In exakt zwei Wochen wird Google die Spieleplattform Stadia starten und damit das Cloud Gaming auf eine ganz neue Stufe heben - aus rein technischer Sicht. Viele Beobachter sind allerdings skeptisch, ob Google in der Lage sein wird, die unumgänglichen Latenzen soweit wie möglich zu überspielen, um es nicht zu einem Problem werden zu lassen. Dafür setzt man auf einige Tricks, die bereits in den eigenen Vier Wänden des Nutzers beginnen: Die Nest Wifi Router werden den Stadia-Traffic bevorzugen.
Google spielt im Smart Home vieler Menschen eine große Rolle, denn für einen Großteil aller Nutzer ist der Google Assistant nur einen Sprachbefehl weit entfernt. Zur Stärkung des eigenen Smart Home-Portfolios hat Google in dieser Woche gleich drei neue Geräte vorgestellt, die den Grundstein für das Smart Home legen und die Dienste des Unternehmens sehr zentral in den Vier Wänden des Nutzers positionieren. Aber auch in puncto Heimüberwachung hatte man eine angenehme Überraschung im petto. Hier geht es zu den mobilen Helfern
Auf dem großen 'Made by Google'-Event stellt Google aktuell frische Hardware vor (hier geht es zum Livestream), die natürlich nicht nur aus den lange erwarteten Pixel 4-Smartphones besteht. Auch das Thema Smart Home steht im Mittelpunkt der Veranstaltung und natürlich gibt es auch aus diesem Bereich neue Produkte: Der neue Google Nest Wifi-Router tritt die Nachfolge des populären Google Wifi an und hat gleichzeitig den Google Assistant mit an Bord. Außerdem besteht das System erstmals aus zwei einzelnen Geräten.