TalkBisher war der invisible Mode nur in Google Mail 2.0 verfügbar. Seit heute ist er nun auch im Gadget und in der Labs Edition wählbar.Die klassische Google Talk Software aus dem Januar 2007 kann den Invisible Mode nicht.Leider ist es immer noch nicht möglich für einzelne Kontakte als verfügbar gezeigt zu werden.[GoogleOS]
Talk Man soll es nicht für möglich halten, aber Google hat es tatsächlich geschafft ein Stück Desktop-Software zu veröffentlichen dass die Bezeichnung "Google Talk" in sich trägt: Mit der neuen Google Talk Labs Edition wagt man einen kompletten Neuanfang, der Code ist komplett neu geschrieben, und der Funktionsumfang erinnert jetzt eher das Talk Gadget als an die klassische Talk-Version.Labs-Edition
Da die gesamte Software, wie schon gesagt, noch einmal komplett neu entwickelt worden ist, hat man sich erst einmal auf die wichtigsten Funktionen beschränkt und dieses Stück Software jetzt auf den Markt geworfen: Einige Dinge wie Voicechat oder Dateiübertragung oder Chat-Skins und natürlich auch die Musikerkennung mitsamt Google Music Trends ist nicht mehr mit dabei - daher wohl auch die Ankündigung gestern Abend.Dafür kann die Software mit 2 Dingen glänzen die bisher dem Gadget vorbehalten waren: - Gruppen-Chats - Tabs statt Chat-FensterAußerdem: - Erinnerungsmeldung vom Google Calendar - Erinnerungsmeldung von Orkut - Hinweis bei neuer eMailDamit wären wir im Grunde auch schon bei der kompletten Feature-Liste. Es gibt weder weitere Einstellungsmöglichkeiten noch sonst irgendwelche Funktionen - auch ein Kontextmenü existiert in der Software zur Zeit nicht. Der Titel "Labs Edition" lässt mich aber hoffen dass diese Talk-Version jetzt stetig weiter entwickelt und mit neuen Features ausgestattet wird. In einigen Monaten wird diese Edition sicherlich die offizielle Talk-Version ersetzen.Jetzt muss Google nur die vielen vielen enttäuschten User zurückholen die in diese seeeehr langen Pause zu einem anderen Messenger abgesprungen sind. Die Vorteile liegen klar auf Googles Seite: Talk ist super-simpel zu bedienen, frisst kaum Ressourcen und bringt (derzeit) wirklich nur die Funktionen mit die man zum chatten braucht. Also ein kleines praktisches Helferlein - wie alle Google-Dienste ;-)» Google Talk Labs Edition[Googlified]