Viele Hersteller versuchen derzeit ihr Glück mit der Entwicklung eines Sprachassistenten, und es wird wohl nicht nur darauf ankommen wie groß der Funktionsumfang ist, sondern auch wie schnell sich die einzelnen Angebote verbreiten und auf wie vielen Plattformen sie zur Verfügung stehen. Mit dem HTC U11 ist nun das erste Smartphone im Handel, bei dem Alexa vorinstalliert ist und sowohl mit einer Quetschgeste als auch mit dem magischen Keyword gestartet werden kann.
Der Smartphone-Hersteller HTC ist schon vor einigen Jahren heftig ins straucheln geraten und hat trotz einiger Top-Flaggschiffe im Sortiment ein gewaltiges Image-Problem. In den letzten Tagen kam nun ein weiterer PR-Gau dazu, den viele Nutzer dem Unternehmen wohl noch lange Zeit übel nehmen dürften. Nach dem letzten automatisch Update zeigt die auf dem Smartphone vorinstallierte Tastatur plötzlich Werbung an, und HTC scheint dem ziemlich hilflos gegenüber zu stehen.
In der Technologie-Branche gab es in den letzten Jahren viele heftige Patent-Streitigkeiten, die sich insbesonderWie Ge auf den mobilen Bereich konzentriert haben. Google als wichtiger Teilnehmer dieser Branche war noch nie ein Fan von diesen Patentklagen und hatte sich stets nur gewehrt statt aktiv anzugreifen. Jetzt hat man das PAX-Programm angekündigt, mit dem solche Streitigkeiten vom Android-Ökosystem ferngehalten werden sollen.
Viele große Tech-Unternehmen arbeiten derzeit an Geräten und Software für Virtual Reality, und setzen dabei jeweils auf eine eigene proprietäre Plattform. Da aber praktisch alle Unternehmen in die gleiche Richtung forschen, hat man nun die Gründung einer neuen Gemeinschaft beschlossen, in der die Kräfte gebündelt werden sollen. Die GVRA soll VR schneller voranbringen und neue Einsatzgebiete erforschen.
Aller Voraussicht nach wird Google am 4. Oktober ein Hardware-Event abhalten und auf diesem eine Reihe neuer Geräte ankündigen - unter anderem auch die kommenden Pixel-Smartphones. Eine offizielle Einladung oder Bestätigung gibt es bisher noch nicht, so dass es sich bisher noch um Spekulationen handelt. Doch möglicherweise werden die Pixel-Smartphones schon früher vorgestellt - nämlich schon in der kommenden auf eine HTC-Event.
Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass wir trotz all der geleakten Informationen rund um die neuen Nexus-Smartphones noch immer keine hundertprozentige Bestätigung haben, welcher Hersteller die Geräte produzieren wird. Da die Nexus-Smartphones in diesem Jahr erstmals kein Hersteller-Branding mehr haben werden, war selbst auf den geleakten Fotos des Nexus Sailfish nicht ersichtlich wer dafür verantwortlich zeichnet. Ein Eintrag bei der FCC bestätigt nun aber die bisherigen Gerüchte.
Es gilt fast schon als in Stein gemeißelt dass HTC in diesem Jahr zwei Nexus-Smartphones produzieren wird, die sich sowohl bei der Displaygröße als auch von der Leistung unterscheiden. Jetzt wurden AndroidPolice die angeblichen Spezifikationen des kleineren Smartphones mit dem derzeitigen Codenamen Sailfish zugespielt, die von einer sehr zuverlässigen Quelle stammen sollen.
Es sind noch ein paar Monate bis zur traditionellen Zeit in der Google die neuen Nexus-Smartphones vorstellen wird, aber das hält die Gerüchteküche natürlich nicht vom brodeln ab. Eigentlich galt es fast schon als sicher, dass HTC in diesem Jahr wieder zum Zug kommt und ein oder zwei Nexus-Smartphones produzieren wird. Doch nun hat ein Huawei-Manager mit der Aussage überrascht, dass auch sein Unternehmen in diesem Jahr ein neues Nexus-Smartphone vorstellen wird.
Seit Monaten hält sich das Gerücht hartnäckig, dass die diesjährigen Nexus-Smartphones von HTC produziert werden und das Unternehmen gleich für längere Zeit an Google gebunden ist. Jetzt bekommen die Gerüchte neue Nahrung, denn niemand geringeres als evleaks hat nun verkündet, dass HTC an zwei Nexus-Smartphones arbeitet, die die internen Bezeichnungen M1 und S1 tragen.
Wenn Google an den bisherigen Zeitplänen festhält, und das ist ja nach dem überraschenden Android-Release nicht ganz so sicher, dann wird noch mindestens ein halbes Jahr bis zur Vorstellung der oder des nächsten Nexus-Smartphones vergehen. Natürlich dürfte der grobe Plan zum jetzigen Zeitpunkt aber schon feststehen, und die Gerüchte über HTC als Hersteller halten sich hartnäckig. Laut einem neuen Bericht sollen sich die beiden Unternehmen nun auch längerfristig aneinander gebunden haben.