Gboard: Text abfotografieren und verwenden – neue OCR-Erkennung kommt in die Tastatur-App (Teardown)

google 

Die Entwickler der Tastatur-App Gboard arbeiten immer wieder an neuen Eingabemethoden, mit denen die Nutzer sowohl Text als auch Medien in die Formularfelder bringen können. Jetzt steht ein großes Update vor der Tür, das eine völlig neue Methode mitbringen soll, die zwar technisch bekannt ist, in der Form aber noch in keiner Tastatur-App zu finden ist: Das Einfügen von abfotografiertem Text per OCR.


gboard logo

Für Nutzer der Tastatur-App Gboard wird es schon bald möglich sein, beliebigen Text zu fotografieren, per OCR zu erkennen und die gewünschte Auswahl in Textform in das Eingabefeld zu bringen. Viele andere Google-Apps vom Übersetzer über Lens bis Drive bieten seit langer Zeit eine Texterkennung, doch ausgerechnet die Tastatur-App hat dies bisher nicht unterstützt. Statt also eine externe App zu verwenden und den Text per Zwischenablage zu kopieren, kann demnächst ausschließlich Gboard verwendet werden.

gboard android ocr texterkennung

Natürlich benötigt die App dafür das Recht für den Kamerazugriff, das ihr einmalig gewähren müsst. Anschließend wird die Kameraeingabe so wie alle anderen Tastaturformen zur Verfügung stehen und kann optional über das Werkzeug-Menü ausgewählt werden. Das Ganze wurde im Rahmen eines aktuellen Teardowns der Gboard Beta entdeckt und ließ sich per Flag auch schon freischalten und nutzen (siehe Screenshots). Es ist daher davon auszugehen, dass diese Funktion schon sehr bald für alle Nutzer ausgerollt wird.

» Google Assistant & Google Keep: Einkaufslisten und Notizen werden in die Notizen-App verschoben

» Apple Watch für Android: Apple wollte die Smartwatch für Android öffnen – Projekt wegen iPhone gestoppt

Letzte Aktualisierung am 9.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket