Talk

Google hat Verbesserungen am Chat-System unter iGoogle und Orkut vorgenommen. Erst vor wenigen Wochen wurde eine vereinfachte Symbol-Ansicht für Audio- und Videochats hinzugefügt, jetzt ist das Senden von Dateien über Google Chat möglich. Für Google Mail sollen diese Features auch bald folgen. 

Chat IconsWirklich schön hat man die neuen Symbole für das Telefonieren, Videochatten und Gruppenchat in das Google Chat-Interface - vorerst unter iGoogle und Orkut - platziert. Dezente blaue Buttons, die je nach Funktion des Gegenüber, auch wirklich Sinn machen.

Doch auch damit soll es nicht genug sein, denn erst heute stellte Google die Funktion zum Dateiaustausch vor. Damit lassen sich - sofern auch hier die Gegenseite den File Transfer unterstützt - Dateien austauschen. Dateien austauschenGoogle hatte dazu schon einen Plan auf ihrer Google Talk Developer Website veröffentlicht, der darstellt, wie ihr XMPP-Server den Austausch von Dateien bewerkstelligt. XMPP hat auch schon 2004 dazu eine RFC herausgegeben, die genau Dies beschreibt. Google scheint aber lieber eigene Wege zu gehen: Im Test stellte sich heraus, dass Google Talk <-> Pidgin nicht funktionierte.

Google MailDocsTalkCalendarWie Google bekannt gegeben hat, verlässt Google Mail nach nun mehr 5 Jahren endlich die Betaphase und wird "stable". Auch Google Docs, Calendar und Google Talk legen den Schutzmantel Beta ab. Alle vier sind Teil von Google Apps.Viele Google Fans amüsierten sich über Google Mail und Beta. Einige sagen sogar, dass die beiden unzertrennlich sind oder geheiratet haben. Welche Gründe es genau für die "Scheidung" gibt, kann man im Google Blog nachlesen.Gleichzeitig ist aber ein weiteres Google Mail Labs hinzugekommen: Back to Beta. Dieses Labs ist einzig und allein dazu da das Logo von Google Mail durch das Logo von Google Mail mit Beta zu ersetzen.Im Moment sehe ich noch das Beta Logo bei allen vier genannten (außer beim Calendar). Ich denke, dass in den kommenden Stunden das Logo überall ersetzt wird. Auch das Google Mail Labs fehlt momentan noch ;) Bei Google Mail sieht man Beta nicht mehr, wenn man die Default Theme nutzt.
LatitudeGoogle hat Latitude mit zwei neuen Features ausgestattet. Zum einen lässt sich der Standard in Google Talk anzeigen und zum anderen kann man seinen Standort als Badge in seine Seite einbinden.Viele Nutzer fragte Google, wie man den Standort mit anderen Menschen teilen kann, die Latitude nicht nutzen. Die Antwort von Google sind diese beiden Neuerungen.Der Status lässt sich durch das Einfügen von loc:on mit dem aktuellen Standort ersetzen. Bis dieser erscheint, kann es 30 Sekunden dauern. Alternativ kann man einfach auf dieser Seite der Google Talk location status aktivieren. Die Freunde sehen dann die bestmöglichsten Standort, das heißt im schlimmsten oder Idealfall - je nachdem wie man es nimmt - sogar die Straße. Deaktivieren kann man es indem man einfach den Status löscht.Wer den Standort mit seinen Besuchern seiner Seite teilen möchte, sollte ein Badge in seine Seite einfügen. Hier kann der Webmaster festlegen, ob die Besucher den Ort bis auf die Straße genau sehen kann, nur die Stadt oder gar nichts. Außerdem kann man sich wöchentlich oder monatlich daran erinnern lassen, dass das Badge aktiviert ist.Hier ein Beispiel von Google:
