Die Bezahlplattform Google Pay hat in diesem Jahr gleich mehrere Neustarts hingelegt und steht mittlerweile in drei völlig verschiedenen Versionen zur Verfügung - wobei sich jeder Nutzer denken kann, welche Version wir hierzulande verwenden. Nun gibt es in der Bezahl-App für Android einen sehr interessanten Jahresrückblick, der viele Daten in unterhaltsamer Form aufbereitet.
Vor einigen Wochen wurde ein großes Update für die Bezahlplattform Google Pay angekündigt, das deren Funktionsumfang deutlich ausbaut, derzeit aber noch nicht in Europa zur Verfügung steht. Nun kommt ein weiteres Feature dazu, das derzeit zwar nur regional angeboten wird, aber auch hierzulande bald umgesetzt werden könnte: Geschenkkarten direkt innerhalb von Google Pay kaufen und teilen.
Der Bezahlplattform Google Pay wurde gerade erst ein großer Neustart mit neuen Features spendiert, der zwar noch nicht in allen Ländern freigeschaltet wurde, aber einen guten Ausblick ermöglicht. Jetzt haben die Designer auch der neuen Google Pay-App einen optionalen Dark Mode verpasst, der sich auf ersten Screenshots zeigt und nach Systemeinstellungen des Nutzers richtet.
Bei Google Pay geht in diesen Monaten richtig was voran: Die Bezahlplattform ist nicht nur in einigen neuen Ländern gestartet und hat in einigen Ländern den großen Neustart eingeleitet, sondern konnte auch viele neue Partner gewinnen: Ab sofort unterstützt die LBB Google Pay, womit sich unter anderem die Amazon Visa-Kreditkarte innerhalb von Google Pay nutzen lässt. Darauf dürften viele Nutzer seit langer Zeit gewartet haben.
Die Bezahlplattform Google Pay hat in den letzten Wochen sehr große Schritte in allen Bereichen gemacht und nicht nur einen kompletten Neustart hingelegt, sondern ist unter anderem in Österreich gestartet und konnte auch in Deutschland neue Partner gewinnen. Anlässlich dessen - und weil nun die große Shoppingsaison bevorsteht - schauen wir uns noch einmal an, welche Banken und Dienstleister Google Pay in Deutschland derzeit unterstützen.
Vor wenigen Tagen wurde das neue Google Pay vorgestellt und für die ersten Nutzer ausgerollt, das viele neue Funktionen im Gepäck hat und für Google den großen Einstieg in die Banking-Welt bedeutet. Doch es wäre nicht Google, wenn die Nutzer nur Vorteile von der Neuerung hätten - und so gibt es nun die negative Seite der Ankündigungen: Die Web-App wird eingestellt und es werden neue Gebühren eingeführt.
In dieser Woche hat Googles Bezahlplattform Google Pay sehr große Schritte gemacht, die wichtige Weichen für die Zukunft der gesamten Plattform gestellt haben: Neben dem global eher wenig interessanten Start in Österreich hat die Android-App einen neuen Schwerpunkt erhalten und will sehr tief in den finanziellen Alltag der Nutzer einsteigen. Langfristig soll es dann wohl keine Transaktionen mehr geben, die nicht von Google Pay getrackt werden.
Die Bezahlplattform Google Pay befindet sich im Wandel und wird in diesen Tagen umfangreich erweitert - auch intern. Die neue Google Pay-App erweitert nicht nur den funktionellen Bereich der Plattform, sondern erhält auf Wunsch auch eine Anbindung an weitere Google-Produkte, in denen nach Transaktionen gesucht werden kann, die nicht über Google Pay abgewickelt worden sind.
Die Bezahlplattform Google Pay erhält einen großen Neustart, der aus deutlich mehr als nur einem neuen Logo und einem neuen Design für die Android-App besteht: Google Pay wird zu einer umfangreichen Lösung für alle Aktivitäten ausgebaut, die auch nur im entferntesten mit dem Thema Geld und Bezahlung zu tun haben. Von einer Anbindung an das Onlinebanking bis zur Eröffnung exklusiver Konten unter dem neuen Produktnamen Plex ist alles dabei.
Gestern Abend hat Google den großen Neustart von Google Pay angekündigt und nun ist es soweit: Auch wenn die offizielle Präsentation erst in gut zwei Stunden stattfindet, wurde die neue Version der Android-App nun für die ersten Early Access-Tester ausgerollt und zeigt sowohl eine runderneuerte Oberfläche, einen überarbeiteten App-Schwerpunkt sowie ein neues Logo, das erst vor wenigen Wochen erstmals in Indien aufgetaucht ist.