In den kommenden Tagen werden alle Nutzer auch auf anderen Domains wie google.de, google.fr oder google.dk die neue Google Leiste zu sehen bekommen, die vor wenigen Tagen auf google.com veröffentlicht wurde. Die Googlebar stellt die Dienste in der Leiste etwas breiter dar und rückt auch die Google+-Buttons in den Vordergrund. 
Picasa

Vor rund zwei Monaten ist Picasa 3.8 erschienen. Nun hat Google bekannt gegeben, dass diese Version auch auf Deutsch und 34 weiteren Sprachen angeboten wird.

Neu in Picasa 3.8 ist die Integration von Picnik. Diese Webseite erlaubt die Bearbeitung von Bildern. Face Movie erstellt automatisch Filme mit den Gesichtern einer Person. Hierbei wird versucht das Gesicht in den Mittelpunkt zu stellen. Mit Batch Upload ist das Upload mehrerer Alben möglich. Weiterhin kann man hier die Sichtbarkeit verwalten und gegebenfalls auch Alben löschen. 

Das Update wird in wenigen Tagen in Picasa angezeigt werden. Wer nicht warten will, kann über picasa.google.com die neue Version herunterladen und installieren. Auch die Version für den Mac wurde aktualisiert und steht in 40 Sprachen zur Verfügung. Alle Details zu Picasa 3.8 gibt es hier. Die aktuelle Versionsnummer auf Windows ist übrigens 3.8.0 Build 117.16.
Web Search

Search OptionsGoogle hat damit begonnen das Feature Search Options auch auf Deutsch anzubieten. Derzeit kann es noch vorkommen, dass der Link Optionen anzeigen... nicht angezeigt wird. Die deutschen Search Options haben ein paar weniger Funktionen als die englischen.

So fehlt derzeit noch Page previews oder die Einstellung für mehr oder weniger Ergebnisse von Shopping-Sites. Google Search Options bringt Funktionen der erweiterten Suche direkt in Suchergebnisse. Dadurch ist es für den Nutzer einfacher bspw. nur Suchergebnisse von Blogs anzuzeigen.

Funktionen wie das Wonder Wheel (auf Deutsch Verwandte Suchvorgänge) zeigen ähnliche Suchbegriffe an und sollen so die Suche verfeinern.

Mit der Zeitachse kann man sich recht leicht Ergebnisse von einem bestimmten Jahr anzeigen lassen, auch wenn es hier immer mal wieder zur Fehlern kommt und Webseiten wegen einer Jahreszahl in Mittelalter befördert werden.

Auch ist es möglich die Suchergebnisse auf einen bestimmten Bereich wie vergangenes Jahr festzulegen. Bilder von der Seite zeigt Bilder an, die bei der gefunden Webseite eingebunden sind und mit Mehr Text bekommt man einen größeren Auszug aus der Webseite gezeigt. 

» Weitere Informationen 

[thx to:KennstDuEinen]
google.org

Google hat seine Grippenvorhersage für weitere Länder veröffentlicht. Neben den USA und Mexiko gibt es die Grippentrends nun auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Die Vorhersage wird aus den aktuellen Suchanfragen erstellt. Die Daten sind deutlich aktueller als die herkömmlichen Methoden. Diese basieren auf Umfragen bei Ärzten und Patienten und sind teilweise dann schon mehrere Wochen alt bis sie veröffentlicht werden. 

"Jedes Jahr erkranken Millionen Menschen an der Grippe, Hunderttausende sterben sogar an der Infektion. Nur bei einer Früherkennung ist eine schnelle Reaktion, mit der Leben gerettet werden kann, möglich", erläutert Corrie Conrad, Projektmanagerin für Google Grippe Trends. "Die Zusammenarbeit mit führenden Gesundheitsorganisationen bei der Bereitstellung eines Google-Suchtools für Ärzte, Eltern und die Öffentlichkeit allgemein, das zur Volksgesundheit beitragen kann, war uns eine Ehre."

"Google Grippe Trends ist ein innovatives Tool für die Beobachtung der Influenza-Ausbreitung. Es ergänzt die traditionellen Methoden der Überwachung durch die öffentlichen Gesundheitsbehörden und andere Organisationen wie das europäische Grippeüberwachungs-Netzwerk des ECDC", kommentiert Dr. Andrea Ammon, Head of Unit for Surveillance and Communication European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). "Es hat bereits seinen Wert für die Überwachung der saisonalen und pandemischen Influenza in den USA und in anderen Ländern bewiesen. Und die Einführung dieses Instruments in Europa zu Beginn einer Pandemie-Saison ist sehr aufregend, und wir werden die Ergebnisse aufmerksam verfolgen." 



» Deutschland
» Österreich
» Schweiz 
SketchUp

Das 3D-Skizzenprogramm aus dem Hause Google "Sketchup 7" ist nun in mehreren Sprachen erhältlich.
Mit dabei die Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch.

Die Software ist weiterhin gratis für private Zwecke zum herunterladen auf der Google Sketchup Seite.
Für kommerzielle Zwecke kostet die Software 380€.

Sketchup wurde im März 2006 von Google gekauft.
Reader

Über Twitter haben die Entwickler von Google Reader angekündigt, dass die vor einigen Wochen eingeführten Features jetzt auch in allen anderen Sprachen zur Verfügung gestellt werden. 

Reader

Die deutschen Bezeichnungen finde ich teilweise etwas seltsam. Aus Like wurde bevorzugen, aus "People you follow" wird auf Deutsch "Personen, deren regelmäßiger Leser Sie sind".