Nutzer der Pixel-Smartphones dürfen sich über mehrjährige regelmäßige Updates freuen, die von Google meist schnell und zuverlässig ausgerollt werden. Doch irgendwann geht der garantierte Update-Zeitraum zu Ende, sodass es Alternativen braucht. Seit wenigen Tagen steht LineageOS 21 zum Download bereit, das auf Android 14 basiert und das noch-aktuelle Betriebssystem auch auf ältere Pixel-Smartphones bringen kann.
Rund um Android hat sich gerade in den Anfangsjahren des Betriebssystems eine Entwickler-Community gebildet, die mit Custom ROMs sehr viel mehr herausholen konnte und deren Produkte in Kreisen technisch versierter Nutzer fast schon zum guten Ton gehörten. Jetzt ist mit LineageOS 21 eine brandneue Version des seit jeher populärsten Custom ROM erschienen, das auf Android 14 QPR1 basiert und das neue Betriebssystem somit erstmals auf viele Smartphones bringt.
Die allermeisten Nutzer eines aktuellen Pixel-Smartphones dürften auf Android 14 unterwegs sein, das vor etwas mehr als vier Monaten veröffentlicht wurde und nach wie vor die aktuelle Hauptgeneration des Betriebssystems bildet. Für experimentierfreudige Nutzer wird es in diesen Tagen hingegen wieder etwas komplizierter, denn wenn wir alle Varianten zusammenfassen, bietet Google bis zu vier Android-Versionen parallel zur Auswahl.
Eigentlich hätten wir in dieser Woche mit dem Release von Android 15 gerechnet, doch stattdessen hat man uns "nur" die neue Android 14 QPR3 Beta gegeben. Wohlwissend, dass die Nutzer bereits mit den Hufen nach der neuen Versionen scharen. Ein neues Easteregg im Easteregg soll die Wartezeit auf Android 15 verkürzen und dürfte wohl zeigen, dass die nächste Betriebssystem-Generation in Kürze startet.
Android-Smartphones sind bei allen Nutzergruppen im Einsatz, wobei alle Altersklassen vertreten sind und natürlich weniger technikaffine Menschen die Geräte nutzen. Mit Android 15 dürfte Google einen neuen Modus einführen, der sich hauptsächlich an ältere Menschen richtet und es ihnen vereinfachen soll, ein Smartphone zu nutzen. Das Ganze nennt sich "easy pre-set" und zeigt sich in einem ersten Teardown.
Google hat am Mittwoch recht überraschend die erste Android 14 QPR3 Beta veröffentlicht und damit bereits das nächste Kapitel des Betriebssystems geöffnet, bevor das aktuelle abgeschlossen ist. Wie üblich finden sich in der ersten Beta wieder eine Reihe von interessanten Neuerungen, die die Richtung für die nächste Version vorgeben. Hier findet ihr alle wichtigsten Neuerungen im Überblick.
Die meisten Nutzer eines aktuellen Pixel-Smartphones dürften derzeit auf Android 14 unterwegs sein, das vor gut vier Monaten veröffentlicht wurde und nach wie vor die aktuelle Hauptgeneration des Betriebssystems bildet. Für experimentierfreudige Nutzer wird es in diesen Tagen hingegen wieder etwas komplizierter, denn wenn wir alle Varianten zusammenfassen, bietet Google bis zu vier Android-Versionen parallel zur Auswahl.
Google macht innerhalb von Android 14 wieder einen größeren Sprung, der die nächste Zwischenversion einläuten soll: Vor wenigen Minuten wurde die Android 14 QPR3 Beta (1) veröffentlicht und damit auch ein neues Beta-Kapitel für die Pixel-Smartphones eröffnet. Die neue Version wird für alle Pixel-Smartphones im Beta-Kanal ausgerollt und behebt eine Reihe von Problemen.
Gerade einmal eine Woche nach dem letzten Beta-Release legt Google schon wieder nach: Vor wenigen Minute wurde die dritte dritte Android 14 Beta der QPR-Schiene veröffentlicht, die uns vermutlich nur noch wenige Tage begleiten wird. Die Beta, auch als 'Feature Drop Beta' bezeichnet, wird wohl bis Anfang Februar laufen. Der Rollout beginnt ab sofort, allerdings nur für ein einzelnes Pixel-Modell.
Google hat Android 14 vor einigen Monaten veröffentlicht und einige große Smartphone-Hersteller, allen voran Google selbst und Samsung, haben bereits die ersten Updates ausgerollt. Bei anderen dauert es etwas länger und jetzt hat sich Motorola endlich zu Wort gemeldet und verraten, welche Smartphones das Update auf die neueste Betriebssystem-Version erhalten werden.