Die Vorstellung der neuen Pixel 6-Smartphones rückt langsam aber sicher näher und mittlerweile geht es an die letzten Details der kommenden Geräte, die aber nicht weniger spannend sind: Spätestens jetzt scheint es bestätigt, dass die Pixel 6-Smartphones Ultra-Wideband (UWB) unterstützen sollen und dass diese Technologie im kommenden Jahr auch in Android 13 Einzug halten soll.
Google wird schon bald die finale Version von Android 12 veröffentlichen, doch intern ist man wenig überraschend schon wieder einen Schritt weiter und arbeitet bereits fleißig am Nachfolger Android 13. Für funktionelle Details ist es noch zu früh, doch immerhin die Bezeichnung der neuen Version ist nun bekannt geworden: Intern ist auch Android 13 wieder nach einer leckeren Süßspeise benannt worden.
In etwas mehr als zwei Monaten wird Google das neue Android 12 veröffentlichen und mit dem Rollout auf die Pixel-Smartphones beginnen. Intern dürften die ersten Entwickler aus Googles Team schon an Android 13 basteln, das mit ziemlicher Sicherheit im nächsten Jahr veröffentlicht wird. Eine aktuelle Umfrage hat nun allerdings ergeben, dass viele Menschen Abstand von Produkten mit der Zahl 13 nehmen.
Als Smartphone-Hersteller war LG immer wieder für eine Überraschung gut - sowohl positiv als auch negativ. Nach der Verkündung des Ausstiegs aus dem Smartphone-Markt hat man nun noch eine letzte Überraschung verkündet, deren Einstufung sich erst in den nächsten zwei Jahren zeigen wird: Als erster Hersteller hat man verkündet, welches Smartphones auf Android 12 und Android 13 aktualisiert werden.