Über das Wochenende hat sich herausgestellt, dass unzählige Nutzer teilweise schon seit Wochen von einem sehr lästigen Bug betroffen sind, der für ein sehr instabiles WLAN-Netzwerk sorgt und teilweise dazu geführt hat, dass Geräte ständig aus dem Netzwerk geworfen wurden. Das Problem ließ sich relativ schnell auf Google-Hardware einschränken und das Unternehmen versprach einen schnellen Fix. Dieser wird nun ab morgen ausgerollt.
Die Anzahl der smarten Geräte im heimischen WLAN-Netzwerk steigt immer weiter und erlebt vor allem auch durch die rasante Verbreitung von Smart Speakern, Streaming-Geräten und in Zukunft auch noch den Smart Displays eine kleine Explosion. Da sich am Ende in den meisten Fällen alle Geräte einen Router bzw. eine Leitung teilen, kann das auch zu Problemen führen. Derzeit berichten unzählige Nutzer von Google-Hardware von großen Problemen im heimischen WLAN-Netzwerk.
Nachdem es über Jahre gebrodelt hat, ist der Streit zwischen Amazon und Google in der letzten Woche eskaliert und hat dazu geführt, dass Google YouTube von allen Amazon-Geräten entfernen wird - und das schon weniger als drei Wochen. Jetzt geht Amazon einen großen Schritt auf Google zu und könnte die Situation vielleicht kurz vor knapp noch einmal abwehren. Das Unternehmen nimmt den Chromecast wieder in das Sortiment auf.
Die Aktionen rund um den Black Friday sind längst vorbei, aber natürlich steht auch das Weihnachtsgeschäft vor der Tür, und so locken die Händler mit immer neuen Aktionen die Kunden in ihre (Online-)Shops. Ab sofort hat Media Markt eine interessante Aktion für alle Google-Fans im Angebot, die sich zwei populäre Produkte des Unternehmens für einen schlanken Preis ins Haus holen möchten.
Auf normalem Wege und ohne Red-Abo ist es unter Android nicht möglich, ein YouTube-Video im Hintergrund abzuspielen. Sobald die App beendet bzw. in den Hintergrund gelegt wird, stoppt auch das Video und kann erst nach einem erneuten Aufruf der App weiter gespielt werden. An diesen Grundfesten wird auch in Zukunft nicht gerüttelt, aber jetzt hat man bei YouTube vielleicht eine versöhnliche Lösung für alle Besitzer eines Chromecast gefunden.
Im vergangenen Monat hat das Hardware-Lineup aus der Kategorie Google Home eine Erweiterung bekommen und wurde um zwei weitere Geräte ausgebaut. Jetzt ist auch die dazugehörige Smartphone-App an der Reihe, die nun ebenfalls ein großes Update bekommen hat und nun in einer ganz neuen Oberfläche erstrahlt. Außerdem kam auch die neue Möglichkeit dazu, den Sound der Lautsprecher direkt über das Smartphone zu steuern.
Google und Amazon sind nicht unbedingt bekannt dafür, die eigenen Plattformen und Produkte gegenseitig zu unterstützen - deswegen kommt Amazons neuer Schritt jetzt einigermaßen überraschend. Die Amazon Music-App unter Android unterstützt ab sofort Googles Chromecast und kann Musik und Playlisten wie aus anderen Apps bekannt auf diesen übertragen. Angedeutet hatte sich diese Unterstützung schon vor einigen Tagen.
Eine größere Geschäftsbeziehung zwischen Google und Amazon hat es niemals gegeben und es scheint eher so, dass sich beide Unternehmen gekonnt ignorieren und die Technologie des jeweils anderen nicht unterstützen. Umso überraschender ist es nun, dass Amazon offenbar eine Integration von Googles Cast-Protokoll testet und plötzlich das Streamen der eigenen Musik auf einen Chromecast anbietet.
Im vergangenen Jahr hat Google mit dem Chromecast Ultra eine neue Version des beliebten Streaming-Gadgets vorgestellt, mit dem sich die Videoinhalte in einer deutlich höheren Qualität als beim kleinen Bruder übertragen lassen. Doch nicht immer reicht die Bandbreite dafür aus, und so kann es in einigen Fällen zu unschönen Rucklern kommen. Eine neue Option in der Firmware des Chromecast Ultra soll dies nun verhindern.
Schon seit vielen Jahren betreibt Google das Local Guides-Programm und stellt damit sicher, dass die Maps immer über neueste Informationen verfügen und dass diese zu einem Großteil auch zuverlässig sind. Jetzt wurde in Deutschland ein Wettbewerb gestartet, bei dem die fleißigsten Mithelfer belohnt werden sollen. Wer innerhalb der nächsten zwei Wochen die meisten Punkte sammelt, bekommt einen Chromecast Ultra geschenkt.