Googles Tastatur-App Gboard hat erst kürzlich den Umgang mit Emojis verbessert und nun kommt das nächste Update, das bei einigen Nutzern für viel Spaß sorgen dürfte: In der neuesten Version der App lassen sich Emojis miteinander kombinieren oder deren Bedeutung intensivieren und die daraus entstandenen Kunstwerke per Sticker an andere Nutzer versenden. Das funktioniert auch mit zahlreichen kreativen Kombinationen.
Googles Tastatur-App Gboard steht auf vielen Plattformen zur Verfügung und lässt sich von Android über iOS bis hin zum Smart TV unter Android TV verwenden. Jetzt erhält die Smart TV-Version der Tastatur-App ein großes Update, mit dem die bisher auf die volle Breite gestreckte Oberfläche durch Gboard TV ersetzt wird. Diese wählt eine optimierte Darstellung und bringt einen neuen Mikrofon-Button.
Vor knapp drei Wochen hat Google Android 11 veröffentlicht, das viele Neuerungen im Gepäck hatte, die bereits auf den Pixel-Smartphones und den ersten Geräten weiterer Hersteller angekommen sind. Noch nicht im Paket enthalten waren hingegen die Emojis aus dem Unicode 13.1-Standard. Nun hat Google die Bilder zu den neuen Emojis veröffentlicht, die im Laufe der nächsten Wochen oder Monate verfügbar sein werden.
Die Auswahl verfügbarer Emojis wird jedes Jahr größer, man könnte auch sagen unübersichtlicher. Jetzt haben sich Googles Entwickler der Tastatur-App Gboard etwas einfallen lassen, um zumindest die Auswahl der Hautfarben etwas übersichtlicher zu gestalten. In der aktuellen Beta-Version kommt dafür nun eine Tabelle zum Einsatz, die tatsächlich sehr hilfreich sein kann.
Google stellt die Weichen für das Smart TV-Betriebssystem Android TV auf Neustart. Erst vor wenigen Tagen gab es ein umfangreiches Update und nun folgt die zweite Runde, über deren Neuerungen sich alle Nutzer freuen dürfen: Die Instant Apps im Play Store sind nun noch schneller zu haben, die Installation lässt sich per PIN anstoßen und die populäre Tastatur-App Gboard kommt nun als Gboard TV zu Android TV.
Googles Entwickler basteln aktuell an der Tastatur-App Gboard, die schon bald eine Kernfunktion verlieren könnte, mit der die App damals gestartet ist: Ausgerechnet die Google Websuche ist bei einigen Nutzern nun vollständig verschwunden und dürfte bald ersatzlos gestrichen werden. Das könnte vielleicht auch mit der neuen Chrome-Funktion zusammenhängen.
Was wäre die moderne Kommunikation ohne Emojis? Das Team des Google Gboard scheint der Meinung zu sein, dass die kleinen Bilchen noch mehr Aufmerksamkeit erhalten und einen besonderen Platz in der Tastatur-App erhalten müssen. In der Beta-Version des Gboard taucht nun bei einigen Nutzern eine neue Emoji-Leiste auf, die den notwendigen Platz der Tastatur weiter erhöht.
Googles Tastatur-App Gboard gehört zu den populärsten Apps in dieser Kategorie und erfreut sich sowohl aufgrund des Funktionsumfangs als auch der Vorinstallation auf vielen Smartphones großer Beliebtheit. In den nächsten Tagen wird den Umgang mit der Zwischenablage vereinfachen, aber auch in vielen anderen Bereichen lässt sich noch einiges herausquetschen. Wir zeigen euch zehn Tipps rund um Gboard, mit denen ihr noch schneller und vielleicht bequemer tippen könnt.
Bei Googles Tastatur-App Gboard hat es gerade erst eine einige umstrittene Änderungen gegeben und nun bringen die Entwickler wieder ein neues Feature in die Oberfläche, allerdings vorerst nur in der Beta-Version. Gboard kann nun das Einfügen eines zuvor in die Zwischenablage kopierten Inhalts abkürzen und somit wertvolle Zeit einsparen. Das funktioniert sehr zuverlässig und hat selbst mit Kennwörtern keine Probleme.
Googles Designer nehmen derzeit größere Umbauarbeiten an der Tastatur-App Gboard vor, die offenbar noch längst nicht abgeschlossen sind. Nachdem erst vor wenigen Tagen ohne große Not der Google-Button verschwunden ist, wird schon bald eine neue Emoji-Tastatur eingeführt sowie an der Darstellung der einzelnen Tasten und des gesamten Keyboards geschraubt. Ein Teardown verrät alle neuen Details.