Android 13: Googles Update-Turbo hat gezündet – so sieht die globale Android-Verteilung wirklich aus

android 

Google hat das Betriebssystem Android 13 vor gut neun Monaten veröffentlicht und die großen Smartphone-Hersteller haben den Update-Rollout bereits abgeschlossen oder befinden sich auf einem guten Weg. Dennoch sieht es mit der Verteilung der Android-Versionen laut Googles offiziellen Zahlen nicht ganz so rosig aus – aber das hat offenbar andere Gründe. Denn schränken wir die Zahlen regional ein, sieht es schon deutlich besser aus.


android speed

Kürzlich hat Google neue Zahlen zur Android-Verteilung veröffentlicht und als Reaktion darauf haben wir euch unsere Zahlen zur Android-Verteilung gezeigt – mit völlig unterschiedlichen Ergebnissen. In puncto Android 13 könnten die Zahlen kaum weiter auseinander liegen, denn während Android 13 hier im Blog mit knapp 60 Prozent dominiert, sind es laut Google international nur gut 12 Prozent. Der Unterschied ist sicherlich mit unserer Zielgruppe zu erklären – aber auch in dieser Dimension?

Tatsächlich scheint das Android-Ökosystem ein regionales Problem zu haben, wenn man so will. Mit Regional meine ich in diesem Fall Kontinental, denn die Zahlen sehen „im Westen“ deutlich besser aus als im Rest der Welt. Die Marktforscher von Statcounter schlüsseln ihre Zahlen zur Android-Verteilung zur Android-Verteilung nach Regionen auf und es zeigt sich ein interessantes Bild, das wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Denn während jeder Realist sehr genau weiß, dass unsere knapp 60 Prozent utopisch (aber bei uns im Blog faktisch belegt) sind, muss man auch sagen, dass die von Google vermeldeten 12 Prozent ebenfalls nicht unbedingt unserer Realität entsprechen. Tatsächlich ist es so, dass die Zahlen in Europa und den USA eigentlich sehr gut aussehen, zumindest für Android-Verhältnisse. Die Probleme liegen in den anderen Märkten.




android stats usa märz 2023

Android 13:

  • USA: 38,8 Prozent
  • Europa: 24,5 Prozent
  • Afrika: 11,9 Prozent
  • Asien: 15,2 Prozent
  • Südamerika: 15,1

Android 12:

  • USA: 19,8 Prozent
  • Europa: 22,3 Prozent
  • Afrika: 13,4 Prozent
  • Asien: 21,8 Prozent
  • Südamerika: 22,1

Wie ihr sehen könnt, sieht es in Europa und Nordamerika für Android-Verhältnisse gar nicht so schlecht aus und die Zahlen zeigen, dass Googles Bemühungen fruchten. Doch wenn 60 Prozent der Weltbevölkerung in Asien und knapp 18 Prozent in Afrika leben und es dort in puncto Android-Updates schlecht läuft, bringen alle westlich-konzentrierten Bemühungen nicht viel, um die globalen Statistiken hochzuschrauben. Daher denke ich, dass auch Google die Zahlen zukünftig regional gefiltert anbieten sollte.

Denn die allermeisten App-Entwickler entwickeln ihre Apps für eine Reihe von Märkten und während sich USA/Europa recht ähnlich sind, sehen die Ökosysteme in Asien und Afrika völliganders aus. Und so wie der europäische Markt für die asiatischen Apps und Nutzer uninteressant ist, ist für uns Europäer der afrikanische Markt wenig interessant. Globalisierung hin oder her, man kann die Märkte für solche Statistiken einfach nicht vergleichen.




android stats europa märz 2023

Oben seht ihr das Diagramm für den europäischen Raum. Und damit für den Markt, den wir mit unseren Lesern in Deutschland, Österreich und Schweiz beobachten. Natürlich hat Android bzw. Google noch viel zu tun, aber der Trend sieht doch sehr gut aus: Neue Versionen wachsen sehr schnell, die nächstältere Version beginnt mit dem Release der neuen Version zu fallen und alle älteren Ausgaben fallen langsam ab. Natürlich sollten die älteren Versionen schneller sinken, aber das ist eine sehr träge Entwicklung, bei der die Maßnahmen erst nach mehreren Jahren greifen können.

Allein in diesem 12-Monats-Zeitraum zeigt sich, dass sich Android in die richtige Richtung entwickelt: Android 13 hatte schon im Dezember einen so hohen Marktanteil, wie ihn Android 12 erst im April erreichen konnte. Und seit März ist Android 13 die meistgenutzte Version. Die wachsende Verbreitung der Pixel-Smartphones sowie Samsungs vorbildliche Updates und natürlich Googles Update-Turbos zeigen Wirkung. In den USA sieht es ähnlich aus. Doch wenn die großen Marken in den asiatischen und afrikanischen Ländern nicht mitspielen (hauptsächlich China-Marken), kann Google nicht viel bewirken…

Letzte Aktualisierung am 7.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android 13: Googles Update-Turbo hat gezündet – so sieht die globale Android-Verteilung wirklich aus"

  • Als Entwicklungshilfe nur noch neue Smartphones verteilen oder als Bedingung für Entwicklungshilfe, dass gleichzeitig X neue Smartphones abgenommen werden müssen. Das hilft ungemein!
    Das verdeutlicht die Wichtigkeit des Themas in der Welt.

Kommentare sind geschlossen.