In den letzten Wochen hat Google Lens einige Updates bekommen und ist laut Googles offiziellen Angaben nun auch schon seit einigen Tagen für alle deutschen Nutzer verfügbar. Obwohl Lens nun schon an zwei Stellen innerhalb von Googles Ökosystem zur Verfügung steht, sind die "Augen des Assistant" nur recht umständlich zugänglich. Jetzt hat Google eine neue App im Play Store veröffentlicht, mit der sich Lens komfortabler starten lässt.
Einige Nutzer dürften es in den vergangenen Monaten schon gemerkt haben: Die 'Augen des Google Assistant' Google Lens steht ab sofort auch in Deutschland und gleichzeitig natürlich in deutscher Sprache zur Verfügung. Das hat Google nun auch offiziell angekündigt und beglückt alle Nutzer ab Android Lollipop - und damit den Großteil der Nutzer. Auch die neuen Funktionen stehen schon zur Verfügung.
Es geht voran bei Google Lens: Erst seit gestern wird die aktualisierte Oberfläche mit neuen Funktionen ausgerollt und jetzt wurde auch noch die regionale Schranke entfernt: Viele Nutzer können Lens nun auch in deutscher Sprache innerhalb des Assistenten nutzen und müssen ihr Smartphone somit nicht mehr auf die englische Sprache umstellen. Der Rollout könnte aber etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Google Lens war auf der Entwicklerkonferenz Google I/O im vergangenen Jahr eines der Hauptattraktionen, bietet aber bis heute noch nicht alles von dem, was damals versprochen wurde und ist auch noch längst nicht für alle Nutzer freigeschaltet. Für die bestehenden Lens-Nutzer gibt es nun ein großes Update, das die Erkennung von Objekten in das Livebild bringt und unter anderem auch die smarte Textauswahl ermöglicht.
Nicht nur der Google Assistant bekommt viele Updates, sondern auch dessen "Augen", die besser unter dem Produktnamen Google Lens bekannt sind. Lens war im vergangenen Jahr gleichzeitig die größte Überraschung als auch die größte Enttäuschung. Der Rollout findet nur sehr langsam statt und auch die Erkennungen sind wenig beeindruckend. Aber das soll sich nun ändern, denn sowohl die Verbreitung als auch der Funktionsumfang wird nun stark wachsen.
Die Google-App hat mit dem jüngsten Update die neue Major-Version 8.0 erreicht, macht mit dieser aber keinen ganz so großen Sprung, wie man es vielleicht annehmen würde. Es gibt lediglich ein aktuell freigeschaltetes neues Feature, das aber nicht einmal vernünftig funktioniert und eher wie versehentlich aktiviert scheint. Unter der Haube gibt es dann noch Neuerungen zu den Routinen, zu Google Lens und auch zu den Actions zu entdecken.
In dieser Woche fand in den USA wieder einmal der "National Pet Day", also der internationale Tag der Haustiere statt. Anlässlich dessen hat das Team von Google Photos und Google Lens etwas gebastelt und einige neue Funktionen integriert oder vorgestellt. Google Lens ist nun auch in der Lage, Hunde- oder Katzenrassen zu erkennen und bietet die Suche nach vielen weiteren Tieren an. Photos kann die Tiere nun benennen, Filme & Fotobücher erstellen und bietet eine umfangreiche Suchfunktion für alle Haustier-Freunde an.
Nachdem sich das Team rund um Google Lens ach der offiziellen Vorstellung mehr als ein halbes Jahr Zeit genommen hat, hat man es nun plötzlich ganz eilig damit, die Plattform möglichst vielen Nutzern zur Verfügung stellen. Ab sofort bekommen nun auch iPhone-Nutzer Zugriff auf die Bilderkennung per Künstlicher Intelligenz. Das Tool wird direkt über die Google Photos-App ausgerollt.
Die offizielle Vorstellung von Google Lens jährt sich schon bald zum ersten mal, ist aber noch immer nicht großflächig verfügbar - aber das scheint sich nun langsam aber sicher zu ändern. Offenbar hat die Pixel-Exklusivität nun ein Ende, denn viele Besitzer von Samsung-Smartphones können die "Augen des Google Assistant" nun jetzt ganz ohne Hürden im Assistenten nutzen.
Auf der letzten Entwicklerkonferenz im Mai 2017 hat Google erstmals Google Lens vorgestellt und hat das neue Angebot unter anderem als die "Augen des Google Assistant" beschrieben - und das ist es auch. Doch auch nach gut einem Dreiviertel Jahr ist Lens noch immer in einer frühen Preview-Phase und scheint nur sehr langsam voranzukommen. Jetzt macht Google einen großen Schritt und schaltet ab heute die Lens-Integration in Google Photos frei, die weltweit allen Nutzern in englischer Sprache zugute kommt.