Android: Wie wird das Wetter? Die Wetter-Oberfläche in der Google-App verabschiedet sich vom Tab-Design

google 

Die Suchanfrage nach dem Wetter dürfte zu den häufigsten überhaupt gehören und von manch einem Nutzer vielleicht mehrmals täglich abgesendet werden – dementsprechend hat Google schon seit vielen Jahren eine integrierte Wetter-App. Jetzt erhält die interne App Google Wetter ein Redesign mit Material You-Elementen sowie einer veränderten Struktur. Statt den drei Tabs gibt es dann nur noch eine scrollbare Oberfläche.


Android Wetter

Das Google Wetter steht in vielen verschiedenen Oberflächen zur Verfügung, denn die Darstellung der aktuellen Wetterlage sowie der Prognose unterscheidet sich zwischen Desktop-Web, mobiler Ansicht und der in der Google-App integrierten Wetterdarstellung zum Teil erheblich. Smartphone-Nutzer dürften vor allem die Wetter-App verwenden, die über eine entsprechende Suchanfrage über die Google-Suchleiste aufgerufen werden kann. Bekannt ist diese vor allem für ihre Wetterfrösche.

Diese Oberfläche teilt sich für gewöhnlich in drei Tabs mit den einzelnen Vorhersagen. Es gibt die Darstellung für das aktuelle Wetter mit der stündlichen Prognose, einen Tab für das Wetter von Morgen und einen weiteren Tab für die Zehn-Tages-Prognose mit eher groben Angaben. Alle drei wurden verschieden dargestellt und erforderten für einen vollständigen Überblick bis zu drei Taps. Das gehört mit dem Update der Wetter-App der Vergangenheit an, denn es gibt nicht nur ein neues Design, sondern auch nur eine einzige Liste.

Auf den folgenden Screenshots könnt ihr die Oberflächen im Vergleich sehen. Links und in der Mitte seht ihr das aktuelle Design, wie es sich seit vielen Jahren für alle Android-Nutzer präsentiert. Auf der rechten Seite ist das neue Design zu sehen, wie es nach dem Update wohl für lange Zeit genutzt werden wird. Statt tippen braucht es dann nur noch scrollen.




google wetter

Wie ihr sehen könnt, werden die drei bisher separaten Bereiche für Heute, morgen und die Zehn-Tages-Vorschau zusammengefasst. Den Bereich für den folgenden Tag lässt man dabei unter den Tisch fallen, denn dieser ist als Mix zwischen der Tagesvorschau sowie der Stundenvorschau aufgeteilt. Gescrollt wird in einer dann etwas längeren Liste, während die Stundenvorschau wie üblich in Karussellform seitwärts gescrollt werden kann.

Das neue Design wird seit einigen Tagen von immer mehr Nutzern gesichtet und wurde auch von einem Googler bei Twitter veröffentlicht. Es ist daher davon auszugehen, dass es nun endlich für alle Nutzer ausgerollt wird.

Letzte Aktualisierung am 5.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket