TalkBisher war der invisible Mode nur in Google Mail 2.0 verfügbar. Seit heute ist er nun auch im Gadget und in der Labs Edition wählbar.Die klassische Google Talk Software aus dem Januar 2007 kann den Invisible Mode nicht.Leider ist es immer noch nicht möglich für einzelne Kontakte als verfügbar gezeigt zu werden.[GoogleOS]
Talk Google Talk, bzw. das Google Talk Gadget bietet jetzt auch eine Möglichkeit zur schnellen Kontaktaufnahme eurer Webseitenbesucher mit euch: Ab sofort könnt ihr einen Button, die sogenannte Chatback Badge, in eure Webseite integrieren und eure Besucher können mit nur einem Klick mit euch chatten. Das ganze lässt sich natürlich auch ganz einfach deaktivieren.So sieht die Chatback Badge aus: Die User auf der Website sehen vor dem Klick auf den Chat-Button nur euren Nickname (oder den Titel den ihr der Badge gebt) und euren aktuellen Status. Steht der Status auf Abwesend (der kann via Talk Gadget oder Talk Desktop geändert werden) wird der Button zwar weiterhin angezeigt, die Funktionalität ist aber deaktiviert. Es muss also niemand eine ständige Belästigung durch User befürchten ;-)Grafik von Haochi
Original Die User treten aber nicht sofort in Kontakt mit euch , ihr müsst den Chat auch noch bestätigen - erst dann öffnet sich das eigentliche Chatfenster und die Session kann losgehen. Der Chat ist vollkommen anonym und wird (derzeit) auch nicht im Google Mail Chat-Verlauf gespeichert - warum auch immer. Wenn ihr keine Lust mehr habt, könnt ihr die Chatback Badge auch über das Webformular deaktivieren. Dann wird euer Status einfach immer als offline angezeigt.» Google Chatback Badge » Chatback Badge Hilfe[Googlified]Ergänzung von Pascal: Verwendet man selber Google Mail zum Chatten hat das Eingabefeld einen gelben Rahmen. Sonst ist es blau (links).» Google Talk Blog: Google Talk Chat back
Talk Bisher hatte weder Google Talk noch das dazugehörige Talk Gadget eine Webcam-Unterstützung - bis heute. Mit dem Talk Gadget kann man jetzt, eine Webcam und dem Google Desktop Feature natürlich vorausgesetzt, ein Foto von sich selbst schießen und dies als Avatar für seinen Talk-Account nutzen. Diese neue Funktion lässt eine interessante Zukunft erahnen, und wirft wieder einmal die Frage auf wann der Talk-Client endlich upgedatet wird...Talk Photo
Um ein Foto mit dem Gadget zu schießen müsst ihr auf euer Avatar klicken und dann im Menü "Take Photo" aufrufen. Darauf hin öffnet sich ein Popup mit dem Livebild eurer Webcam in dem ihr dann ein oder mehrere Fotos schießen könnt. Es wird jeweils das letzte Foto als Avatar genutzt, die vorherigen Fotos verschwinden wieder und werden nicht gespeichert.Dadurch dass Talk jetzt auch auf die Webcam zugreifen kann ergeben sich interessante neue Möglichkeiten. Als erstes natürlich ein Videochat, bei vielen Messengern Standard aber bei Google Talk noch nicht angekommen. Analog zur automatischen Chat-Aufzeichnung könnte jetzt auch von jeder Chat-Session ein Video aufgezeichnet und automatisch als privates Video bei YouTube eingestellt werden. Brauchen tut die Welt so etwas wahrscheinlich nicht - wer sieht sich schon gerne selbst nochmal in der Webcam an (?), aber so etwas oder ein ähnliches Feature wird es sicherlich in einigen Monaten geben.Da der Talk-Client jetzt immer noch nicht auf den neuesten Stand gebracht wurde und mittlerweile sehr stark hinterherhängt, darf vermutet werden dass der Client entweder eingestellt worden ist oder von grundauf neu entwickelt wird. Auch Google Desktop lässt schon wieder sehr lange auf sich warten, was auf eine Integration tippen der beiden Angebote tippen lässt. Aber in diesem Jahr wird das wohl bei beiden nix mehr...» Ankündigung im talkabout-Blog
Google Talk
Konferenzchats mit Google Talk stehen seit langer Zeit ganz oben auf der Wunschliste jedes Users, gleich nach dem GDrive. Diesen Wunsch hat Google jetzt zumindest teilweise damit erfüllt dass im Google Talk-Gadget endlich Chats mit mehreren Usern zugleich geführt werden können. In der Desktop-Version funktioniert das ganze aber leider noch nicht.Google Talk Konferenzchats
