Google Lens: Die Augen des Google Assistant kommen auf die Startseite – Bildanalyse jetzt in der Suchleiste

assistant 

Nach mehreren Jahren in der gefühlten Nische erhält Google Lens jetzt endlich den großen Auftritt und vielleicht die Aufmerksamkeit, die die smarten Augen des Google Assistant benötigen: Ab sofort ist die Verknüpfung zu Lens direkt im Suchfeld der Google-Startseite zu finden und sticht dort mit seinem farbenfrohen Logo hervor. Diese Integration hat sich schon vor Monaten abgezeichnet.


google lens logo

Google Lens ist sehr gemächlich als ein Bestandteil des Google Assistant gestartet, der zu Beginn nur wenigen Nutzern zur Verfügung stand. In den folgenden Jahren hat man die Anwendung dann in immer mehr Apps integriert, um die Reichweite zu vergrößern: Google Bildersuche, Google Fotos, auf der Bildersuche-Startseite, in der Suchleiste auf dem Android Homescreen und nun hat man es auch auf die Desktop-Startseite geschafft. Mehr Aufmerksamkeit geht nicht.

Die Integration kennen wir schon seit dem Start für die Bildersuche, denn es handelt sich exakt um das gleiche Overlay und ist damit auch als Beförderung der Bildersuche zu verstehen. Ein Tap auf das Lens-Icon öffnet ein Overlay, in dem ihr das zu analysierende Bild auswählen könnt. Entweder ein Bild hochladen oder die direkte URL eingeben. Die Auswahl eines in der Cloud gespeicherten Bildes von Google Drive oder Google Fotos ist noch nicht möglich, könnte aber in Zukunft noch eingeführt werden.




google lens startseite overlay

google lens startseite

Spätestens jetzt muss sich Google Lens beweisen und eine große Nutzergruppe finden, die das Tool regelmäßig verwendet. Denn tatsächlich ist es so, dass Lens zwar viele Stärken hat und Teils beeindruckende Ergebnisse liefert, aber gefühlt kaum genutzt wird. Es gibt dazu keine Daten, aber das ist meine Beobachtung. Auch ich selbst war schon oft von Lens begeistert, vergesse es aber dennoch und bin damit sehr sporadischer Nutzer. Nach diesem Artikel werde ich es wieder nutzen und morgen vergessen haben. Das scheint irgendwie das Lens-Schicksal zu sein.

Doch weil Google an der universellen Suche aus Bild und Text arbeitet, war ein Start für die Desktop-Websuche nur eine Frage der Zeit. Allerdings ist Lens auf dem Desktop derzeit nur ein Schatten der starken Android-Version, die einen deutlich größeren Funktionsumfang bietet. Hoffentlich hat man das nicht zu früh freigeschaltet und hinterlässt enttäuschte Nutzer, die es einmal und nie wieder nutzen…

» Google Assistant: Google macht das Licht aus – darum müssen jetzt alle Nutzer den Dark Mode nutzen


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket