Mit Android 12 werden nicht nur funktional, sondern auch visuell sehr viele Neuerungen in das Betriebssystem gebracht. Das Material You-Design wird eine große Rolle spielen und bei der Umsetzung von der neuen Theme Engine unterstützt, die mit der zweiten Beta erstmals von allen Nutzern ausprobiert werden konnte. Nun zeigt sich, dass diese Engine sogar die App-Icons farblich an den Hintergrund anpassen kann.
Google wird mit Android 12 das neue Material You-Design einführen, das eine der größten visuellen Anpassungen der letzten Jahre in die Smartphone-Apps bringt. In den letzten Tagen sind die ersten Ansätze des neuen Designs bereits in einige Apps aufgetaucht und nun zeigt es sich auch im Messenger Google Messages. Es wird farbenfroh.
Google hat am Mittwoch recht überraschend die zweite Android 12 Beta veröffentlicht und ist damit derzeit sogar vor dem selbst-auferlegten Zeitplan. Dennoch hatte man genügend Zeit, wieder jede Menge Neuerungen in die neue Version zu bringen, die wir in diesem Artikel wie üblich ausführlich bebildert zusammenfassen. Alles dreht sich um die umgebauten Quick Settings sowie die Material You-Umsetzung.
Google hat vor einigen Wochen die erste Android 12 Beta veröffentlicht, die erste Anzeichen für das neue Material You-Design auf die Pixel-Smartphones gebracht hat. Doch nicht alle neuen Effekte kommen bei den Nutzern gut an, sodass Google nun erstmals beim Material You-Design zurückrudert und dezentere Animationen für die finale Version in Aussicht stellt.
Google hat kürzlich das neue Material You-Design vorgestellt, das im Zuge des Rollouts von Android 12 eingeführt werden und im Laufe der folgenden Monate in den eigenen Apps etabliert werden soll. Nun gibt es erste Anzeichen auf das neue Design, das in den Apps der ersten Riege vorbereitet wird und wohl pünktlich zum Start von Android 12 auf den entsprechenden Smartphones freigeschaltet werden kann. Eine kurze Übersicht.
Mit dem Start von Android 12 wird Google das neue Material You-Design einführen, das sich offenbar sehr schnell nicht nur im Betriebssystem, sondern auch in den einzelnen Apps verbreiten und etablieren soll. Nun sind über den Umweg eines Teardowns erst Screenshots von Google Fotos in diesem Design aufgetaucht, die eine völlig überarbeitete Oberfläche zeigen (nicht).