Schon ende April ist durch einen Eintrag im Google in your Language-Programm herausgekommen dass Talk demnächst Konferenzchats anbieten wird - und voila, da ist es: Um ein Konferenzchat zu starten muss in dem Talk-Gadget nur der Button "Group Chat" oberhalb des Chatfensters geklickt werden. Darunter öffnet sich eine Liste mit allen Kontakten die derzeit online und damit ansprechbar sind. Offline-Chats, wie bei Singlekonversationen möglich, sind also in Konferenzchats (noch) nicht möglich.Einladung zum Chat
Bei Personen die gerade mit dem Talk-Gadget chatten öffnet sich ein neuer Chat-Tab und sie befinden sich mitten im Konferenzchat. Alle anderen wie die Google Mailer und Talk-Desktop-Anwender bekommen einen Link zum Talk-Gadget zugeschickt. Das Gadget öffnet sich dann direkt im Browser-Fenster und befindet sich mitten in der Gesprächsrunde.Diese vorgehensweise sollte natürlich nur ein Workaround bleiben und wird wohl demnächst durch eine neue Desktop-Version von Talk überflüssig werden. Wenn sich der User an diese Links gewöhnt könnten nämlich auch Spam-Bots solche Einträge versenden und den User auf ihre eigene Webseite lotsen - wer liest schon so eine lange URL? ob da jetzt talkgadget.google.com oder talkgadget.spamseite.com steht bekommen 95% der User wohl garnicht mit.IOnut tippt darauf dass es in den nächsten Wochen ein großes Talk-Update geben wird dass all die neuen Features des Gadgets und Videotelefonie sowie eine noch bessere VoIP-Unterstützung bieten wird. Dass es so lange kein Update gegeben hat deutet darauf hin dass derzeit an etwas großem gearbeitet wird - oder dass der Desktop-Client aufgegeben worden ist...[Google Blogoscoped, Google OS]
Google Talk
Was bei Instant Messengern seit beinahe Jahrzehnten Standard ist, hält nun endlich auch Einzug in Google Talk. Seit gestern kann das Talk-Gadget für die Personal Homepage mit einer ganzen Reihe von Smileys, die auch noch nach Themes gruppiert sind, aufwarten. Leider werden diese noch nicht von der Desktop-Anwendung unterstützt.Google Talk Smileys
Screenshot von Google OS Direkt neben dem Eingabefeld des Talk-Gadgets befindet sich ein kleines Symbol mit dem sich die Smiley-Auswahl öffnen lässt. Die standardmäßigen Smileys die in keiner Anwendung fehlen dürfen sind natürlich vorhanden, groß ist die Auswahl aber noch nicht. Bisher gibt es die 3 Themes "runde Smileys", "eckige Smileys" und "Strich-Smileys" welche jeweils die gleichen Smilys aber in einem anderen Design zu bieten haben. Hier taucht übrigens ganz am Ende auch wieder Google Mails Teufelymiley auf ;-)Die Smileys werden nicht als Grafik sondern mit den standardmäßigen Smiley-Codes übertragen, Sprich :-D, :-), ;-) und co. Das heißt dass die Smileys nur bei den Kontakten die ebenfalls Google Talk oder das Gadget verwenden genauso aussehen und in jeder anderen Client-Software ein anderes Aussehen haben - was aber eigentlich niemanden stören dürfte.Bisher werden die Smileys interessanterweise nur im Gadget nicht aber in der Desktop-Version von Talk angezeigt, ich bin mir aber sicher dass das mit dem nächsten Release von Talk geändert wird. Die Idee Smileys nach Kategorien zu ordnen finde ich übrigens auch ganz nett, ich sehe da schon wieder eine Funktion auf uns zu kommen die jeden seine eigenen Smiley-Designs erstellen lässt :-D» Ankündigung im Talk-Blog » Talk-Gadget einbinden
Google Talk
Das vor 3 Wochen veröffentlichte Google Talk Gadget für die Personal Homepage hat eine ganze Reihe von Updates bekommen: Die größte Neuerung ist die "Pop-Out"-Funktion mit der man Talk in einem eigenen Browserfenster ausgeführt werden kann - was aus Talk endgültig einen vollwertigen Webchat macht. Außerdem werden jetzt Dienste wie flickr, Picasa Web und YouTube unterstützt.Pop-Out & Webchat Talk PopOut
Schon der Google Mail Chat, Orkut-Chat und nicht zuletzt das Gadget haben aus Google Talk einen Webchat gemacht, aber erst die neue Pop-Out-Funktion macht die ganze Sache vollwertig. Ab sofort kann Talk einfach unter der URL http://talkgadget.google.com/talkgadget/popout aufgerufen werden und ist sofort startklar - ganz ohne Client auf dem PC.Das ganze funktioniert so ähnlich wie das Talk-Gadget für Google Desktop, welches ebenfalls von anfang an einfach aus der Sidebar herausgezogen werden konnte und sich dadurch in ein vollwertiges Talk-Programm verwandelt hat. Der Unterschied dabei ist einfach nur dass Talk diesmal komplett online abläuft und damit jetzt auch auf PCs verfügbar ist die keine Software-Installation erlauben, z.B. in Internet-Cafes oder Einkaufszentren.Talk im Firefox
