Pixel 8 & Pixel 8 Pro: Google erklärt die neuen Kameras – schnellerer Autofokus, bessere Bildqualität und mehr

pixel 

Google hat die Pixel 8-Smartphones vorgestellt, die man auch in dieser Generation im Vergleich zu den Vorgängern ordentlich aufgebohrt hat – allen voran im Kamerabereich. Obwohl die Kameras äußerlich unverändert sind, hat man sie dennoch beim Pixel 8 Pro vollständig und beim Pixel 8 zumindest die Hauptkamera ausgetauscht. Jetzt werden die Stärken des neuen Kamera-Setups im Google-Blog erklärt.


Die neuen Pixel 8-Kameras
Laut eigenen Aussagen ist das Kamera-Update bei den Pixel 8-Smartphones das größte seit mehreren Jahren – die Messlatte liegt also hoch. Man hat beiden Smartphones eine neue Samsung GN2 mit 50 Megapixel spendiert, die eine um 21 Prozent höhere Lichtempfindlichkeit als der Sensor der Pixel 7-Smartphones aufweisen. Das soll Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen verbessern und auch den Autofokus bei diesen deutlich beschleunigen. Außerdem hat man die Ultraweitwinkelkamera im Pixel 8 mit Autofokus aktualisiert und macht damit den Makrofokus erstmals außerhalb der Pro-Reihe möglich.

Beim Pixel 8 Pro hat man das gesamte Kamera-Setup ausgetauscht – selbst auf der Vorderseite. Die Frontkamera bietet Autofokus für noch bessere Selfies und Videoaufnahmen. Die Ultraweitwinkelkamera am Pixel 8 Pro bietet 48 Megapixel und soll bis zu 105 Prozent mehr Licht einsammeln und um bis zu 30 Prozent schneller fokussieren als der Vorgänger im Pixel 7 Pro. Die Telekamera bietet ebenfalls 48 Megapixel und kann bis zu 10x vergrößern – auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Pixel 8 Kameras:

  • Hauptkamera: Samsung GN2 mit 50 Megapixel
  • Ultrawide-Kamera: Sony IMX386 mit 12 Megapixel

Pixel 8 Pro Kameras:

  • Hauptkamera: Samsung GN2 mit 50 Megapixel
  • Ultrawide-Kamera: Sony IMX787 mit 64 Megapixel
  • Zoom-Kamera: Samsung GM5 mit 48 Megapixel und 5X-Zoom




Noch bessere Fotos und Videos dank Dual Expose
Die Dual Exposure-Technologie ist für die neue Hauptkamera in Pixel 8 und Pixel 8 Pro verfügbar. Dadurch werden Videos in Szenen mit den härtesten Lichtverhältnissen, wie etwa ein Sonnenuntergang im Hintergrund, schärfer und weniger körnig. Dual Exposure nimmt praktisch zwei Bilder gleichzeitig auf – eines ist für schwaches Licht optimiert, das andere für einen hohen Dynamikbereich. Das Ergebnis sollen natürlich aussehende Fotos und Videos mit lebendigen Farben und geringem Rauschen sein.

Und wer sich für den neuen Thermometer-Sensor neben den Kameras interessiert, der sollte sich einmal den folgenden Beitrag durchlesen, in dem wir den Sensor und dessen Fähigkeiten genauer beleuchten:

» Pixel 8 Pro: So funktioniert Googles neuer Thermometer-Sensor – misst die Temperatur von Objekten (Galerie)

[Google-Blog]

Pixel 8 vorbestellen + Gratis Pixel Buds Pro: Amazon | Saturn | Media Markt

Pixel 8 Pro vorbestellen + Gratis Pixel Watch 2: Amazon | Saturn | Media Markt
(Partnerlinks, vielen Dank für eure Unterstützung!)

Letzte Aktualisierung am 22.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 8 & Pixel 8 Pro: Google erklärt die neuen Kameras – schnellerer Autofokus, bessere Bildqualität und mehr"

Kommentare sind geschlossen.