Viele Hersteller kämpfen um die Vorherrschaft im Smart Home und möchten ihre Plattformen und Sprachassistenten im Mittelpunkt des Alltags platzieren. Google wird am Dienstag mindestens einen neuen Smart Speaker präsentieren und Amazon hat erst vor wenigen Tagen mit vielen smarten Produkten nachgelegt. Nun schafft man Platz im Lager und hat eine attraktive Aktion für den Amazon Echo Dot gestartet: Ihr zahlt nur den halben Preis und bekommt noch 90 Tage Amazon Music kostenlos dazu. Der Echo Dot lässt sich bekanntlich auch mit dem Google Assistant nutzen.
Außerhalb Chinas gibt es derzeit nur zwei große Smart Home-Plattformen, deren Geräte und Sprachassistenten um die Gunst der Nutzer buhlen. Während Google und Amazon lange Zeit eine sehr ähnliche Strategie verfolgt haben, ist spätestens seit dieser Woche klar, dass die beiden Unternehmen mittlerweile auf ihre ganz eigenen Stärken setzen. Amazon hat massenhaft neue Alexa-Hardware vorgestellt. Google muss allerdings aufpassen, gegen die Hardware-Übermacht von Amazon nicht den Anschluss zu verlieren.
Viele Hersteller kämpfen um die Vorherrschaft im Smart Home und möchten ihre Plattformen und Sprachassistenten im Mittelpunkt des Alltags platzieren. Google und Amazon werden hierzulande besonders beachtet und teilen den Markt unter sich auf, aber die neue Konkurrenz macht riesige Schritte. Während Google schon sehr bald nachlegen wird, dreht Amazon erneut an der Preisschraube und verkauft zwei Echo Dot zum Preis von einem. Dieser lässt sich bekanntlich auch mit dem Google Assistant nutzen.
Google und Amazon treffen in vielen Bereichen als direkte Konkurrenten aufeinander, wobei vor allem das Smart Home ein heiß umkämpfter Markt ist, der auch längst von vielen anderen Unternehmen in Angriff genommen wird. Zum Ausklang des Smart Home-Sommers hat Amazon nun wieder im Rahmen der Sommer-Schluss-Angebote die Preise für die Echo-Lautsprecher, Kindle-Tablets und einige andere Geräte reduziert. Hier bekommt ihr einen kurzen Überblick sowie die immer wieder sehr populären Anleitungen zur Installation der Google-Dienste.
Immer mehr Haushalte beginnen damit, sich ein Smart Home aufzubauen und die ersten Gadgets anzuschaffen, die flexibel gesteuert werden können. Das lokale Herzstück besteht sehr häufig aus einem oder mehreren Smart Speakern von Amazon oder Google, die sich seit Beginn des Booms sehr großer Popularität erfreuen. Wer nun ebenfalls damit beginnen oder das bereits bestehende Smart Home aufrüsten möchte, bekommt noch immer die Google Home Min für 19 Euro sowie den Amazon Echo Dot für 19,99 Euro.
Der Amazon Prime Day 2019 ist gestartet und ist nicht nur für den Versandriesen Weihnachten und Ostern an einem Tag, sondern auch für viele Nutzer, die mit ihren Bestellungen bis zum zweitägigen Shopping-Event gewartet haben. In den letzten Tagen haben wir euch gezeigt, wie sich die Google-Dienste auf oder mit den Amazon-Produkten nutzen lassen und nun folgt die Praxis. Amazon hat die ersten für Google-Nutzer interessanten Produkte für reduziert, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.
In wenigen Tagen startet wieder der jährliche Amazon Prime Day, auf den unzählige Kunden bereits hinfiebern und die eine oder andere Bestellung vermutlich auch zurückhalten. Man darf davon ausgehen, dass auch Amazon-Hardware wieder reduziert ist und zum Kampfpreis angeboten werden könnte. Anlässlich dessen - und aufgrund der neuen Freundschaft zwischen Google und Amazon - möchten wir noch einmal zeigen, wie sich der Google Assistant auf den Amazon Echo Smart Speakern installieren lässt.
Hier geht es zur Anleitung für den Play Store auf den Fire-Tablets.
Smart Speaker sind in vielen Haushalten das Herzstück des hoffentlich gut abgesicherten Smart Homes und warten bereitwillig auf die Aufgaben und Anfragen der Bewohner. Wer sich damit anfreunden kann, hat in vielen Fällen mehrere Geräte im Haus, um den Sprachassistenten in allen wichtigen Räumen nutzen zu können. Wer noch aufrüsten muss oder nun erstmals beginnen möchte, sollte jetzt noch zuschlagen, denn sowohl Google Home Mini als auch Echo Dot sind noch immer für weniger als 20 Euro zu haben.
Vor zwei Wochen kam ans Licht, dass Amazon-Mitarbeiter bei Alexa mitlauschen und täglich Zehntausende Sprachbefehle von fremden angehört und ausgewertet werden. Das Unternehmen hatte diese Praxis sehr schnell bestätigt, aber direkt hinzugefügt, dass die Mitarbeiter keine Möglichkeit haben, die Identität des Nutzers herauszufinden. Das scheint aber nicht ganz korrekt zu sein und auch die neueste Enthüllung sorgt mal wieder für einen Vertrauensverlust.
Die smarten Sprachassistenten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bei vielen Nutzern sind Alexa, Siri und der Google Assistant fast schon Familienmitglieder. Sie hören aufs Wort und tun in den meisten Fällen genau das, was der Nutzer ihnen aufträgt - aber vertraulich sind sie offenbar nicht. Wie nun bekannt wurde, werten Amazon-Mitarbeiter täglich viele Tausend Sprachanweisungen der Nutzer aus. Auch bei Google soll es eine ähnliche Vorgangsweise geben.