Die Oberfläche der GMail-App hat unter Android immer wieder kleine Updates erhalten und in diesen Tagen ist es mal wieder soweit, denn die Navigationsleiste am unteren Rand wird in der Höhe geschrumpft. Das dürfte vielen Nutzern zusagen, aber tatsächlich verstößt man mit dieser Bottom-Navigation seit jeher gegen die Material You-Richtlinien und das jüngste Update bringt einen weiteren Verstoß.
Mit dem Material You-Design in Android 12 hat Google eine moderne Darstellung der Elemente und Oberflächen geschaffen, die trotz einfacher Regeln einen hohen Wiedererkennungswert hat. Jetzt haben die Designer ein interessantes Video veröffentlicht, das dieses Design in der realen Welt zeigt und die Elemente 'plastisch-natürlich' erscheinen lässt. Erst damit wird deutlich, wie durchdacht dieses Design ist.
Die Tastatur-App Gboard bietet weit mehr als nur die klassische Eingabe von Buchstaben, Ziffern und Zeichen - denn es sind viele Sonderfunktionen an Bord. Diese wollen auch irgendwo untergebracht werden, sodass sich im Laufe der Jahre ein immer praller gefülltes Menü ergeben hat. In Kürze wird dieses ein Material You-Update erhalten, das eine übersichtlichere und leicht zugänglichere Oberfläche bringt.
Den allermeisten Google-Nutzern dürfte die Oberfläche von GMail wohlbekannt sein, denn es ist DAS zentrale Produkt, um das das gesamte Google-Konto herum aufgebaut ist. Dieser Rolle soll es mit einem neuen Design nun auch bei der Nutzung gerecht werden. Jetzt wurde der breite Rollout für alle Nutzer angekündigt, die die neue Oberfläche auch ohne die Messenger-Seitenleiste nutzen können.
Googles Designer sind fleißig und haben die nächste App vollständig auf den neuesten Stand gebracht: In diesen Tagen erhält die Google Kontakte App ein größeres Update, das das neue Material You-Design auf die Profilseiten der einzelnen Einträge bringt. Dort verabschiedet man sich von den klassischen Trennlinien und setzt stattdessen auf abgegrenzte Bereiche. Auch der FAB verschwindet.
Mit Android 12 hat Google das Material You Design eingeführt, das in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung steht und sich abseits der Pixel-Smartphones noch nicht vollständig etabliert hat. Das wird sich mit dem Release von Android 13 ändern, denn mit der neuen Version lässt Google viele Beschränkungen fallen und will sowohl das Design als auch das dynamische Theming für alle Hersteller ermöglichen.
Google hat vor gut einem Jahr das Material You-Design vorgestellt, das mit Android 12 eingeführt und auf den Pixel-Smartphones mit dem bekannten dynamischen Effekt verfeinert wurde. Man möchte sich aber nicht nur auf Smartphones beschränken, sondern das Material You-Design auf weitere Geräteklassen bringen - darunter Chromebooks. Jetzt gibt es einen ersten Hinweis auf Material You in Chrome OS, inklusive des dynamischen Themings.
Die Nachrichtenplattform Google News gehört zu den ältesten Produkten des Unternehmens und erhält abseits der Inhalte nur sehr selten größere Aktualisierungen - aber jetzt ist es wieder soweit. Nachdem erst kürzlich ein neues Material You-Design für die Android-Version aufgetaucht ist, zeigt sich Google News jetzt auch für erste Desktopnutzer mit einer aufgeräumten neuen Oberfläche.
Google hatte es mit der Verbreitung des Material You-Designs sehr eilig, denn rund um den Start von Android 12 im vergangenen Jahr wurden innerhalb weniger Wochen zahlreiche Apps auf die neue Farb- und Formgebung umgestellt - aber noch nicht alle. Jetzt wurde ein erster Anflug des Material You-Designs in der Google News-App entdeckt. Bis zum Rollout könnte es aber noch etwas dauern.
Mit dem Start von Android 12 hat Google nicht nur vielen App-Oberflächen und dem Betriebssystem ein neues Äußeres spendiert, sondern auch einige Homescreen-Widgets in Richtung Material You aktualisiert. Nach etwas längerer Pause ist nun das nächste Widget an der Reihe, mit dem viele praktische Übersetzungsfunktionen vom Homescreen zugänglich sein sollen: Der Google Übersetzer erhält ein deutlich gewachsenes Widget.