start von Android 12 das Material You-Design eingeführt, das neue Farben und Formen in die Oberfläche des Betriebssystems gebracht hat. Das wird sich natürlich auch mit Android 13 nicht ändern, denn die Farbpaletten sollen sogar noch weiter ausgebaut werden. Nun gibt es erste Informationen und Screenshots zu den vier neuen Stilen für das Dynamic Theming.
Im Laufe der nächsten Monate wird Google aller Voraussicht nach mehrere Vorabversionen von Android 13 veröffentlichen und vor allem mit dem ersten Release wieder viele neue Features vorstellen. Jetzt gibt es wieder neue Informationen zu einer Verbesserung, auf die sich vor allem Tablet-Nutzer freuen dürften: Der Profilwechsel auf dem Sperrbildschirm soll vereinfacht werden.
Die erste Version des neuen Betriebssystems Android 13 steht vor der Tür und wirft ihre Schatten dank zahlreicher Leaks immer weiter voraus. Dank einiger durchgesickerter Screenshots gibt es nun auch neue Informationen zum "Output Picker", der bei der Übertragung von Medien auf anderen Geräten zum Einsatz kommt. Dieser Bereich wird ein neues und aufgeräumteres Design mit Material You bekommen.
Die erste Vorabversion von Android 13 ist möglicherweise nur noch wenige Wochen entfernt und wir befinden uns längst in der Phase, in der frühe Builds durchsickern und neue Features verraten. Wir haben euch bereits die erwartete Tap-to-Transfer-Funktion gezeigt, mit der sich Medien leicht übertragen lassen sollen und nun geht es gewissermaßen in die andere Richtung: Das Betriebssystem soll einen QR-Code-Scanner erhalten.
Mit Android 13 steht das nächste Google-Betriebssystem vor der Tür, das schon in wenigen Wochen als erste Developer Preview erscheinen könnte. In den letzten Monaten gab es schon einige Informationen zum Funktionsumfang und jetzt verrät ein neuer Leak ein Feature, das es in der Form bei Android noch nicht gegeben hat: Medien sollen sich einfach durch Antippen auf ein anderes Gerät in der Nähe übertragen lassen.
Google wird in diesem Jahr wenig überraschend Android 13 veröffentlichen und könnte schon in wenigen Wochen die erste Developer Preview anbieten. Zwar ist über den Zeitplan, bis auf einen Stolperstein, bisher noch nichts bekannt, aber eine vorab geleakte Version hat schon so manches Detail des neuen Betriebssystems verraten. In diesem Artikel zeigen wir euch alles, was bisher über Android 13 bekannt ist.
In den letzten Tagen sind die ersten Informationen zu Android 13 durchgesickert, die durch eine zuvor geleakte frühe Version bestätigt wurden. Aber das war noch längst nicht alles, denn die Entwickler haben noch einige Monate Zeit und basteln derzeit an einem Feature, dem in Zukunft eine sehr wichtige Bedeutung beikommen dürfte: Die Unterstützung von Bluetooth LE Audio.
Google hat gefühlt erst Android 12 veröffentlicht, befindet sich Mitten in der Beta-Phase von Android 12L und das kommende Android 13 scheint noch recht weit entfernt zu sein - dachten wir. Doch jetzt ist tatsächlich eine frühe Version von Android 13 geleakt worden, die erste Details zum neuen Betriebssystem enthält. Unter anderem das bereits gestern bekannt gewordene Panlingual-Feature.