Google hat im vergangenen Jahr die Podcasts für sich entdeckt und nach langer Zeit eine eigene Podcasts-App veröffentlicht. Diese weiß aktuell allerdings noch nicht wirklich zu begeistern und befindet sich noch im Haben-wir-auch Status - aber das soll sich bald ändern. In der aktuellen Version der Google-App zeigt sich nun, dass die Podcasts schon bald mit sehr praktischen Untertiteln ausgestattet sein werden.
Nicht nur der Google Assistant bekommt neue Funktionen, sondern auch bei Android Auto tut sich mal wieder was - diesmal in Verbindung mit der Podcasts-App. Nach dem letzten Update aller daran beteiligten Apps sollte nun jeder Nutzer die abonnierten Podcasts auch im Auto bzw. auf der Auto-Oberfläche des Smartphones abrufen und während der Fahrt anhören. Die Oberfläche ist gewohnt spärlich gehalten.
Es gibt wieder eine neue Version der Google-App, die sowohl an der Oberfläche als auch unter der Haube einige interessante Kleinigkeiten enthält. Die Version 8.22 Beta bringt ein neues Sound Search-Widget mit, das sich derzeit aber nicht im Funktionsumfang unterscheidet. Unter der Haube gbt es Hinweise auf neue Podcast-Funktionen, einen neuen Contribution-Bereich sowie natürlich den Pixel Stand.
Vor einigen Monaten hat Google eine eigene Podcasts-App vorgestellt, mit der sich die populären Audio-Feeds verwalten und anhören lassen. Der Funktionsumfang lässt allerdings noch zu wünschen übrig und wird nun erst nach und nach mit teils grundlegenden und notwendigen Features ausgebaut. Jetzt findet erst einmal die Unterstützung von Google Cast ihren Weg in die Podcasts-App.
Es gibt wieder eine neue Beta-Version der Google-App mit der Versionsnummer 8.2. Diese bringt nur sehr kleine Änderungen mit, da vermutlich sehr bald eine neue Major-Version auf den Markt kommen wird. Neu dazu gekommen ist nun eine Screenshot-Spende, eine Erweiterung der Podcast-Funktion sowie eine erneute Umbenennung der Sammlung-Funktion. Außerdem wird es schon sehr bald neue Möglichkeiten zur Anpassung der Suchleiste geben.
Vor einiger Zeit hat Google die Podcasts für sich entdeckt und bietet nach vielen Jahren des nahezu völligen Ignorierens dieses Bereichs mittlerweile eine eigene App-Oberfläche für die Audio-Clips. Aber auch das Google-interne Startup Area 120 arbeitet an einer Podcast-Plattform, über die bisher kaum etwas bekannt gewesen ist. Jetzt gibt es Screenshots und Informationen, die sehr interessant klingen und eines der großen Podcast-Probleme lösen könnten.
Google arbeitet derzeit daran, weitere Produkte in die Oberfläche von Android Auto zu bringen und das Betriebssystem für das Auto mit neuen Funktionen zu sehen. Dazu gehört nun auch die Integration der neuen Google Podcasts-App, die zwar noch nicht nutzbar ist, aber dennoch bei einer Handvoll Nutzern aufgetaucht ist und einen Ausblick auf die neue Funktion der Auto-Oberfläche gibt.
Es gibt wieder eine neue Version der Google-App, die nach dem letzten Update nun kurz vor dem Sprung in die neue Major-Version steht. Die Version 8.9.9 enthält allerdings nur sehr zwei kleine Änderungen, die vor allem die Nutzung und den Komfort im Alltag betreffen: Die Podcast-App hat ein neues Benachrichtigungs-Icon bekommen und die Einstellungen der Google-App verfügen in Zukunft endlich über eine Suchfunktion.
Obwohl sie schon längst nicht mehr zu den neuesten Technologien zähle und seit Jahren etabliert sind, hat Google nun die Podcasts für sich entdeckt und möchte nicht nur die Möglichkeiten zum Suchen und Finden der Audio-Feeds ausbauen, sondern auch die Monetarisierung und mehr ermöglichen. Jetzt wurde eine Android-App angekündigt, mit der die bisher angebotenen Podcast-Funktionen leichter zugänglich sind. Eine Integration in das neue YouTube Music gibt es aber nicht.
Obwohl sie schon längst nicht mehr zu den neuesten Technologien zähle und seit Jahren etabliert sind, hat Google nun die Podcasts für sich entdeckt und möchte nicht nur die Möglichkeiten zum Suchen und Finden der Audio-Feeds ausbauen, sondern auch die Monetarisierung und mehr ermöglichen. Wie es aussieht, wird dafür schon bald auch eine eigene App im Play Store erhältlich sein - wobei "App" vielleicht nicht ganz das passende Wort ist.