Bitte Google, Danke Siri: Die Mehrheit unserer Leser sagt Bitte und Danke zu den smarten Assistenten

assistant 

Immer mehr Menschen besitzen einen Smart Speaker oder nutzen die auf dem Smartphone vorinstallierten Assistenten – und das im Laufe der Zeit wahrscheinlich immer stärker und selbstverständlicher. Da sich die Assistenten immer mehr hin zu persönlicher Konversation entwickeln, haben wir euch vor einigen Tagen die Frage gestellt, wie wir denn mit ihnen umgehen sollten: Sollen wir Bitte und Danke sagen? Das Ergebnis war doch recht überraschend.


An unseren beiden Umfragen haben sich dieses mal leider nur etwa 300 Leser beteiligt, aber ich denke das reicht vollkommen aus um einen kleinen Querschnitt darüber zu ziehen, wie höflich wir alle mittlerweile schon mit unseren Assistenten umgehen. Als ich die Umfrage erstellt habe, hatte ich ehrlicherweise damit gerechnet dass der Großteil so reagiert wie ich selbst im ersten Moment – nämlich das ganze für Blödsinn zu halten. Aber wer dann etwas drüber nachdenkt, kommt vielleicht doch zu einem anderen Ergebnis – und das kam dann auch bei raus 🙂

umfrage 1

67 Prozent unserer Leser – also ziemlich genau 2/3 – sagen tatsächlich BITTE und DANKE und möglicherweise auch noch weitere Höflichkeitsfloskeln zu ihren Assistenten. Mehr als jeder Zehnte sagt es immer und der Rest immerhin manchmal. Vermutlich liegt das einfach daran, wie wichtig die Aufgabe bzw. die Antwort gewesen ist. Im Alltag sagt man ja auch nicht ständig Bitte und Danke, sondern nur bei tatsächlichen Aufgaben. Genau ein Drittel sind niemals höflich zu den Assistenten, und vielleicht sogar etwas grober. Abgestimmt haben 337 Nutzer in 6 Tagen.

umfrage 2

Bei der zweiten Umfrage zeigt sich ein ähnliches Bild, aber es zeigt doch etwas mehr in Richtung der Unhöflichkeit. 60 Prozent sind der Meinung dass wir höflich zu unseren Assistenten sein sollten, während es 40 Prozent für Blödsinn halten. Es ist gut möglich dass an dieser Umfrage auch die Mensche abgestimmt haben, die noch keinen Assistenten besitzen und sich deswegen bei der ersten Stimme enthalten haben. Insgesamt haben sich an dem zweiten Teil der Umfrage 284 Nutzer in ebenfalls 6 Tagen beteiligt.



Interessant sind aber nicht nur die abgegebenen Stimmen, sondern vor allem natürlich die Kommentare unter dem Artikel und auch in den diversen Social Networks. Ich habe mal einige Meinungen stichpunktartig zusammengefasst (nicht zitiert) – wer alle lesen möchte, findet unten die Links zur Google+ und Facebook-Seite sowie zu den Kommentaren im ursprünglichen Artikel.

Hier eine kleine Auswahl an Begründungen für die Abstimmung
– JA, falls die Stichwörter „bitte“ und „danke“ zu Verbesserungszwecken ausgewertet werden
– JA, weil es sich richtig anfühlt
– JA, aus Gewohnheit, da man es zu allen Mitmenschen auch sagt
– JA, als gutes Vorbild für Kinder und andere Personen

– NEIN, denn es wird manchmal als Teil der Anfrage erkannt
– NEIN, ich behandele alle Assistenten respektlos
– NEIN, ich sage niemals Bitte und Danke, auch nicht zu meinen Mitmenschen
– NEIN, weil es noch keine echte Künstliche Intelligenz ist

Wer sich noch einmal ein eigenes Bild machen möchte kann sich natürlich auch die Kommentare und Diskussionen in den Sozialen Netzwerken durchlesen. Vielleicht folgen ja auf diesen Artikel weitere interessante Diskussionen rund um dieses Thema 🙂

» Kommentare unter der Umfrage
» Kommentare bei Google+ #1
» Kommentare bei Google+ #2
» Kommentare bei Facebook


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.