Android Auto: Der Google Maps Dark Mode sorgt derzeit für Probleme – stellt sich nicht mehr automatisch um

pixel 

Die Google Maps Navigation gehört zu den wichtigsten Apps für Android Auto und wird naturgemäß sowohl in heller als auch dunkler Umgebung verwendet. Für Letztes gibt es seit dem vergangenen Jahr einen Dark Mode, der jetzt allerdings für Probleme sorgt. Viele Nutzer berichten in diesen Tagen davon, dass der Dark Mode entweder nicht nutzbar ist oder sich nicht mehr abschalten lässt.


android auto new design

Google Maps war eine der letzten Apps, die einen Dark Mode erhalten hat, wobei es unter Android Auto etwas schneller ging als auf dem Smartphone. Jetzt sorgt der dunkle Modus allerdings für Probleme, denn viele Android Auto-Nutzer berichten, dass die automatische Umschaltung zwischen den beiden Modi nicht mehr funktioniert. In einigen Fällen aktiviert sich die dunkle Oberfläche nicht, in den allermeisten Fällen deaktiviert sie sich nicht.

Normalerweise sollte die Umschaltung zwischen der hellen und dunklen Oberfläche im Auto automatisch geschehen. Das kann vom Fahrzeug-System selbst getriggert werden oder auf Basis der lokalen Uhrzeit von der Google Maps-App entschieden werden. Dieses Umschalten kann unabhängig vom Smartphone-Modus durchgeführt werden. Das Problem tritt wohl seit Google Maps-Version 11.33 auf und auch das Update auf Version 11.34 vor wenigen Tagen hat es nicht behoben.

Der Beitrag im Google Support-Forum ist derzeit bei dem Status, dass man das Problem an das Team weitergeben will. Es könnte also noch ein paar Tage dauern. Als Workaround gibt es die Möglichkeit, die Umstellung selbst manuell am Smartphone vorzunehmen. Das hat aber auch Auswirkungen auf das Smartphone, wo der Modus dann ebenfalls nicht mehr automatisch umgestellt wird.

» Google Maps Streetview: Google zeigt 15 sehenswerte 360 Grad-Aufnahmen und nennt interessante Details

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket