Googles Designer sind seit langer Zeit damit beschäftigt, die Oberfläche von YouTube Music zu optimieren, denn immer wieder gibt es kleinere oder größere Veränderungen, die überraschend schnell ausgerollt werden. Jetzt gibt es das nächste Update für die Now Playing-Seite, die noch ein Ticken moderner gestaltet wurde und sich gleichzeitig vom ständig präsenten Daumen nach unten-Button verabschiedet.
Google hat vor einigen Jahren das Abo-Angebot YouTube Premium geschnürt, die lange Zeit im Schatten der bekannten Alternativen stand und somit eher unter dem Radar flog. Aber diese Zeiten sind wohl vorbei, denn Google hat große Pläne, hat gerade erst einen Abo-Rekord vermeldet und will an die Spitze des Musikstreamings. Doch die mutmaßlich bevorstehende Preiserhöhung dürfte das erschweren.
Immer mehr Nutzer besitzen ein Abo bei YouTube Premium, das ihnen eine Reihe von Vorteilen rund um die Videoplattform sowie zusätzlich den Zugriff auf den vollständigen Katalog von YouTube Music gibt. Jetzt hat sich Google einmal in die Karten schauen lassen und verkündet, wie viele Abonnenten man zuletzt dazugewinnen konnte und wo man aktuell steht. Es geht steil Bergauf.
Googles Musikstreamingplattform YouTube Music hat sich nach langen Anlaufschwierigkeiten etabliert und dürfte vor allem durch die zahlreichen Drei-Monate-Gratis-Aktionen eine Nutzerbasis gefunden haben. In diesen Tagen geht ein Bericht durch das Web, der von einem Geschenk für treue Nutzer spricht: Als Dank für die langjährige Mitgliedschaft gibt es ein Jahr YouTube Premium Gratis. Der Ursprung ist allerdings unklar.
Nach sehr langen Anlaufschwierigkeiten hat sich YouTube Music etabliert und kann immer mehr zahlende Abonnenten für sich gewinnen - das gilt auch für das Schwesterprodukt YouTube Premium. Jetzt macht man langjährigen Bestandsnutzern ein ganz besonderes Geschenk, das in der Form wirklich überraschend ist: Sie erhalten ein Jahr YouTube Premium Gratis. UPDATE: Möglicherweise doch nicht.
Googles Musikstreamingplattform YouTube Music hat in der letzten Zeit einige praktische Updates erhalten und es stehen schon weitere Verbesserungen vor der Tür, von der Nutzer der Radio-Funktion profitieren können. Dort wird eine Filterfunktion für vorgeschlagene Songs getestet, die man in sehr ähnlicher Form schon von der Videoplattform YouTube kennt.
Google bereitet sich weiterhin auf den großen Neustart von Wear OS vor, der unter anderem für die Pixel Watch vorangetrieben wird. Jetzt gibt es ein großes Update für die App der Musikstreamingplattform YouTube Music, das die Nutzung der App deutlich komfortabler macht: Auf der Smartwatch kann nun auch ohne Smartphone gestreamt werden und es gibt ein neues Tile-Widget.
Die Entwickler von YouTube Music waren in den letzten Monaten sehr fleißig und haben immer wieder kleine Veränderungen in die Android-App der Musikstreamingplattform gebracht - und jetzt dürfen die Designer ran. Bei einigen Nutzern taucht in diesen Tagen ein neues Design für die Playlisten auf, das den Headerbereich vollständig umbaut und sich von den bisher dominierenden großen Buttons verabschiedet.
Viele Nutzer dürften YouTube hin und wieder verwenden, um Musik zu hören und ganze Playlisten abzuspielen. Das Musikvideo spielt dabei keine große Rolle, wird aber natürlich dennoch übertragen und im Browser oder der YouTube-App angezeigt. Mit einer kostenlosen Android-App könnt ihr auf Nur-Audio umschalten, die Musik im Hintergrund abspielen und die Medien sogar per Knopfdruck herunterladen. Ein kleines Must-Have.
Mit Android Auto haben alle Nutzer die Möglichkeit, die wichtigsten Apps vom Smartphone direkt im Auto zu verwenden. Neben der Navigation und den diversen Kommunikations-Apps dürfte vor allem die Musik dazu gehören - vielleicht sogar an erster Stelle stehen. Jetzt beginnt Google mit dem Rollout eines neuen Buttons, der Audio-Vorschläge aus vielen Apps sammelt und direkt starten kann.