Energiesparen mit Google: Smarte Nest-Thermostate und neue Chromecasts sparen viele Millionen kWh

google 

Viele Menschen dürften in den letzten Monaten ein verstärktes Energiebewusstsein entwickelt haben, denn Energiesparen ist aus bekannten Gründen zum notwendigen Volkssport geworden. Google gibt jetzt nicht nur einen Einblick in die Nachhaltigkeit der Pixel-Produkte, sondern nennt auch einige Erfolge rund um das Energiesparen mit den Google-Produkten. Insbesondere den Chromecast hebt man positiv hervor.


energie sparen

Google arbeitet nach eigenen Angaben daran, nicht nur den eigenen Energieverbrauch zu senken, sondern auch den Energiehunger der eigenen Produkte. Beispielsweise soll der aktuelle Chromecast mit Google TV HD sowohl im Standby als auch bei der aktiven Nutzung bis zu 40 Prozent weniger Energie benötigen als der letzte Chromecast aus dem Jahr 2018. Wenn man bedenkt, dass der Streamingstick sehr lange Betriebszeiten hat und in einigen Haushalten rund um die Uhr im Standby ist, macht das schon etwas aus.

Besonders hervorheben kann man den Einfluss der Nest Thermostate, die zwar selbst keine großen Energiefresser sind, aber den wohl größten Energiefresser in jedem Haushalt steuern: Seit dem Start des Produkts im Jahr 2011 konnten durch smarte Heizungsregulierung 117 Milliarden kWh eingespart werden – genügend Energie, um eine Million Elektrofahrzeuge 15 Mal um die Erde fahren zu lassen. Durch Energy Shift sollen in den USA zusätzlich 20 Millionen Stunden Energieverbrauch eingespart worden sein.

Natürlich hätte man den Nest-Erfolg auch mit anderen smarten Thermostaten erzielen können, aber dennoch ist das ein schöner Erfolg, den man zurecht einmal erwähnen kann.

» Pixel-Smartphones: Google setzt auf Nachhaltigkeit – bereits 30 Prozent Recycling-Anteil und weitere Erfolge

Letzte Aktualisierung am 7.06.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google-Blog]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket