Talk Gadget: Avatar-Foto per Webcam schießen

Talk
Bisher hatte weder Google Talk noch das dazugehörige Talk Gadget eine Webcam-Unterstützung – bis heute. Mit dem Talk Gadget kann man jetzt, eine Webcam und dem Google Desktop Feature natürlich vorausgesetzt, ein Foto von sich selbst schießen und dies als Avatar für seinen Talk-Account nutzen. Diese neue Funktion lässt eine interessante Zukunft erahnen, und wirft wieder einmal die Frage auf wann der Talk-Client endlich upgedatet wird…

Talk Photo
Um ein Foto mit dem Gadget zu schießen müsst ihr auf euer Avatar klicken und dann im Menü „Take Photo“ aufrufen. Darauf hin öffnet sich ein Popup mit dem Livebild eurer Webcam in dem ihr dann ein oder mehrere Fotos schießen könnt. Es wird jeweils das letzte Foto als Avatar genutzt, die vorherigen Fotos verschwinden wieder und werden nicht gespeichert.

Dadurch dass Talk jetzt auch auf die Webcam zugreifen kann ergeben sich interessante neue Möglichkeiten. Als erstes natürlich ein Videochat, bei vielen Messengern Standard aber bei Google Talk noch nicht angekommen. Analog zur automatischen Chat-Aufzeichnung könnte jetzt auch von jeder Chat-Session ein Video aufgezeichnet und automatisch als privates Video bei YouTube eingestellt werden. Brauchen tut die Welt so etwas wahrscheinlich nicht – wer sieht sich schon gerne selbst nochmal in der Webcam an (?), aber so etwas oder ein ähnliches Feature wird es sicherlich in einigen Monaten geben.

Da der Talk-Client jetzt immer noch nicht auf den neuesten Stand gebracht wurde und mittlerweile sehr stark hinterherhängt, darf vermutet werden dass der Client entweder eingestellt worden ist oder von grundauf neu entwickelt wird. Auch Google Desktop lässt schon wieder sehr lange auf sich warten, was auf eine Integration tippen der beiden Angebote tippen lässt. Aber in diesem Jahr wird das wohl bei beiden nix mehr…

» Ankündigung im talkabout-Blog


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Talk Gadget: Avatar-Foto per Webcam schießen

  • bestimmt hat googles interne talk desktop version schon alle (und weitere) features und nun müssen sie erstmal fürs gadget realisiert werden 😉

Kommentare sind geschlossen.