Google Kontakte steht sowohl im Web als auch auf dem Smartphone zur Verfügung und übernimmt auf den meisten Smartphones die Rolle des Telefonbuchs, das sich ständig mit der Cloud synchronisiert. Die Oberflächen dieser beiden Plattformen könnten unterschiedlicher kaum sein - und das wird sich vermutlich auch in Zukunft nicht ändern. Jetzt testen die Designer eine veränderte Darstellung der Formularfelder, die doch sehr stark von der aktuellen Ansicht abweisen.
In dieser Woche fand das große Made by Google-Event statt, auf dem das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe von neuen Produkten vorgestellt hat. Diese wissen aber nicht nur durch ihre Funktionen zu begeistern, sondern seit dem Neustart der Hardware-Linie auch durch ihr Design. Jetzt haben Googles Designer wieder interessante Einblicke gegeben, wie sie sich von Materialien und Farben inspirieren lassen.
Nicht nur bei Googles Android-Ableger für das Auto tut sich etwas, sondern auch auf dem Fernseher dürfen sich die Nutzer nun schon in den nächsten Tagen auf eine neue Oberfläche freuen. Schon vor einigen Monaten hat Google ein komplett überarbeitetes Design für den Play Store angekündigt, das sich in der Vergangenheit mehrmals gezeigt hat und jetzt endlich in den Rollout geht. Das neue 'cinematic Design' ist vor allem Bildgewaltig.
Google war schon seit dem Beginn der Suchmaschine vor 21 Jahren mit der Mission unterwegs, alle Informationen dieser Welt zu digitalisieren und allen Nutzern zugänglich zu machen. Auf diesem Weg hat man vor mittlerweile 15 Jahren damit begonnen, Bücher einzuscannen und diese bei Google Books für alle Nutzer zur Ansicht anzubieten. Jetzt feiert die Plattform Geburtstag und bekommt ein neues Design.
Heute hat jeder Nutzer die Möglichkeit, sich auf allen möglichen Kanälen von Facebook über Twitter bis Instagram und YouTube einzubringen, viele Menschen zu erreichen und vielleicht auch eine erfolgreiche Online-Identität aufzubauen. Begonnen hat dieser Trend mit Portalen wie Googles Blogger, das vor vielen Jahren der Quasi-Standard für das Blogging gewesen ist. Nachdem die Plattform jahrelang bei Google in Vergessenheit geraten ist, wurde nun die Android-App überraschend mit einem völlig neuen Design aktualisiert.
Das Material Design sowie die Erweiterung Material Theme sind für Google sehr wichtige Grundlagen zur Vereinheitlichung aller Oberflächen über alle Plattformen hinweg. Googles Design-Grundlagen werden aber nicht nur im eigenen Unternehmen eingesetzt, sondern von vielen anderen App-Entwicklern beachtet und entsprechend umgesetzt. Bereits seit dem Jahr 2015 gibt es die Material Design Awards die auch in diesem Jahr wieder vergeben worden sind. Wir zeigen euch die vier Gewinner-Apps.
Die Google Websuche hat gerade erst ihren 21. Geburtstag gefeiert ist aber auch auf ihre alten Tage noch länst nicht müde, immer wieder neue Oberflächen auszuprobieren. Zur Zeit sind Googles Designer wieder sehr damit beschäftigt, doch recht stark an der Oberfläche zu basteln und Neuerungen auszuprobieren. Nun ist ein Design aufgetaucht, das alle URLs entfernt und stattdessen vollständig auf die Favicons der verlinkten Webseiten setzt.
Googles Designer können sich nicht über zu wenig Arbeit beschweren, denn derzeit sind sie noch immer mit dem Rollout der vielen Dark Modi beschäftigt und selbst die verfeinerte Umsetzung des nicht mehr ganz so taufrischen Material Theme kam noch nicht überall an. Nun bekommen die Oberfläche von Google Docs, Sheets und auch Slides auf dem Smartphone ein an vielen Stellen angepasstes Design, das den vielen anderen Apps folgt.
Google legt nach und nach die Schalter für die Dark Modi um und rollt die dunklen Oberflächen für immer mehr Android-Apps aus. Erst gestern hat der Rollout des Dark Mode für GMail begonnen und nun ist es auch im Play Store soweit. Das vor einigen Wochen erstmals sichtbare dunkle Design taucht nun bei immer mehr Nutzern auf und bringt die App-Quelle damit in ein Reihe mit vielen anderen Google-Apps.
Zahlreiche Google-Apps haben in den vergangenen Monaten einen Dark Mode erhalten und nach dem Rollout von Android 10 folgen nun nach und nach die letzten Apps, die bisher noch nicht bedacht worden sind: Nachdem in dieser Woche GMail einen Dark Mode erhalten hat und auch der Google Play Store eine dunkle Oberfläche bekam, ist nun der Google Assistant inklusive der Google Websuche an der Reihe.