iGoogleTalkSeit iGoogle 2.0 ist Google Talk in die personalisierte Startseite integriert. Wie der Google Blog heute bekannt gab, ist das Chat-Feature nun allen Nutzern zugänglich, die iGoogle auf Englisch nutzen.Der Chat ist ein Feature von iGoogle 2.0 und nur dort verfügbar. Der Chat lädt die Kontakte aus Google Mail und verwendet die selben Einstellungen. Zudem gibt es ein Einladungstool für seine Freunde, die man noch nicht auf der Liste hat.Wenn diese die Einladung annehmen, müssen sie sich mit einem Google Account einloggen oder einen neuen erstellen. In beiden Fällen erscheinen die Freunde dann automatisch in der Chatliste.Sollte der Chat stören, dann kann man ihn über zwei Optionen ausschalten. Die Option Hide Chat, blendet den Chat nur aus. Das heißt, dass Kontakte weiterhin IMs schicken können. Sign out off chat, meldet einem beim Chat ab und man wird bei seinen Freunden als Offline angezeigt.Das Feature gibt es nur auf Englisch und wird derzeit allen Nutzern nach und nach freigeschaltet. Wer die Sache beschleunigen will, ruft einfach diese Seite auf und der Chat sollte in der Sidebar erscheinen: www.google.com/ig/v2invite» Google Blog
Google Help
Google scheint sich nicht mehr auf die Google Groups zu verlassen, und testet derzeit für den eigenen Bedarf einen komplett neuen Service um Usern Antworten auf Fragen zu liefern. Die Support-Group von Google Talk wurde geschlossen und das ganze in die neue Umgebung Google Help umgezogen - ein Service der schlicht und einfach dafür gedacht ist Fragen zu stellen und beantwortet zu bekommen.Google Help
Die Startseite von Google Help sieht anfangs sehr chaotisch und aufgeräumt aus, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kommt man aber damit klar. In der linken Sidebar werden die einzelnen Foren bzw. Kategorien angezeigt und auf der rechten Seite werden die offenen Fragen aufgelistet. Ein Klick auf eine Frage zeit die bisher gegebenen Antworten bzw. lässt einem die Möglichkeit - nach Anmeldung - selbst die Frage zu beantworten.Dieses neue Help-Forum nutzt exakt die gleiche Engine wie das in diesem Sommer in Polen veröffentlichte Google Pomoc, nur mit einem sehr viel minimalistischerem Design - schade drum. Verläuft der Test erfolgreich, könnten vielleicht noch andere oder gar alle Google-Services auf diese Plattform umziehen. Das fände ich aber sehr schade, da es das sterben der Google Groups nur vorantreiben würde. Eine Integration von Google Help in Groups wäre sinnvoller.Während Google Groups mittlerweile zu einer guten Alternative zum betreiben eines eigenen Support-Forums geworden ist, bietet es keine Möglichkeiten eines einfachen Q&A-Portals - kurze Frage, kurze Antwort. Groups ist eher zum diskutieren konzipiert - das jetzt hier verwendete Google Help dafür dass einer eine Frage stellt und andere exakt auf diese Frage antworten, ohne Diskussion drumherum.» Google Help: Talk[Google Blogoscoped]
iGoogle+TalkEnde letzter Woche hat Google eine Importfunktion bei der iGoogle Sandbox veröffentlicht. Nun könnt Ihr Eure Yahoo, AOL und Hotmail Kontakte importieren.Um diese Funktion nutzen zu können, müsst ihr die Sandbox auf English nutzen und den Chat in der Seitenleiste sehen. Dort klickt Ihr Add Friends an und anschließend Import Contacts.In nun geöffnetem Fenster könnt Ihr zwischen AOL, Hotmail und Yahoo! wählen. Allerdings klappt der Import nur mit @aol.com, @yahoo.com und @hotmail.com Adressen.Euer Passwort wird von Google nicht gespeichert sondern nur für den Import der Daten verwendet. Alternativ könnt Ihr auch die Mail-Adressen manuell eintippen. Eure Kontakte bekommen dann eine Einladung. Sie können dann entweder einen Google Account erstellen oder einen vorhandenen um Google Talk erweitern.PS: Klappt bei Euch der Import?[ZDNet]
