In dieser Woche fand das große Made by Google-Event statt, auf dem das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe von neuen Produkten vorgestellt hat. Diese wissen aber nicht nur durch ihre Funktionen zu begeistern, sondern seit dem Neustart der Hardware-Linie auch durch ihr Design. Jetzt haben Googles Designer wieder interessante Einblicke gegeben, wie sie sich von Materialien und Farben inspirieren lassen.
Der mobile Markt spielt für Google seit vielen Jahren eine sehr wichtige Rolle und wird dementsprechend mit sehr vielen Produkten aus allen Bereichen bearbeitet. In dieser Woche hat Google auf dem 'Made by Google'-Event viele neue Produkte vorgestellt, wobei ziemlich genau die Hälfte in die mobile Kategorie verordnet werden kann. Wenn Google alles richtig macht, haben alle drei neuen Produkte ein großes Potenzial.
Google hat gestern Nachmittag auf dem großen 'Made by Google'-Event viele neue Produkte vorgestellt und vieles, teilweise unter neuem Namen, in die nächste Generation gebracht. Aber es wurde auch die Axt geschwungen, denn einige Produkte der vergangenen Jahre, in die man teilweise sehr große Hoffnungen gesetzt hat, wurden wortlos eingestellt und aus dem Google Store entfernt. Dazu gehört leider auch der unbegrenzte Speicherplatz bei Google Fotos.
Google hat gestern viele neue 'Made by Google'-Produkte vorgestellt, die teilweise unter neuem Namen in die nächste Generation gebracht werden, so wie etwa der Google Nest Mini Smart Speaker und das nun im Doppelpack verkaufte Paket des Google Nest Wifi Router. Aber es gab auch andere Neuerungen bei Nest, nämlich eine komplett neue Preisstruktur für das Nest Aware-Paket. Wer mehrere Geräte besitzt, kann damit nun ordentlich sparen.
Das große 'Made by Google'-Event ist vorbei (hier gibt es die Aufzeichnung) und Google in diesem Jahr endlich wieder geliefert: Eine kompakte Veranstaltung, nettes Ambiente und viele vorgestellte neue Produkte - eine wirklich nette Show, wenn man so will. Und weil es wieder so viele Ankündigungen gab, fassen wir an dieser Stelle noch einmal das gesamte Event mit allen wichtigen Produkten zusammen, die in den kommenden Wochen und Monaten (fast alle) käuflich erworben werden können.
Heute ist es endlich soweit: Google lädt zum mittlerweile vierten Mal zum großen Made by Google-Event, auf dem jährlich ein ganzer Schwung neuer smarter Hardware vorgestellt wird. Das Event steht unter dem Motto Come see a few new things Made by Google und dreht sich voll und ganz um die Pixel 4-Smartphones, mobile Geräte sowie um den Bereich Smart Home. Das Event wird ab 16:00 Uhr Live sowohl bei YouTube als auch bei Twitter im Livestream übertragen.
Morgen Nachmittag findet das große 'Made by Google'-Event statt, auf dem nicht nur die Pixel 4-Smartphones vorgestellt werden, sondern auch eine Reihe von Smart Home-Geräten. Der in jüngster Zeit durch Verschenken unter die Leute gebrachte Smart Speaker Google Home Mini bekommt einen Nachfolger, der sich zwar auf den ersten Blick nicht verändert hat, aber doch einige Verbesserungen mitbringt: Der Google Nest Mini
In zwei Tagen ist es soweit: Google lädt zum großen Made by Google-Event nach New York und wird am Dienstag um 16:00 Uhr deutscher Zeit einige neue Produkte vorstellen. Die Leaker waren auch in diesem Jahr im Vorfeld wieder sehr fleißig und haben alle erwarteten neuen Produkte bereits ausführlich zeigen und vorstellen können. Wir fassen nun noch einmal zusammen, damit ihr wisst, ob es sich am Dienstag lohnt, den Livestream einzuschalten.
Nächste Woche Dienstag wird Google die Pixel 4-Smartphones vorstellen, über die bereits das eine oder andere Detail bekannt geworden ist und die auch in diesem Jahr wieder zu den absoluten Leak-Königen gehörten - hier bekommt ihr alle Informationen. Aber Google wird auch ein neues Chromebook vorstellen, das Pixelbook Go, das im Vorfeld bereits für Begeisterung gesorgt hat und nun in voller Pracht inklusive alle Spezifikationen und einem Hands-on Video geleakt wurde.
Der Handelskrieg zwischen den USA und China hat sich noch immer nicht beruhigt, sondern wird immer heftiger - mit großen Folgen für die Industrie beider Länder. Das nach wie vor prominenteste Opfer ist Huawei, das nun Smartphones ohne Google-Dienste auf den Markt bringen muss. Aber auch Google könnte schon sehr bald stark betroffen sein und soll deswegen große Teile der Hardware-Produktion aus China abziehen bzw. bereits abgezogen haben.