Vor knapp zwei Jahren mussten viele US-Unternehmen die Geschäftsbeziehungen zu Huawei kappen und aufgrund der Handelsbeschränkungen jegliche Zusammenarbeit mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller einstellen - auch Google. An dieser Situation hat sich bis heute nichts geändert und auch wenn eine Aufhebung der Handelsbeschränkungen in der Wahrscheinlichkeit leicht gestiegen ist, gibt es für Huawei und Google wohl kein Zurück mehr. Und das ist problematisch.
Die Google-Mutter Alphabet lässt sich mal wieder in die Karten blicken und hat vor wenigen Minuten die Geschäftszahlen für das 4. Quartal 2020 veröffentlicht: Alphabet konnte sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn sehr stark zulegen: Im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2020 wurde ein Umsatz von 56,9 Milliarden Dollar generiert und daraus ein Gewinn von ganzen 15,2 Milliarden Dollar eingefahren - ein starker Sprung im Vergleich zum Vorjahr.
Nicht nur Google kann die Daumenschrauben für Entwickler immer weiter anziehen, sondern auch bei Apple ist man besonders gut darin: Seit Anfang Dezember des letzten Jahres müssen App-Entwickler ihre Apps und Spiele mit Datenschublabeln versehen, die Auskunft darüber geben sollen, welche Daten gesammelt und wie sie verwendet werden. Das scheint Google vor größere Probleme zu stellen, denn seitdem wurden alle iOS-Apps nicht mehr aktualisiert.
Google ist bekannt dafür, in vielen Produkten kleine Spiele und Späße zu verstecken, die meist erst durch Zufall gefunden werden und später viele Nutzer begeistern - in einigen Fällen sogar für sehr lange Zeit. Zu dieser Gruppe zählen auch die in den Produkten enthaltenen Offline-Spiele, die nur bei Nichtverfügbarkeit des Internetzugangs gezockt werden können, die Wartezeit überbrücken und schon zu einem kleinen Standard innerhalb der Produkte geworden sind.
Das Jahr 2021 hat begonnen und wird ohne Frage wieder sehr viele Google-Neuigkeiten mit sich bringen - darunter nicht nur eine Reihe von Einstellungen, sondern auch viele neue Produkte. Normalerweise hält Google die Entwicklung neuer Produkte unter Verschluss und kündigt sie erst kurz vor Erscheinen an. Aber natürlich gibt es die bekannten Produktzyklen oder einige bereits angekündigte Produkte, die wir in diesem Artikel einfach einmal zusammenfassen möchten: Das kommt 2021.
Google hat im vergangenen Jahr eine ganze Reihe von Produkten eingestellt, von denen sich die Nutzer in den letzten zwölf Monaten verabschieden mussten - und in diesem Jahr wird es wenig überraschend genauso weitergehen. Schon jetzt ist bekannt, dass Google auch in diesem Jahr einige Produkte einstellen wird. Ein kleiner Ausblick auf die Google-Produkte, deren Ende absehbar ist oder sogar schon angekündigt wurde. Auf der anderen Seite kommen auch viele neue Produkte.
Das Jahr 2021 steht vor der Tür und wird uns wieder sehr viele Google-Schlagzeilen bringen, darunter naturgemäß auch eine Reihe von Einstellungen sowie zahlreiche neue Produkte. Normalerweise hält Google die Entwicklung neuer Produkte unter Verschluss und kündigt sie erst kurz vor Erscheinen an. Aber natürlich gibt es die bekannten Produktlinien oder einige bereits angekündigte Produkte, die wir in diesem Artikel einfach einmal zusammenfassen möchte: Das kommt 2021.
Google hat in den letzten zwölf Monaten nicht nur einige neue Produkte vorgestellt, sondern auch zahlreiche Produkte und Geräte eingestellt, von denen sich die Nutzer verabschieden mussten. Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass es 2021 genauso weitergehen wird und schon jetzt sind einige Produkte bekannt, die im Laufe der kommenden zwölf Monate eingestellt werden. Ein kleiner Ausblick auf das, was gehen muss.
Google ist bekannt dafür, in vielen Produkten kleine Spiele und Späße zu verstecken, die meist erst durch Zufall gefunden werden und später viele Nutzer begeistern - in einigen Fällen sogar für sehr lange Zeit. Zu dieser Gruppe zählen auch die in den Produkten enthaltenen Offline-Spiele, die nur bei Nichtverfügbarkeit des Internetzugangs gezockt werden und die Wartezeit überbrücken können.
Das Jahr 2020 ist in den letzten Zügen und wird sich schon in wenigen Tagen verabschieden - genauso wie in den letzten zwölf Monaten zahlreiche Google-Produkte. Heute blicken wir noch einmal auf die Google-Geräte zurück, denen im Jahr 2020 der Stecker gezogen worden ist - in einigen Fällen sogar sehr überraschend. Nicht immer können die Nachfolger überzeugen und einige Geräte sind hierzulande bis heute erhältlich.