Google MailTalkAls Invisible bei Google Mail Chat vor einigen Monaten hinzukam, fragte ich mich, ob es eine Methode gibt, mit der man herausfinden kann ob der Kontakt offline ist oder unsichtbar. Über GoogleOS habe ich nun einen Tipp gefunden wie es geht.Diese Methode ist zwar etwas komplexer als erwartetet aber sie funktioniert.So lange Euer Talk Kontakt online ist müsst ihr die Option "Als vertraulich definieren". Dabei wird der Chatlog weder in Eurem Konto noch im anderen gespeichert. (Diese Option ist nur verfügbar wenn beide Online sind)Geht nun der Gegenüber - nenen wir ihn Hans - offline oder wird unsichtbar, werden keine Nachrichten in seinem Konto gespeichert.Ist er offline bekommt man dann die Fehlermeldung "Hans hat Ihre Chat-Mitteilung nicht erhalten." Normalerweise landen diese Nachrichten dann in der InboxIst Hans unsichtbar erscheint keine Fehlermeldung.Hans ist offline:Hans ist unsichtbar:Nachteil: Hans kann jederzeit das Aufzeichnen wieder aktivieren.PS: Vermutlich behebt Google das bald.Kennt jemand von Euch ein Tool wie ICQ Status Checker für Google Talk?[GoogleOS]
TalkHeute hat Google eine spezielle Version von Google Talk für das iPhone veröffentlicht.Die Version ist für iPhone/iPod Nutzer unter www.google.com/talk erreichbar. Die PC Anwender sollte diese Adresse verwenden: http://talkgadget.google.com/talkgadget/m.Einige Funktionen, die wir aus dem normalen Google Talk kennen, sind in der iPhone Version nicht enthalten: Tabs, Gruppenchats, Kontakt hinzufügen und Mails versenden fehlt.» Ankündigung
GoogleYahooWie es eigentlich schon nachdem ersten Test von Google Anzeigen bei Yahoo! zu erwarten war, hat Google nun bekannt gegeben auch weiterhin Yahoo! mit AdSense Werbung für die Suche und für Content zu versorgen.Gleichzeitig plane man aber auch Google Talk und YIM (Yahoo! Instant Messenger) gegenseitig kompatibel zu machen, so dass die Nutzer untereinander chatten können.Als Gründe für diesen Vertrag nennt Google, dass sie glauben, dass es gut für die Werbenden, für die Nutzer und für die Publisher ist. Yahoo! könne von der Google Technologie profitieren:
* Konsumenten werden relevantere Anzeigen haben, wenn sie nach Infos suchen und durchs Web surfen. Und durch die Kompatibilität von Talk und YIM haben sie es noch einfacher mit ihren Kontakten zu chatten.* Auch die Publisher die derzeit an Yahoo!s Werbeprgramm teilnehmen können von der Google Werbung profitieren und womöglich mit ihren Seiten mehr verdienen.* Werbende haben neue Möglichkeiten ihre Konsumenten effenktiver zu erreichen
Was der Vertrag nicht ist: - Yahoo! ist kein direkter Partner von Google. Die Anzeigen kommen aus dem AdSense Programm. - Die Konkurrenz wird nicht verdrängt. Yahoo kann entscheiden wie viele Anzeigen von Google kommen - Yahoo! darf mit anderen ähnliche Verträge schließen. Google hat keinen exklusiv-Vertrag. - Yahoo! Search bleibt weiterbestehen - Google wird die Preise für Werbung nicht anhebenWärmend der Verhandlung war Google mit Regulierungsbehörden in Kontakt. Der Vertrag gilt vorerst nur in den USA und in Kanada.» Google Blog: Our agreement to provide ad technology to Yahoo! » Pressemitteilung
TalkBisher war der invisible Mode nur in Google Mail 2.0 verfügbar. Seit heute ist er nun auch im Gadget und in der Labs Edition wählbar.Die klassische Google Talk Software aus dem Januar 2007 kann den Invisible Mode nicht.Leider ist es immer noch nicht möglich für einzelne Kontakte als verfügbar gezeigt zu werden.[GoogleOS]