Durch das Coronavirus wird das Leben vieler Menschen immer weiter eingeschränkt und auch für Unternehmen sind es herausfordernde Zeiten. Google hat in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen und nun zeigen sich auch erste kleine Auswirkungen auf die Google-Produkte. Das Unternehmen warnt nun davor, dass Kontrollen im Play Store nun deutlich länger dauern können und bei YouTube auch harmlose Videos gesperrt werden könnten.
Die Zeit der großen Events ist vorbei, zumindest in den nächsten Monaten. Der Smartphone-Hersteller OnePlus lädt dennoch ab heute zum großen OnePlus Snowbot Battle, das am ehesten als digital-physisches Event beschrieben werden kann und ab heute 13:00 Uhr Live auf YouTube verfolgt werden kann. Alle OnePlus-Nutzer können an der viertägigen interaktiven Schneeballschlacht teilnehmen und haben die Möglichkeit, eine von vier Schneekanonen zu steuern.
Viele Menschen nutzen heute die Streamingdienste von Netflix über Amazon Prime Video bis hin zum kommenden Disney+ - nicht wenige vermutlich mehrere gleichzeitig. Doch für gute Unterhaltung sind diese nicht unbedingt notwendig, denn viele Tausend Filme sind vollkommen kostenlos bei YouTube verfügbar und lassen sich per Knopfdruck auf Android TV oder einen Chromecast übertragen. Eine populäre App hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Filme zu sammeln.
Googles Videoplattform YouTube steht auf sehr vielen Geräten zur Verfügung und darf natürlich auch auf Smart TVs nicht fehlen - insbesondere auf der hauseigenen Plattform Android TV. Jetzt wurde die Oberfläche von YouTube für Android TV aktualisiert und erhält einige Verbesserungen, die den Fokus auf die eigentlichen Inhalte weiter erhöhen und gleichzeitig den Kontrast etwas verstärken.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS könnte in den nächsten Monaten große Schritte machen, zu denen natürlich auch attraktive neue Geräte gehören - vielleicht von völlig neuen Marktteilnehmern. In den letzten Tagen gab es bereits viele Leaks und vorab veröffentlichte Informationen rund um die Oppo Watch und heute wird sie endlich präsentiert. YouTube überträgt den Livestream des Oppo-Events rund um zwei Smartphones und der Smartwatch ab 10:30 Uhr Live.
Das Coronavirus ist seit mehreren Wochen das Top-Thema in allen Medien und dürfte aus den verschiedensten Gründen für sehr großes Interesse sorgen. Auch bei YouTube hat das Thema in den vergangenen Wochen eine große Rolle gespielt, aber das könnte sich nun schlagartig ändern: YouTube hat das Coronavirus nun zu einem "sensiblem Ereignis" erklärt, was dazu führt, dass zahlreiche Videos mit dieser Thematik nicht mehr monetarisiert werden können.
Die Situation rund um Google und Huawei eskaliert immer weiter und dürfte in diesem Jahr erhebliche Auswirkungen auf den Smartphone-Markt und zum Teil auch auf die beiden Unternehmen haben. Nachdem Google erst vor wenigen Tagen vor der Installation von Google-Diensten auf Huawei-Smartphones gewarnt hat, legt der Smartphone-Hersteller nun nach. YouTube überträgt ein Huawei-Event rund um neue Produkte ab 14:00 Uhr im Livestream.
Bei Google stehen in diesen Monaten einige Geburtstage an: Erst vor wenigen Tagen wurde Google Maps 15 Jahre alt und heute feiert eine weitere Plattform Geburtstag, die aus finanzieller Sicht für Google noch bedeutsamer ist als die Kartenplattform: YouTube. Anlässlich dessen schauen wir uns heute die populärsten YouTube-Videos an, die wenig überraschend zum überwiegenden Teil aus Musikvideos bestehen.
YouTube feiert in diesen Tagen den 15. Geburtstag und ist heute die weltweit größte Videoplattform mit einem Archiv von mehreren Milliarden Videos. Der Beginn der Videoplattform war allerdings sehr bescheiden, denn das erste Video wurde erst zwei Monate nach dem Start hochgeladen - und zwar von einem der YouTube-Gründer höchstpersönlich. Es trägt den Titel "Me at the zoo" und legte den Grundstein für ein gewaltiges Wachstum, das bis heute anhält.
Google hat erst kürzlich bekannt gegeben, 15 Milliarden Dollar mit YouTube zu verdienen und in Zukunft soll diese Summe weiter wachsen - nicht nur durch Werbung. Schon vor längerer Zeit wurden neue Verdienstmöglichkeiten für erfolgreiche Kanalbetreiber geschaffen und nun wurde wieder eine neue vorgestellt: Ab sofort können die ersten Nutzer einem Video applaudieren - müssen dafür aber ganze 2 Dollar zahlen.