Talk: Ist Hans offline oder unsichtbar?

Google MailTalk

Als Invisible bei Google Mail Chat vor einigen Monaten hinzukam, fragte ich mich, ob es eine Methode gibt, mit der man herausfinden kann ob der Kontakt offline ist oder unsichtbar. Über GoogleOS habe ich nun einen Tipp gefunden wie es geht.

Diese Methode ist zwar etwas komplexer als erwartetet aber sie funktioniert.

So lange Euer Talk Kontakt online ist müsst ihr die Option „Als vertraulich definieren“. Dabei wird der Chatlog weder in Eurem Konto noch im anderen gespeichert. (Diese Option ist nur verfügbar wenn beide Online sind)

Geht nun der Gegenüber – nenen wir ihn Hans – offline oder wird unsichtbar, werden keine Nachrichten in seinem Konto gespeichert.

Ist er offline bekommt man dann die Fehlermeldung „Hans hat Ihre Chat-Mitteilung nicht erhalten.“ Normalerweise landen diese Nachrichten dann in der Inbox

Ist Hans unsichtbar erscheint keine Fehlermeldung.

Hans ist offline:

Hans ist unsichtbar:

Nachteil: Hans kann jederzeit das Aufzeichnen wieder aktivieren.

PS: Vermutlich behebt Google das bald.

Kennt jemand von Euch ein Tool wie ICQ Status Checker für Google Talk?

[GoogleOS]

comment ommentare zur “Talk: Ist Hans offline oder unsichtbar?

  • falsch herum oder?
    bei den überschriften von den bildern steht bei dem mit der fehlermeldung das er unsichtbar ist obwohl oben steht das sie nur kommt wenn er offline geht is glaub falsch herum oder?

  • Der Sinn von Unsichtbar ist doch grade das man es nicht merkt. Sowas ist ehr ein riesen Fehler von Google als ein Tipp.

  • Hat man den invisible Modus nicht wieder aus dem xmpp Standard rausgenommen? Jedenfalls hat man das bei Psi entfernt (lässt sich aber in einer config-Datei noch einschalten).

  • Find ich nicht ok, das solche Tipps verbreitet werden. Wenn einer invisible sein möchte, hat das seine Gründe.

    Würde bei mir einer mit irgendeinem Status checker Tool mich doof ansprechen, wäre er auf Ignore.

  • Ich denke auch, dass das in erster Linie mal eine Lücke ist, die geschlossen gehört.

  • Bug oder Feature? Ich denke es ist ein Bug.
    naja, hier im GWB macht Google ja keine Fehler…

  • wahahaa, was muss google denn noch für einen dreck produzieren, dass es irgendwem mal auffällt – google ist nicht böse – neeeeeein, die wollen nur eure daten und mit euch spielen xD

  • was nimmst du für drogen, lupus?

    google will deine daten um ihre werbung zu verkaufen. gibt schlimmeres als sowas.

    hat aber mit dem google talk bug nix zu tun

  • @Lupus

    Du solltest dich erst mal informieren. Bei Yahoo Messenger gibt es solche Bugs schon so lange wie der Messenger selbst. Such mal nach „Buddy Spy“. Im Prinzip brauchst das Tool aber gar nicht. Bei Voice Chat ist das verhalten ähnlich wie mit Offline Messages bei Google Talk! Auch bei anderen Messengern ist das nicht anders! Bei den vielen Funktionen ist das gar nicht so einfach den invisible Modus sicher umzusetzen.

    Meine Meinung zu invisible:
    Wer andere Online sehen will muss auch akzeptieren ebenfalls gesehen werden zu wollen. Sonst ist ein Messenger sinnlos wenn jeder invisible wäre!

    Du musst aber arbeiten und wartest nur auf einen bestimmten Kontakt? Kein Problem, einfach Status Message setzen und „busy“ Flag. Wenn das jemand (absichtlich) ignoriert dann setzt ihn auf ignore. Es gibt also keinen Grund für so ein Feature.

