Mit den Pixel-Smartphones ist Google Ende 2016 groß als Hersteller in den Smartphone-Markt eingestiegen und hat sich von der bis dahin gepflegten Nexus-Serie verabschiedet. Ob sich dieser Schritt langfristig auszahlt muss sich erst noch zeigen, aber immerhin zeigen die Verkaufszahlen der Smartphones in die richtige Richtung: Im vergangenen Jahr konnte Google kapp 4 Millionen Pixel-Smartphones verkaufen.
Der Markt der Smart Speaker ist im vergangenen Jahr nicht nur gewachsen, sondern regelrecht explodiert. Bearbeitet wird der Markt derzeit allerdings nur von zwei Unternehmen, die ordentlich vorgelegt haben und es der Konkurrenz schwer machen werden. Eine neue Statistik aus den USA zeigt jetzt, dass Google mit den beiden Home-Lautsprechern ordentlich aufgeholt hat, der Markt aber noch immer von Amazon beherrscht wird.
Der Markt der Smartphone-Apps wächst weiterhin stark und springt auch heute noch in jedem Jahr von einer Rekordmarke zur anderen. Eine entsprechende Statistik haben wir bereits in der vergangenen Woche veröffentlicht, die das alte Bild zwischen Google und Apple gezeigt hat. Jetzt haben die Marktforscher von App Annie noch einmal nachgelegt und haben umfangreiche Statistiken rund um die App Stores weltweit und deren erfolgreichste Apps veröffentlicht.
Gestern haben wir uns einige Statistiken aus dem vergangenen Jahr angesehen, die zwar aus den völlig unterschiedlichen Bereichen Betriebssysteme, Browser und Suchmaschinen stammen, aber allesamt das gleiche Bild zeigten: Einen von Google dominierten Markt, in dem es kaum eine ernsthafte Konkurrenz gibt. Aber auch in einigen anderen Märkten hat Google die Nase so weit vorne, dass man sich fast schon fragen muss, wer dem Unternehmen noch Paroli bieten soll.
Wer an "Google" denkt hat trotz der unzähligen weiteren Produkte und Nebenbaustellen vermutlich bis heute die Suchmaschine im Kopf, mit der das Unternehmen gestartet ist, mit der das erste Geld verdient wurde und die bis heute die einzige echte Cashcow beim zweitwertvollsten Unternehmen der Welt ist. Auch im vergangenen Jahr konnte Google die hohe Dominanz weiter halten, hat aber in einigen Märkten und auch global Anteile einbüßen müssen.
Nachdem wir uns den Markt der Web-Browser angesehen haben, geht es nun weiter mit den Betriebssystemen: Im vergangenen Jahr gab es tatsächlich einen Wechsel an der Spitze - zwar nicht zum ersten mal, aber dafür dieses mal recht deutlich. Android ist nun global das am häufigsten genutzte Betriebssystem über alle Plattformen hinweg und wird sich diesen Thron wohl auch so schnell nicht mehr nehme lassen. Chrome OS hingegen bleibt auch weiterhin in der Nische.
Es ist wieder etwas Bewegung in den Browser-Markt gekommen, der trotz vieler neue Technologien und Entwicklungen ziemlich festgefahren ist. Wie ein Blick auf die Statistiken der letzten 12 Monate nun zeigt, hat sich die Situation am Markt aber nicht unbedingt gebessert, sondern alle Browser setzen ihren Trend weiter fort - und Googles Chrome festigt die Dominanz immer weiter. Ein kleiner Überblick.
Es gibt mal wieder aktuelle Zahlen aus den App Stores bzw. von den Marktforschern die die App Stores von Apple und Google analysieren. Da wir am Anfang des neuen Jahres stehen, beziehen sich die Zahlen nun auf das gesamte Jahr 2017, das wieder einmal Rekordjahr gewesen ist und in dem ein starkes Wachstum im Vergleich zu 2016 erzielt werden konnte. Insgesamt wurden allein im vergangenen Jahr knapp 60 Milliarden Dollar für Apps ausgegeben.
Jedes Jahr finden sich viele elektronische Geräte unter dem Weihnachtsbaum, und auch diesem Jahr dürften wieder Millionen von Smartphones dabei gewesen sein. Interessant ist dabei natürlich, welche Marken und Modelle am gefragtesten waren und wie sich das in den kommenden Wochen auf die Marktanteile ausüben wird. Wie aktuelle Daten von Marktforschern nun zeigen, war fast jedes zweite Smartphone unter dem Weihnachtsbaum ein Apple iPhone.
Smart Speaker sind kein ganz so neues Thema mehr, haben aber in diesem Jahr einen gewaltigen Boom erlebt und dürften in diesem Jahr wohl millionenfach unter dem Weihnachtsbaum liegen. Neue Zahlen von Marktforschern zeigen jetzt, wie enorm dieser Markt gewachsen ist, und dass der Online-Händler Amazon den Markt mit seinen Echo-Lautsprechern noch immer beherrscht. Und damit droht auch auf diesem Markt mittelfristig ein Duopol.