Google hat die Hardware-Tochter Nest gerade erst enger an sich gebunden und führt die beiden bisher getrennten Marken für alle Smart Home-Geräte zusammen. In jüngster Vergangenheit macht Nest allerdings immer wieder durch negative Schlagzeilen von sich reden, die aber vielleicht nur ein Beweis dafür sind, dass die aktuellen Änderungen an der Infrastruktur notwendig sind. Jetzt wurde bekannt, dass in einigen Fällen fremde Personen auf die Überwachungskameras zugreifen konnten.
Im vergangenen Jahr ist Google groß in den Markt der Smart Displays eingestiegen, hat das einzige eigene Modell Google Home Hub bisher aber nicht in Deutschland angeboten. Auf der Google I/O Keynote hat Google nun angekündigt, dass das Gerät unter dem neuen Namen Google Nest Hub auch in Deutschland und vielen anderen Ländern angeboten werden soll. Im Vorfeld gab es dazu bereits sehr viele Gerüchte und Informationen.