Nest Smart Home: Google führt dreistufiges Preismodell für das Nest Aware-Abo für Überwachungskameras ein

nest 

Google hat gestern viele neue ‚Made by Google‘-Produkte vorgestellt, die teilweise unter neuem Namen in die nächste Generation gebracht werden, so wie etwa der Google Nest Mini Smart Speaker und das nun im Doppelpack verkaufte Paket des Google Nest Wifi Router. Aber es gab auch andere Neuerungen bei Nest, nämlich eine komplett neue Preisstruktur für das Nest Aware-Paket. Wer mehrere Geräte besitzt, kann damit nun ordentlich sparen.


Die Google-Schwester Nest bietet eine ganze Reihe von Überwachungslösungen an, wobei natürlich die Überwachungskameras im Mittelpunkt stehen, die es sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich zu kaufen gibt. Und weil Kameras zur Überwachung nur dann sinnvoll sind, wenn die Bilder auch aus der Ferne abgerufen und für einen gewissen Zeitraum gespeichert und auch zurückgespult werden können, dürfte das Unternehmen vor allem mit Nest Aware sehr gute Geschäfte machen.

nest aware cover

Google hat nun eine neue Preisstruktur für Nest Aware angekündigt, die deutlich vereinfacht wurde und gerade Besitzern mehrerer Geräte viel Geld sparen kann. Der Nutzer zahlt nun nicht mehr wie bisher für jedes Gerät separat, sondern nur noch einmal pro Account – ganz egal, wie viele Kameras angeschlossen sind. Als Kunde hat man die Wahl zwischen drei Paketen, die sich im Groben nur durch die Dauer der gespeicherten Aufzeichnung unterscheiden.

google nest aware abos

Mit im Paket sind auch die intelligenten Warnungen, die wir euch erst kürzlich in diesem Artikel ausführlich erklärt haben. Meiner Meinung nach sind das sehr faire Pakete, die zwar bei der Nutzung einer einzelnen Kamera etwas teuer sind, aber sich schon ab der zweiten rechnen und spätestens bei der Überwachung des gesamten Hauses fast schon zum Schnäppchen werden.

» Nest Aware

Die neuen Nest-Produkte Google Nest Mini | Google Nest Wifi

Made by Google 2019: Das war das große Hardware-Event (Pixel 4, Nest Wifi, Nest Mini, Pixelbook & mehr)


Nicht mehr ‚Made by Google‘: Diese drei Produkte hat Google still und heimlich wegen Misserfolg eingestellt


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.