Nutzer von Google One dürfen sich freuen, denn im Rahmen des Speicherplatz-Abos hat man vor wenigen Tagen das zusätzlich angeboten VPN-Angebot für den Desktop gestartet. Nach einer kurzen Anlaufzeit mit nur wenigen Nutzern und eingeschränkter Verfügbarkeit, gibt es das Google One Gratis VPN jetzt für alle Nutzer, die mindestens 2 Terabyte Speicherplatz gebucht haben, zum Download.
Das ging ja schneller als erwartet: Erst vor wenigen Tagen hatte ich hier im Blog über einen Start des Google One VPN für den Desktop spekuliert und jetzt ist es soweit. Ab heute können viele Abonnenten von Google One eine Desktop-App herunterladen, die den Zugang unter Windows oder Mac OS einrichtet. Diese App wird aber nicht nur zur Einrichtung benötigt, sondern kann auch Datenströme am VPN vorbeileiten.
Im vergangenen Jahr wurde das Google One VPN in Deutschland gestartet und gibt vielen zahlenden Nutzern der Abo-Plattform die Möglichkeit, über das virtuelle private Netzwerk zu surfen. Seit dem Start gab es einige Verbesserungen, doch zwei wichtige Schritte stehen noch aus und jetzt gibt es einen recht deutlichen Hinweis darauf, dass zumindest eines davon in Kürze startet: Die Nutzung des VPN ohne Google One.
Um den Verkauf der Pixel 7-Smartphones anzukurbeln, hat Google die starken Geschenk-Aktionen gestartet und allen Nutzern den kostenlosen Zugang zum Google One VPN versprochen. Dessen Einlösung steht noch aus, doch die frühen Käufer müssen sich nicht mehr zu lang gedulden, denn jetzt hat man verraten, wann es losgehen soll. Es wird eine schöne Bescherung.
Die zahlreichen Google-Produkte sind für viele Nutzer zum festen Bestandteil ihres Alltags geworden. Neben dem bis heute populärsten Produkt des Unternehmens, der Suchmaschine, gibt es bekanntlich unzählige weitere Produkte, Apps und Hardware. Bei der Verwendung einiger Apps sollten Nutzer ganz besonders auf eine private Verbindung achten, um sicher und privat im Internet unterwegs sein zu können.
Das Abo-Paket Google One bietet allen zahlenden Nutzern neben dem gebuchten zusätzlichen Speicherplatz einige weitere Vorteile, die aufsteigend nach Kontingent und Abopreis zunehmen. Ab einem gewissen Kontingent gibt es Zugriff auf ein VPN, das ohne Limits und Zusatzkosten angeboten wird. In diesen Tagen dürfen sich alle Nutzer über neue Features freuen, die die Nutzung noch komfortabler machen.
Im Rahmen eines umfangreichen Abos bei Google One erhalten auch deutsche Nutzer seit einigen Monaten Zugriff auf den noch recht jungen VPN-Dienst von Google. Nun gibt es einige Neuerungen zu verkünden, zu denen der Start für iOS gehört. Aber auch Android-Nutzer dürfen sich auf zusätzliche Features freuen, die sich schon längerer Zeit abgezeichnet haben.
Recht überraschend hat Google heute das Google One VPN in Österreich und Schweiz gestartet und bietet nur wenige Monate nach dem Start in Deutschland vielen weiteren deutschsprachigen Nutzer die Möglichkeit, ihre Internetverbindung abzusichern. In der ersten Ankündigung sind damals einige Fragen offen geblieben, doch mittlerweile zeigen Googles Nutzungsbedingungen, wie das VPN funktioniert, welche Daten protokolliert werden und wie man die Nutzer noch umfangreicher schützt, als es die Konkurrenz tut.
Recht überraschend hat Google vor wenigen Tagen das Google One VPN in Deutschland gestartet und bietet nun auch vielen deutschen Nutzern die Möglichkeit, ihre Internetverbindung abzusichern. In der ersten Ankündigung sind einige Fragen offen geblieben, doch nun zeigen Googles Nutzungsbedingungen sehr ausführlich, wie das VPN funktioniert, welche Daten protokolliert werden und wie man die Nutzer noch umfangreicher schützt, als es die Konkurrenz tut.
Der Abo-Dienst Google One bietet allen Nutzern eine Reihe von Vorteilen, wobei es mit steigendem abonniertem Kontingent immer weitere Goodies gibt: Im vergangenen Jahr wurde das Google One VPN in den USA eingeführt und nun hat man recht überraschend den Startschuss für Deutschland gegeben: Alle deutschen Nutzer mit einem Kontingent von mindestens 2 Terabyte erhalten Zugriff auf das VPN.