In loser Folge gibt Google immer wieder mal Einblicke in von vielen Millionen Nutzern täglich verwendeten Produkte und Funktionen, in denen die Hintergründe beleuchtet werden. Heute wird ein Produkt bzw. eine Funktion beleuchtet, die täglich mehrere Milliarden mal verwendet wird, ohne dass es die meisten Menschen überhaupt noch als Zusatz wahrnehmen: Die automatische Vervollständigung in der Suchleiste.
Über das Wochenende bewirbt Google auf einigen internationalen Startseiten ein sehr schönes und auch interessantes Projekt, das wieder einmal zeigen soll, dass die modernen Technologien zu mehr als nur Spielereien eingesetzt werden können. Konkret geht es um den Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet, der tatsächlich mit einer Kombination aus Smartphones und Künstlicher Intelligenz erleichtert werden kann.
Abgesehen von den zahlreichen Doodles und den immer wieder mal verwendeten kurzen Werbeanzeigen für eigene Angebote unter dem Suchbereich, ändert sich auf der Google Startseite nur sehr selten etwas. Doch gestern hat Google eine kleine Änderung bzw. mutmaßlich eine Verbesserung vorgenommen, bei der sich die Suchleiste mit den Vorschläge automatisch öffnet, ohne dass man einen Buchstaben eingegeben hat. Doch bei den meisten kommt das gar nicht gut an.
Die Google Websuche steht weltweit in vielen Ländern und unzähligen Sprachen zur Verfügung, die über eben so viele Domains erreichbar sind. Seit jeher war die Sprache sowie die Oberfläche und die Regionalität der Suchergebnisse an die aufgerufene Domain gebunden - bis jetzt. Google hat nun eine kleine Änderung mit sehr großen Auswirkungen angekündigt: Ab sofort ist es vollkommen egal, welche TLD man aufruft.
Abgesehen von den regelmäßigen Doodles gibt es auf Google Startseite normalerweise nur wenige Veränderungen und sie ist recht konstant durch die letzten Jahre gegangen. Jetzt gibt es eine für Google-Verhältnisse riesige Änderung auf der US-Version der Startseite, mit der man sich wohl auch das Ankurbeln der eigenen Umsätze erhofft: Ein direkter Link zum Google Store und eine damit einhergehende kleine Umstrukturierung der weiteren Links.
Gestern Abend hat Google die neuen Pixel 2-Smartphones vorgestellt und hat damit würdige Nachfolger für die Geräte des vergangenen Jahres gezeigt. Allerdings haben sie auch einen stolzen Preis und konkurrieren damit in der Top-Liga der großen Hersteller. Jetzt bietet Google einen sehr interessanten Anreiz für alle Vorbesteller des Smartphones, denn diese bekommen einen Google Home Mini kostenlos dazu geschenkt.
Vor wenigen Tagen hat Google den Neustart des Feed angekündigt und scheint sehr große Hoffnungen in diese neue Kategorie der Google-App zu setzen - wenn nicht sogar gigantisch große Hoffnungen. Was als kleines Nebenprodukt begonnen hat, könnte schon sehr bald zu einem der wichtigsten Produkte überhaupt im Google-Universum werden - und dafür scheint man sogar bereit zu sein, sehr alte Zöpfe abzuschneiden.
Googles Designer experimentieren immer wieder mit angepassten oder gänzlich neuen Oberflächen für praktisch alle Angebote, aber eines wurde dabei stets außen vor gelassen: Die Startseite. Natürlich gab es auch auf Googles Homepage über die Jahre immer wieder Anpassungen, aber ganz grundlegend hat sie sich seit gut 20 Jahren nicht verändert. Doch laut einem Bericht steht möglicherweise bald ein komplettes Redesign der Startseite mit deutlich mehr Inhalte vor der Tür.
Vor einigen Jahren hatte Google seinen Nutzern die Möglichkeit angeboten, die Startseite der Suchmaschine mit einem Hintergrundbild zu personalisieren und dieses über die gesamte Fläche anzuzeigen. Nach etwas mehr als zwei Jahren wurde die Funktion aber dann wieder eingestellt und komplett ersatzlos gestrichen. Eine Chrome-Extenion kann diese Funktion nun wieder zurück bringen, und macht dabei einen sehr guten Job.