P.S. Man beachte die TiSP-Werbung ;-) Durch das eigene Talk-Fenster kann das Programm jetzt auch in der Firefox-Sidebar ausgeführt werden, so dass man nebenbei bequem surfen kann und trotzdem immer den Chat im Blick hat. Webmaster haben jetzt auch die Möglichkeit den Talk-Button, der das neue Fenster dann öffnet, in ihre Webseite zu integrieren. Bisher hat das noch keinen Sinn für den Webmaster, aber ich könnte mir vorstellen dass es hier in Zukunft noch irgendeine Funktion gibt die der Integration einen Sinn geben.Hier der Button: Google Talk
Medien-Integration Talk + flickr
Ganz neu in der Online-Version ist die Integration von bekannten Medien-Webseiten wie flickr, Picasa Web und YouTube. Wird eine URL von einer dieser Webseiten in den Chat eingefügt wird automatisch eine Slideshow mit dem Inhalt der Webseite gestartet. Ich denke dass weitere Dienste schnell folgen werden und ebenfalls in Talk integriert werden.Merkwürdigerweise funktioniert dieses Feature nur in der Online-Version von Talk, der gute alte Client kann damit leider nicht glänzen.-- Ich denke jetzt dürfte klar sein warum Google den Talk-Clienten in letzter Zeit so sehr hat schleifen lassen. Anscheinend ist dieser Client wirklich zum Tode verurteilt worden und wird langsam durch den Webchat ersetzt. Ob das so sinnvoll ist wage ich aber mal zu bezweifeln. Schließlich lässt sich ein Webchat sehr viel schneller schließen und aus den Bookmarks verbannen als eine Software zu deinstallieren. Außerdem hat ein Offline-Client natürlich technisch ganz andere Möglichkeiten als eine Online-Version. Ich hoffe dass beide Programme weiterhin gepflegt werden, aber mache mir mittlerweile immer weniger Hoffnungen...» Google Talk Chat » Gadget hinzufügen » Google Talk Webseite » Ankündigung im Talk-Blog
Google Talk
Ganz überraschend hat Google sein Talk-Gadget für die Personal Homepage veröffentlicht und hat damit als erster großer IM-Dienst seinen Messenger mit einem Webchat verbunden. Anzeichen dafür gab es aber schon sehr viel länger, und zwar schon vor knapp 10 Monaten. Im Mai 2006 hat Google das GTalkr-Team übernommen und seitdem haben diese an dem Gadget gewerkelt.GTalkr bot sogar noch vor dem Google Mail Chat die Möglichkeit über den Browser mit dem Talk-Account zu chatten. Das konnte Google natürlich nicht auf sich sitzen lassen und wollte auch in diesem Markt, der unter anderem auch von meebo beherrscht wird, mit einsteigen. Die Übernahme von GTalkr wurde lange Zeit als "evil" angesehen weil es so aussah als wenn Google das Team nur eingestellt hatte damit GTalkr offline geht - das ist spätestens seit letzter Woche widerlegt ;-)[Google OS]
Auf der personaliserten Startseite kann man nun auch mit GTalk chatten. Nicht mehr extra Google Mail öffnen, um die Leute zu sehen , die gerade online sind. Bereits auf dem ersten Blick und ohne Anwendungen wie GTalk für Windows installieren zu müssen, kann man nun Suchen und chatten.Das ganze haben die Macher gleich zusammen mit der Erklärung in einem kleinen YouTube Video zusammengefasst: Außerdem werden Links auf YouTube Videos gleich durch das entsprechende Video selbst ersetzt, so dass der Empfänger es sich direkt ansehen kann. Das ganze Gadget kommt im iPhone-Style daher, so dass neue Fenster nicht übereinander aufpoppen sondern "nebenan" angezeigt werden und man so durch die einzelnen Fenster scrollen kann. Das Gadget ist übrigens eine Flash- und keine AJAX-Applikation, eine Trendwende?Mit diesem Gadget dürften jetzt auch die Gerüchte ausgeräumt sein, dass Google sein Talk-Programm vergessen hat und es vor sich hin vegetiert ;-) Durch die Möglichkeit Gadgets in di eigene Homepage einzubinden ist jetzt auch das wahr geworden was Garett vor einigen Tagen vermutet hat - Google Talk auf jeder Homepage, sehr praktisch.» Google Talk Gadget hinzufügen » Ankündigung im Google-Blog[Official Google Blog, Googlified, Google Blogscoped, ZDNet]