Google ist mit hauseigenen Betriebssystem Android von Anfang an erfolgsverwöhnt und schwimmt seit praktisch 10 Jahren von einer Erfolgswelle zur nächsten. Doch was auf dem Smartphone-Markt so rosig aussieht, zeigt bei den Smartwatches ein ganz anderes Bild, denn dort kommt Android zwar ebenfalls auf die Marktführerschaft, aber diese steht auf extrem wackligen Füßen und kämpf mit mindestens vier weiteren großen Konkurrenten.
Die Marktforscher von IDC haben in den vergangenen Monaten wieder den Smartphone-Markt unter die Lupe genommen und haben nun die Zahlen für das 3. Quartal 2017 veröffentlicht. Insgesamt ist der Markt auch in diesem Jahr wieder gewachsen, wenn auch mit immer weniger Tempo. An der Spitze sind die Verhältnisse weiterhin klar, auch wenn es kurzzeitig so ausgehen hat, als wenn es eine Wachablöse auf dem zweiten Platz geben würde. Diesen kann Apple derzeit noch verteidigen.
Das letzte Quartal ist bereits vor einigen Wochen zu Ende gegangen, und jetzt veröffentlichen die Marktforscher von App Annie ihren regelmäßigen Bericht zu der Entwicklung de App Stores von Google und Apple. Auch im dritten Quartal 2017 konnte beide wieder ein sehr starkes Wachstum hinlegen und auch deutlich mehr verdienen als im Jahr zuvor. Aber auch die Schere zwischen den beiden Stores geht immer weiter auf, womit beide Seiten nicht zufrieden sein können.
Weltweit gibt es nur noch zwei bedeutende Smartphone-Betriebssysteme, das ist bekannt: Android und iOS. Beide kommen zusammen mittlerweile auf weit über 99 Prozent Marktanteil und lassen der sehr kleinen Konkurrenz keine Chance mehr. Jetzt haben die Marktforscher vom Kantar World Panel die Zahlen für Deutschland und einige andere Länder veröffentlicht, in denen wir einen genaueren Blick auf die einzelnen Anteile bekommen.
Das zweite Quartal ist zwar schon seit wieder seit weit über vier Wochen vorbei, aber erst jetzt haben die Marktforscher ihre neuesten Zahlen zu den Smartphone-Verkäufen von April bis Juli veröffentlicht. Wenig überraschend sind die Verkaufszahlen leicht zurück gegangen, und an der Spitze wird es für das ewige Führungsduo langsam ungemütlich. Apple konnte nun schon bald als zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt abgelöst werden.
Auf dem mobilen Markt ist es mittlerweile sehr einsam bzw. zweisam geworden: Es gibt nur noch zwei Betriebssysteme und damit auch nur noch zwei große Ökosysteme und ihre dazugehörigen Plattformen und App Stores. Die Marktforscher von App Annie haben sich den Google Play Store und den Apple App Store wieder einmal näher angesehen und haben ihre Zahlen für das 2. Quartal 2017 veröffentlicht und zeigen dabei das altbekannte Bild.
Wer sich vor fünf Jahren ein Smartphone kaufen wollte, stand nicht nur vor einer großen Auswahl an Geräten von unzähligen Herstellern, sondern hatte auch noch die freie Wahl zwischen einer handvoll Betriebssystemen. Mittlerweile hat sich der Markt aber konsolidiert und es gibt wenig überraschend nur noch zwei Betriebssysteme zur Auswahl. Eine neue Erhebung zeigt nun, dass auch Windows Phone praktisch nur noch durch aufrunden seinen Weg in die Statistiken findet.
Lange Zeit wurde Google für seine Chromebooks bzw. das Betriebssystem Chrome OS belächelt, und auch heute noch können sich viele Nutzer nicht vorstellen, ein solches Gerät zu kaufen oder gar damit zu arbeiten. Wie eine neue Statistik nun zeigt, scheint Google aber langfristig auf das richtige Pferd zu setzen: Weltweit ist der Absatz von Chromebooks im vergangenen Jahr um ganze 38 Prozent gestiegen.
In vielen Ländern dieser Welt ist Google die unangefochtene Nummer 1 bei den Suchmaschinen und dominiert den Markt meist ohne große Konkurrenz nach Belieben. Die einzige ernst zu nehmende Konkurrenz kommt aus dem Hause Microsoft und ist laut Angaben des Unternehmens derzeit in einem starken Aufwärtstrend. Laut Microsoft kommt Bing mittlerweile schon auf einen Marktanteil von ganzen 9 Prozent. Aber natürlich sollte man keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat.
Die Marktforscher von Gartner haben sich lange nach dem Ende der ersten drei Monate 2017 die Smartphone-Verkaufszahlen des 1. Quartals vorgenommen und die Daten nun veröffentlicht. Android konnte den Anteil an den eingesetzten Betriebssystemen tatsächlich noch einmal steigern und auch auf dem Smartphone-Markt gab es einige Verschiebungen. Der große Verlierer hier heißt vor allem Samsung.