Wahrscheinlich waren viele Menschen schon seit langer Zeit nicht mehr so lange zu Hause wie in diesen Wochen - den Grund kennen wir alle. Sollte sich der eine oder andere in diesen Tagen Gedanken rund um die Erweiterung des Smart Homes oder der Einrichtung des selbigen machen, hat Amazon die passenden Antworten. Bis morgen gibt es noch starke Rabatte auf viele Smart Speaker, Smart Displays, Fire-Tablets und natürlich auch den Fire TV-Stick. Wer sich für die Geräte interessiert, muss auf die Google-Dienste aber nicht verzichten - wir zeigen euch, wie sich die Google-Dienste darauf installieren lassen.
In zehn Tagen ist Ostern und natürlich starten die Onlinehändler zum großen (in diesem Jahr kleinen) Osterfest wieder jede Menge starke Aktionen - auch in der Kategorie Smart Home. Amazon hat den Preiskampf bereits eröffnet und die eigene Hardware von Smart Speakern über Smart Displays bis zu den Fire-Tablets und dem Fire TV-Stick stark reduziert. Wer sich für die Geräte interessiert, muss auf die Google-Dienste aber nicht verzichten - wir zeigen euch, wie sich die Google-Dienste darauf installieren lassen.
In diesen Tagen verbringen wir alle sehr viel mehr Zeit zu Hause als gewöhnlich, vor allem weil bereits der Frühling begonnen hat. Vielleicht ist das genau der richtige Zeitpunkt, um das Smart Home etwas aufzurüsten oder überhaupt mit dem Aufbau eines solchen zu beginnen. Bei Saturn erhaltet ihr nur noch wenige Tage zwei Google Home Smart Speaker zum Preis von einem - für nur 89 Euro.
Aus den bekannten Gründen dürfte in den nächsten Tagen und Wochen die große Zeit des Onlineshoppings anbrechen - und damit zugleich auch die Aktionszeit. Google-Fans können derzeit sehr gute Schnäppchen machen, weil die Händler aufgrund bevorstehender neuer Produkte ihre Lager räumen. Derzeit gibt es Smart Speaker 1+1 Gratis, 200 Euro Rabatt auf die Pixel-Smartphones und einen kostenlosen Google Nest Mini Smart Speaker.
Es ist wieder Aktionszeit und Google-Nutzer können beim Kauf einiger Produkte derzeit sehr viel Geld sparen - jetzt auch bei Smart Home-Hardware. Weil Google vermutlich sehr bald neue Smart Home-Hardware vorstellen wird, leeren die Händler nun ihre Lager und machen Platz für Neues. Jetzt fährt der Elektronikhändler Saturn ein Knallerangebot und verkauft zwei Google Home für 89 Euro. So günstig gab es den Smart Speaker noch nie.
Google hat sich vor einigen Jahren mit einer überschaubaren Anzahl Smart Speaker in den Smart Home-Markt gewagt und spielt trotz einiger Stolpersteine eine wichtige Rolle in der heimischen Infrastruktur. Wenn es um das Erkennen und Beheben von Problemen geht, hat man es aber offenbar nicht ganz so eilig. Nach knapp eineinhalb Jahren hat man nun endlich ein Bluetooth-Problem bestätigt und möchte dieses in der nächsten Zeit beheben.
Für Google spielt das Smart Home eine sehr große Rolle, denn es ist eines der wichtigsten Einsatzgebiete des Google Assistant, der wiederum ein sehr zentrales Produkt im gesamten Google-Ökosystem ist. Umso erstaunlicher ist es, dass man den gesamten Bereich Smart Home in puncto zentraler Hardware sehr gemütlich angeht und nun mit stark sinkenden Marktanteilen zu kämpfen hat. Eine ganz neue Hardware-Offensive rund um die Entwicklerkonferenz Google I/O wäre wohl mehr als ratsam.
In etwa zweieinhalb Monaten findet die Entwicklerkonferenz Google I/O 2020 statt, die in diesem Jahr möglicherweise auch einen Fokus auf Smart Home-Hardware legen könnte. Eventuell wissen die großen Händler in diesem Punkt schon etwas mehr und hauen nun die alten Google-Geräte raus: Saturn hat nun eine eigene Google-Woche gestartet und verkauft den Google Home Mini-Smart Speaker für knapp 14 Euro. Auch Media Markt ist bei den Preisen mit dabei.
Smart Speaker und Smart Displays aus dem Hause Google finden sich in immer mehr Haushalten und erhalten immer neue Möglichkeiten und Funktionen. Jetzt wurde ein weiteres Feature angekündigt, das schon seit längerer Zeit in den Nest Smart Speakern vorhanden sein soll, aber erst jetzt bekannt wurde: Ambient IQ kann die Lautstärke der Sprachausgabe automatisch regulieren und stets an die Hintergrundgeräusche der Umgebung anpassen.
Die meisten Nutzer dürften den Google Assistant per Sprachsteuerung verwenden und sich somit ein gewisses Kontingent an Sprachbefehlen aufgebaut haben, die sie immer wieder an den Assistenten richten. In der letzten Zeit häufen sich allerdings Berichte über völlig falsche Erkennungen bzw. einer auffällig mangelnden "Intelligenz" des Assistenten. Einige Nutzer berichten nun davon, dass sie nicht einmal mehr ihr Smart Home steuern können.