Das große Made by Google-Event findet derzeit in New York statt und bringt uns eine Reihe von neuer Google Hardware. Mit dem neuen Google Home Hub wird nun die erfolgreiche Smart Speaker-Serie um ein weiteres Modell erweitert, das diesmal auch ein Display mitbingt. Mit dem Hub will Google den Markt der Smart Display etablieren, den man Anfang des Jahres selbst geschaffen und in den man sehr große Hoffnungen hat.
Obwohl das große Made by Google-Event bereits in einer Woche stattfindet, gibt es noch keine Informationen über neue Produkte aus der Smart Speaker-Serie Google Home. Offenbar wird Google trotz der großen Konkurrenz bei dem aktuellen Line-Up bleiben und sich stattdessen auf die Smart Displays konzentrieren. Eine jetzt angekündigte neue Farbe für den Google Home Mini scheint das zu bestätigen.
Smart Speaker erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit und werden sich in Zukunft immer stärker verbreiten. Auch im zweiten Quartal 2018 gingen die Verkaufszahlen weiter nach oben und haben mittlerweile die zweistellige Millionenmarke durchbrochen. Aktuelle Zahlen von Strategy Analytics zeigen nun, dass Google das populärste Produkt im Angebot hat und sich knapp vor Amazon an die Spitze setzen kann.
Die Leaks rund um die neue Google-Hardware gehen weiter: Erst vor wenigen Stunden sind Pressebilder der Pixel 3-Smartphones aufgetaucht und jetzt folgen weitere Aufnahmen von Googles erstem Smart Display. Dieses wird unter der Bezeichnung Google Home Hub vermarktet und orientiert sich am Design der bisher bekannten Geräte aus den Häusern Lenovo und JBL.
In gut vier Wochen wird das Made by Google-Event stattfinden, das eine ganze Reihe neuer Hardware bringen wird. Natürlich wird dabei auch das Smart Home eine große Rolle spielen und mit neuen oder aktualisierten Geräten der Google Home-Reihe vertreten sein. Da die erste Generation damit zum Ausläufer wird, ist sie derzeit bei einigen Händlern stark reduziert. Bei OTTO ist der Google Home derzeit für 69,99 Euro zu bekommen.
Der Google Assistant kann recht umfangreich eingesetzt werden und wird von vielen Nutzern vor allem zur Steuerung des Smart Homes verwendet, was gerade bei den Smart Speakern eine Hauptaufgabe ist. Um keine langen Befehlsketten ansagen zu müssen, gibt es schon seit einiger Zeit die Routinen, mit denen sich mehrere Befehle zusammenfassen und mit nur einer Aufforderung ausführen lassen. Seit heute stehen diese Routinen, die nun Abläufe heißen, auch in Deutschland zur Verfügung.
Der Markt der Smart Speaker weist weiterhin ein sehr starkes Wachstum auf und lässt vor allem bei den zwei dominierenden Unternehmen Google und Apple die Kassen klingeln. Allerdings zeigen neueste Informationen nun, dass eigentlich beide nicht wirklich mit ihren Lautsprechern zufrieden sein können, da die Nutzer sie nicht so verwenden, wie es die Unternehmen eigentlich ursprünglich vorgesehen haben.