    Google benutzt immerhin XMPP wenn das mal nicht fair ist! Außerdem haben die mehr Informationen zum Thema Datenschutz veröffentlicht als jeder andere Big Player. Also las mal die Kirche im Dorf :)

  • Jaaa Werner, alles ok, weil andere Mist bauen, kann man das Google auch verzeihen und überhaupt, wenn morgen alle aus dem Fenster springen, bist dann auch dabei? *nicht zu fassen*

  • omg lupus du bist ja der volle checker..
    *kopfschüttel*

    hast du überhaupt irgendwie eine ahnung von programmieren oder von software?

  • Jonas, was hat denn programmieren mit der Beurteilung eines Gesamtkonzeptes zu tun? Sag mal, aber kochen kannst Du nicht oder?

  • Ahso ok, na dann, ists ja nur ne Kleinigkeit und nicht so schlimm….

    Also kannst Du nicht kochen?

  • Ich sag mal anders rum …nur weil alle *vermuten/unterstellen* Google macht schlimme dinge ….dann muss ich diese Meinung nicht bernehmen! Und das ist wirklich der Standard was man zum Thema Google hört! Fragt man nach ….dann … kommt *nichts* verwertbares. Hey, solange es keine Beweise gibt sollte man sowas keiner Firma unterstellen! DU bist also der Typ wo zum Fenster raus springt weil es die anderen machen!

    Ich schätze Google sehr weil Sie wirklich innovative Ideen haben und das Internet sowie OpenSource fördern.

    Google muss/will Geld verdienen, keine Frage! Aber die schlimmen Finger (Spammer, xxx business etc..) sind in der Regel 1-mann Firmen und nicht Big Player wie Google!

    Sorry weil das nun am Thema vorbei ist.

  • Aha, so ist das – leb weiter am Boden des Telles und wirf nie einen Blick über den Rand. Es vermutet keiner Google macht schlimme Dinge, man kann es feststellen. Aber ja, dafür müsste man die Sache mal unvoreingenommen und nicht völlig verklärt betrachten… Und wo hast du denn wen gefragt und was kam nicht? Wenn ich GLAUBE (Du an Google) dann wird kaum etwas kommen, was Du erkennen und verstehen willst. Von daher kann ich Deine Ansicht verstehen, wenn auch nicht tolerieren…

    Ich habe auch kein Wort von Spammern gesagt – ich weiss nicht wie Du jetzt auf dem Trichter kommst? Lenk nicht vom eigentlichen Thema ab, bitte.

  • Ist der Zusammenhang wirklich zuviel?! Spammer waren die ersten wo Daten in großen Umfang sammeln und kommerziell für Werbung verwerten und damit Schaden bei Server Betreibern, Usern anrichten. Danke Google das du gegen Sie kämpfst HAHA… Nee, im ernst diese alte Form der Werbung ist heute Problem No.1 und nicht Adsense! Wenn schon Werbung dann ist es doch super wenn diese auf mich zugeschnitten ist. Da haben alle was davon! Das ist die Zukunft, glaubst wirklich nur Google arbeitet daran? Meinst wenn die das lassen ist die Welt ok?

    Oh, und weist warum früher oder später es gar nicht mehr anders machbar ist Daten und Benutzerprofile zu sammeln und auszuwerten? Weil es ein großes Problem ist das Seiten Google manipulieren, solche Daten helfen das zu finden was man wirklich sucht!

    In Zukunft wird das total normal sein. Mit StumpleUp! funktioniert das im Prinzip bereits so ähnlich. Was ist dieser Social Mist nochmal? – Privacy Killer No.1! Da gibt noch viele andere ähnliche Dienste. Schau du mal über den Tellerrand. Als Web Entwickler hab seit 10 Jahre täglich massiv mit Internet zu tun. Da muss ich über den Tellerrand schauen und hab auch einen technischen Einblick! Wie ist das bei dir?

    Das ist wie wenn du einen Weg entlang läufst und siehst nur die großen Steine am Rand. Dabei fällt dir gar nicht auf das du auf tausenden kleinen Steinen stehst :) So ähnlich ist das ungefähr mit dem Internet und deinen Daten. Denk mal darüber nach… schau mal welche Domains deine Cookies speichern die eigentlich noch nie besucht hast.

