Made by Google: Googles neue Helfer für das moderne Smart Home (Nest Mini, Nest Wifi & Nest Aware-Abo)

google 

Google spielt im Smart Home vieler Menschen eine große Rolle, denn für einen Großteil aller Nutzer ist der Google Assistant nur einen Sprachbefehl weit entfernt. Zur Stärkung des eigenen Smart Home-Portfolios hat Google in dieser Woche gleich drei neue Geräte vorgestellt, die den Grundstein für das Smart Home legen und die Dienste des Unternehmens sehr zentral in den Vier Wänden des Nutzers positionieren. Aber auch in puncto Heimüberwachung hatte man eine angenehme Überraschung im petto. Hier geht es zu den mobilen Helfern


Smart Home – ein Begriff, der viele Jahre lang nach Zukunft klang, aber sich innerhalb kürzester Zeit für viele Nutzer in die Realität umgewandelt hat. Daran haben vor allem Amazon und Google einen sehr großen Anteil, die mit ihren Smart Speakern den Grundstein legen und eine Zentrale für das bis dahin planlose Durcheinander an den wenigen Smart Home-Geräten geschaffen haben. Mittlerweile haben beide sehr starke Konkurrenz bekommen und wählen ganz eigene Wege, um dieser zu begegnen.

google nest mini wifi smart home

Wer eine große Auswahl an Smart Speakern und Smart Displays haben möchte, der kommt um die Amazon Echo-Produkt nicht herum, denn der Onlinehändler hat in jeder Form und Größe ein Produkt im Sortiment. Als weltgrößter Onlinehändler mit entsprechenden Möglichkeiten zur Steuerung des Kaufverhaltens kann man sich das natürlich nicht leisten und wir haben erst kürzlich darüber berichtet, dass Google in dieser Übermacht droht, gegen Amazon unterzugehen.

Wer erwartet hätte, dass Google beim ‚Made by Google‘-Event am Dienstag so richtig auftischt und eine Handvoll Smart Speaker vorstellt, der wurde enttäuscht. Es wurde genau EIN neuer Smart Speaker vorgestellt – nämlich der neue Nest Mini – der seinem Vorgänger auch noch zum Verwechseln ähnlich sieht und nicht unbedingt mit Innovationen glänzt. Zwar ist auch Amazon nichts Besseres mehr eingefallen als ein Display in den Echo Dot mit Uhr zu integrieren, aber es ist zumindest ein Alleinstellungsmerkmal.

Google bearbeitet den Smart Speaker-Markt also weiterhin mit dem drei Jahre alten Google Home, dem (rein optisch) zwei Jahre alten Mini und dem nicht unbedingt massentauglichen Home Max. Ein passendes Smart Display hat man rein Marketing-technisch bereits versenkt, in dem es unter verwirrenden Namen angekündigt wurde. Dennoch schauen wir uns an, was Google für das Smart Home vorgestellt hat.



Google Nest Mini Smart Speaker

google nest mini smart speaker

Ist es ein Google Home Mini oder ein Nest Mini? Auf den ersten Blick sind die beiden nicht voneinander zu unterscheiden, was sowohl Vorteile als auch Nachteile haben kann. Googles einziger neuer Smart Speaker im Jahr 2019 nimmt sich viele Anleihen am Vorgänger, bringt aber auch Neuerungen wie etwa einen verbesserten Sound, Stereo-Fähigkeit mit zwei Geräten, eine Wandbefestigung und eine endlich wieder funktionierende Touch-Oberfläche mit.

Der neue Smart Speaker ist im etablierten Design in verschiedenen Farben zu haben und glänzt nun außerdem mit einem prominenter platzierten Aus-Schalter für das Mikrofon inklusive einem visuellen Hinweis. So ist auf den ersten Blick zu erkennen, ob der Smart Speaker aktuell auf jedes Wort hört oder momentan nur die klassische Lautprecher-Rolle annimmt. Natürlich lässt sich der Speaker auch wieder als Cast-Empfänger verwenden und bildet ein praktisches Herzstück des Smart Homes.

Ob man mit diesen überschaubaren Neuerungen und den zwei alten Geräten tatsächlich mit Amazon und der wachsenden Konkurrenz mithalten kann, werden die nächsten Monate und vor allem das Weihnachtsgeschäft zeigen.

» Alle Informationen und viele Bilder zum neuen Google Nest Mini Smart Speaker

Google Nest Wifi Router + Point

google nest wifi point

Der Router ist die Grundlage für jedes Smart Home bzw. überhaupt den Internetzugang aller drahtlosen Geräte. Der Google Wifi Router erfreut sich schon seit zwei Jahren größter Beliebtheit (bei Amazon ist er gerade in Aktion) und hat nun einen Nachfolger bekommen, der seinem Vorgänger so gar nicht mehr ähnlich sehen will und es auch nicht ist. Schon die erste Generation war nett anzusehen und musste nicht versteckt werden, aber unter neuem Namen ist der Nest Wifi nun endgültig zum Designerstück geworden. Marshmallow lässt grüßen.

Aber nicht nur die Optik, sondern auch das Konzept wurde geändert. Während man sich vorher mehrere vollwertige Router für den Aufbau eines Mesh-Netzwerks gekauft hat, gibt es nun den eigentlichen Router und die separaten Wifi Points. Diese dienen zur Erweiterung des Netzwerks und sind ein wenig kleiner als der Router, besitzen aber grundlegend ein ähnliches Marshmallow-Design. Aber nicht nur die Spaltung in zwei Gerätekategorien ist neu, sondern auch der Lautsprecher und das Mikrofon an den Point-Geräten. Diese bringen nun den Google Assistant mit, der so in noch mehr strategischen Stellen im Haus zur Verfügung steht.

» Alle Informationen & viele Fotos des neuen Google Nest Wifi Router



Das neue Nest Aware-Abo

nest aware cover

Für mich das eigentliche Highlight der kleinen Smart Home-Welle: Google hat das Nest Aware-Abo stark vereinfacht und bietet jetzt nur noch drei Tarife für alle Nutzer an, die sich nicht mehr auf die Anzahl der Geräte beziehen. Wer also sein Haus bereits mit drei Nest-Kameras überwacht und noch eine Vierte dazu kauft, muss keine steigenden laufenden Kosten mehr einkalkulieren. Für alle Nutzer mit mehreren Geräten ein gewaltiger Vorteil, für die Nutzer eines einzelnen Geräts hingegen wird es dadurch etwas teurer.

Als Endnutzer erhält man Nest Aware nun ein attraktives Sicherheitssystem mit der Möglichkeit, Aufnahmen für einige Zeit zu speichern, per App auf Bild und Ton zuzugreifen und intelligente Alarme anzulegen. Weitere Sicherheitsprodukte werden mit Sicherheit dazukommen und abgesehen vom Kaufpreis des Geräts der Preis nicht steigen. Meiner persönlichen Meinung nach hat sich Google in diesem Markt nun sehr gut positioniert und dürfte mittelfristig viele Kunden für die eigenen Lösungen finden.

» Alle Informationen & Preis zum neuen Nest Aware-Abo

Siehe auch
» Made by Google: Googles neue mobile Helfer für den Alltag (Pixel-Smartphones, Pixelbook Go & Pixel Buds)

» Virtual Reality: Für Google ist Virtual Reality kein Thema mehr – alle Produkte eingestellt & Voller Fokus auf AR


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.