Viele Google-Apps haben über die Jahre die Marke von einer Milliarde Installationen im Play Store geknackt und nach einer etwas längeren Pause gibt es jetzt wieder Zuwachs im Billionaires Club: In diesen Tagen hat es die Android-App von Google One in den zehnstelligen Bereich geschafft und zählt damit zu den Top-Apps. Überraschend ist das nicht, denn natürlich gab es auch für Google One Schützenhilfe.
Viele zahlende Abonnenten von Google One dürfen sich über das mehr oder weniger exklusive Gratis-VPN freuen, das im vergangenen Monat Tagen auch für Pixel 7-Nutzer geöffnet ist und zusätzlich auf dem Desktop angeboten wird. Doch wie schlägt sich das VPN im Vergleich zur Konkurrenz und welche Sicherheit kann das Google-Produkt bieten? Eine damals zum Start veröffentlichte Studie mit Beigeschmack kommt zu einem schmeichelhaften Ergebnis.
Einige zahlende Nutzer von Google One können schon seit längerer Zeit das zu ihrem großen Paket gehörende Google One VPN auf dem Smartphone nutzen. Dieses lässt sich sehr leicht einrichten und wird nun endlich auch abseits des Smartphones angeboten. Vor wenigen Tagen wurde das Google One VPN für den Desktop veröffentlicht und lässt sich ebenso leicht unter Windows und Mac einrichten.
Das vor längerer Zeit gestartete Google One VPN macht in diesen Tagen einen größeren Sprung, denn das Produkt startet nicht nur am Desktop, sondern öffnet sich auch noch für alle Pixel 7-Nutzer. Vor allem für die neuen Pixel-Nutzer ist das ein attraktives Angebot, denn schließlich ist das VPN für sie vollkommen Gratis. Jetzt beantwortet Google die wichtigsten Fragen, die bei Neo-Nutzern auftauchen könnten.
In diesen Tagen wird sich das Google One VPN weiter verbreiten, denn man holt sowohl Desktopnutzer als auch Neo-Besitzer der Pixel 7-Smartphones mit an Bord. Bisher wird das VPN im Rahmen von Paketen Gratis angeboten und man muss sich fragen, wie sich das finanzieren soll. Wir zeigen euch auf Grundlage von Googles Nutzungsbedingungen, wie das VPN funktioniert, welche Daten protokolliert werden und wie man die Nutzer noch umfangreicher schützt, als es die Konkurrenz tut.
Der letzte November-Tag hält gute Nachrichten für alle Nutzer der Pixel 7-Smartphones bereit, denn Google beginnt mit der Einlösung eines rund um den Verkaufsstart abgegebenen Versprechens. Das für alle Käufer eines neuen Geräts in Aussicht gestellte Gratis Google One VPN wird ab sofort freigeschaltet und wird im Laufe der nächsten Tage allen Nutzern zur Verfügung stehen.
Nutzer von Google One dürfen sich freuen, denn im Rahmen des Speicherplatz-Abos hat man vor wenigen Tagen das zusätzlich angeboten VPN-Angebot für den Desktop gestartet. Nach einer kurzen Anlaufzeit mit nur wenigen Nutzern und eingeschränkter Verfügbarkeit, gibt es das Google One Gratis VPN jetzt für alle Nutzer, die mindestens 2 Terabyte Speicherplatz gebucht haben, zum Download.
Das ging ja schneller als erwartet: Erst vor wenigen Tagen hatte ich hier im Blog über einen Start des Google One VPN für den Desktop spekuliert und jetzt ist es soweit. Ab heute können viele Abonnenten von Google One eine Desktop-App herunterladen, die den Zugang unter Windows oder Mac OS einrichtet. Diese App wird aber nicht nur zur Einrichtung benötigt, sondern kann auch Datenströme am VPN vorbeileiten.
Die Abo-Plattform Google One bietet allen Nutzern eine Reihe von Vorteilen und ist längst mehr als nur eine reine Speicherverwaltung. Dennoch ist dieser Bestandteil nach wie vor der wichtigste Grund für das Abo und dementsprechend erhält nun auch die Android-App ein neues Design, das diese Werte und Vorteile in den Vordergrund stellt. Das VPN rückt interessanterweise etwas in den Hintergrund.
Im vergangenen Jahr wurde das Google One VPN in Deutschland gestartet und gibt vielen zahlenden Nutzern der Abo-Plattform die Möglichkeit, über das virtuelle private Netzwerk zu surfen. Seit dem Start gab es einige Verbesserungen, doch zwei wichtige Schritte stehen noch aus und jetzt gibt es einen recht deutlichen Hinweis darauf, dass zumindest eines davon in Kürze startet: Die Nutzung des VPN ohne Google One.