  • Werner hat schon Recht…

    Nichts desto trotz ist Google der grösste Datensammler und wird in den nächsten X Jahren auch die (noch besser) personalisierten Daten weiterverkaufen können. Was gibt es besseres für Google?

    Der Nutzer ist selbst schuld wenn er auch nur einen Google-Dienst nutzt… Googlemail (Platz 5 weltweit?) ist vergleichsweise ein unbekannter Dienst – doch dadurch dass es für Spammer ideal ist wird es sicher auch bald #1 werden. Yahoo etc. haben vor Jahren darauf reagiert und einen SCHUTZ integriert (nichts ist 100 pro) … aber immerhin wird etwas unternommen (wenn auch erst spät)… Google braucht allerdings auch diese „Spammer-Konten“ um auch nur annähernd an die Millionengrenze zu stossen… oder benutzt wirklich jemand hier eine @googlemail Adresse? Kann ich mir nicht vorstellen

  • Zitat:
    oder benutzt wirklich jemand hier eine @googlemail Adresse? Kann ich mir nicht vorstellen

    😀 Das fragst du nicht wirklich oder ?

  • Hmm, ja, so manch einer findet auch völlig normal was unsere Bundesregierung treibt. Ich verdiene mein Geld mit Datenschutz und von daher blicke ich wohl eher über einen andere Seite des Tellerrandes als Werner. Und nochmal, nur weil es alle machen und es quasi normal geworden ist, heisst das nicht, dass das automatisch:

    1) so sein muss
    2) es richtig und gut ist
    3) man das hinnehmen muss

    Wo kämen wir denn in anderen Bereichen hin, wenn dem so wäre – ICH bestimme was mit meinen daten passiert – gut, einigen ist das egal, die frage ich dann auch immer warum sie ihre haustüre noch abschliessen… welcher „schindluder“ mit daten getrieben wird, wenn sie einmal gesammelt sind, zeigten erst die letzten sinnlosen ermittlungen, die samt und sonders nicht rechtens waren. noch sind daten etwas wert, also muss man sie schützen. wenn es gesetz zur völligen datenfreiheit gäbe, dann wäre vieles in ordnung, was im moment passiert – aber das gibt es nicht und viele gehen mit ihren daten immer leichtfertiger um ohne zu wissen, welche folgen das haben kann und hat…. aber im google-fan-blog ist das wahrscheinlich ein kampf gegen windmühlen… -.-

  • @Peter

    Zitat:
    (noch besser) personalisierten Daten weiterverkaufen können

    Was? Es wird Werbefläche verkauft keine personalisierten Daten! Das ist schon ein gewaltiger Unterschied!

    Warum ist Gmail für Spammer ideal? Durch die große Verbreitung? Ich kann ich sehen das der SPAM Schutz bei Yahoo besser funktioniert, im gegenteil! Bei Google kommt kaum SPAM rein und es wird EXTREM selten was falsch eingestuft. Auch ist es unmöglich Gmail zum versenden von SPAM zu missbrauchen. Über SMTP kannst ca. 100 Mails pro Tag verschicken, über das Web sollen es 400 sein …selbst bei vielen Accounts uninteressant für SPAMMER. Was genau meinst du also? Das ne Email mit Google Mail Absender nicht über Gmail verschickt werden muss ist bekannt?

    @Lupus
    Die Daten werden anonymisiert gespeichert, ist nicht so wie bei der IP wo man die Person zurück verfolgen kann. Das behauptet zumindest Google, klar kann man das glauben oder nicht.

    Wenns nach Datenschützern geht dürfte es nicht mal Telefonbücher geben. Theorie & Praxis sind hier oft weiter auseinander. Ich glaube man sollte hier zwischen missbrauch und Gebrauch unterscheiden. Spammer missbrauchen die Daten und Google nicht! -Zumindest ist nichts bekannt und solange ist man hier in Deutschland unschuldig.

    Weist du was mich nervt? Das die IHK meine Adresse anderen Firmen verkauft, kann das richtig sein?!

    PS: JA. Ich nutze so gute wie ALLE Google Dienste, bin halt ein echter Fan (Von Picasa, Gmail, Groups…. bis zu App Engine, AJAX API, Adwords, Adsense)

Kommentare sind geschlossen.