In der vergangenen Woche wurde die erste Developer Preview von Android P veröffentlicht und hat wieder viele kleine Änderungen mit sich gebracht. Auch die Bezeichnung der neuen Version wird sich noch ändern, doch bis dahin dürfte es noch gut ein halbes Jahr dauern. Wir haben unsere Leser aber schon jetzt nach der von ihnen gewünschten Bezeichnung befragt. Dabei gab es drei Favoriten mit einem jeweils großen Respektabstand.
Jede Android-Version trägt vor der Veröffentlichung zwei Staatsgeheimnisse mit sich: Das eine ist das Datum der Veröffentlichung der ersten Developer Preview. Das andere ist die offizielle Bezeichnung der Version, die dank des sehr eindeutigen Namensschemas von Google jedes Jahr für Rätselraten sorgt. Da das erste Geheimnis vor zwei Tagen gelüftet wurde, können wir uns nun mit dem zweiten beschäftigen. Welche Bezeichnung soll Android P tragen?
Über das Wochenende hatten wir wieder eine kleine Umfrage unter unseren Lesern gestartet, in der wir gefragt hatten, wie oft ihr euch ein neues Smartphone kauft. Dabei ist eine sehr eindeutige Antwort herausgekommen, die vermutlich vor einigen Jahren noch etwas anders ausgesehen hätte. Viele sind mittlerweile ausgestiegen und machen die Hardware-Schlacht der großen Hersteller nicht mehr mit. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich.
Mehrmals pro Jahr stellen die großen Hersteller ihre neuen Smartphones vor, und hoffen trotz relativ geringer Innovationen immer wieder auf Rekordverkäufe. Bis auf kleinere Einbrüche hat das in der Vergangenheit auch stets sehr gut funktioniert - aber das kann natürlich auch andere Gründe haben. Aus diesem Grund hier nun unsere Umfrage zum Wochenende: Kaufst du dir regelmäßig ein neues Smartphone? Und wenn ja, in welchem Zyklus?
Immer mehr Menschen besitzen einen Smart Speaker oder nutzen die auf dem Smartphone vorinstallierten Assistenten - und das im Laufe der Zeit wahrscheinlich immer stärker und selbstverständlicher. Da sich die Assistenten immer mehr hin zu persönlicher Konversation entwickeln, haben wir euch vor einigen Tagen die Frage gestellt, wie wir denn mit ihnen umgehen sollten: Sollen wir Bitte und Danke sagen? Das Ergebnis war doch recht überraschend.
Ob nun auf dem Smartphone, auf einem Smart Speaker oder einem anderen Gerät: Die smarten Assistenten sind omnipräsent und werden von immer mehr Menschen verwendet. Durch die direkte Kommunikation in natürlicher Sprache machen die Assistenten ihrem Namen aller Ehren und nehmen eine fast schon menschliche Rolle ein. Das wirft die Frage auf, wie wir jetzt und in Zukunft mit diesen virtuellen Assistenten kommunizieren: Sollten wir sie bitten und uns bedanken?
Nach all den Turbulenzen um die zweite Generation der Pixel-Smartphones in den letzten Wochen hatten wir euch über das Wochenende in unserer großen Umfrage befragt, ob ihr den Kauf eines Pixel 2 in Erwägung ziehen würdet. Gestern Abend ging das Voting zu Ende, und nach einer regen Beteiligung haben wir nun das Ergebnis. Insgesamt kann man sagen, dass Google das Vertrauen der Nutzer, zumindest unserer Leser, nicht verloren hat.
Die letzten Tage waren dominiert von den technischen Problemen der Pixel 2-Smartphones, die wohl nicht wenige Interessierte erst einmal von einem schnellen Kauf abgehalten haben. Nachdem sich Google nun geäußert hat, alle Probleme in den Griff bekommen möchte und auch noch die Garantie für beide Smartphones verlängert hat, könnte sich Wind nun aber wieder gedreht haben. Deswegen unsere große Umfrage über das Wochenende: Würdest du dir ein Pixel 2-Smartphone kaufen?
Am Freitag haben wir in euch unserer großen Umfrage zur neuen Google-Hardware befragt, welche(s) Gerät(e) ihr euch zulegen werdet. Da die Flut an neuen Gadgets sehr groß geworden ist, fiel die Qual der Wahl sicher nicht leicht, aber dennoch gab es einen überraschenden Sieger und einen dafür umso mehr erwarteten letztplatzierten in unserem Ranking. Insgesamt haben sich etwa 300 Leser an der Umfrage beteiligt.
Mittlerweile sind nun schon knapp zwei Tage seit dem großen Google-Event vergangenen, und jeder interessierte Käufer bzw. zukünftige Nutzer dürfte sich nun wohl schon eine erste Meinung gebildet haben. Deswegen starten wir nun einfach mal eine Umfrage, welches der Produkte euch am meisten interessiert bzw. welches vielleicht noch in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen könnte.