Umfrage: Kaufst du dir regelmäßig ein neues Smartphone?

android 

Mehrmals pro Jahr stellen die großen Hersteller ihre neuen Smartphones vor, und hoffen trotz relativ geringer Innovationen immer wieder auf Rekordverkäufe. Bis auf kleinere Einbrüche hat das in der Vergangenheit auch stets sehr gut funktioniert – aber das kann natürlich auch andere Gründe haben. Aus diesem Grund hier nun unsere Umfrage zum Wochenende: Kaufst du dir regelmäßig ein neues Smartphone? Und wenn ja, in welchem Zyklus?


LG hat auf der CES angekündigt, nicht mehr regelmäßig Smartphones vorzustellen und stattdessen lieber dann Geräte auf den Markt zu bringen, wenn sie wirklich gebraucht werden. Das ist eine riskante Strategie, die aber auch einen vielleicht dringend benötigten Wandel in der Smartphone-Welt einläuten könnte – sofern die Strategie der Koreaner denn funktioniert. Etwas mehr Druck aus dem Wettbewerb zu nehmen, kann allen nicht schaden.

Nokia 8 Colors

Vor etwa 10 Jahren ist der Smartphone-Markt regelrecht explodiert und die früher eher für Business-Einsätze konzipierten Geräte waren plötzlich überall zu finden. Da der Markt nach immer mehr Geräten schrie und die Entwicklung stark vorangetrieben wurde, mussten die Hersteller nur regelmäßig neue Geräte nachlegen, die sich dann wie warme Semmeln verkauft haben. Aber die Zeit ist längst vorbei, und auch die Innovationen haben in den vergangenen Jahren spürbar abgenommen.

Die größte Innovation der letzten zwei Jahre war eigentlich nur das Wachstum der Displays, die immer weiter an den Rand oder auch darüber hinaus gehen. Und natürlich wächst auch der Speicher, die Leistung und die Akku-Kapazität langsam mit, aber nicht in dem Umfang, dass es sich lohnen würde jedes Jahr ein neues Smartphone zu kaufen. Das liegt vor allem daran, dass die Hersteller ihre Innovationen einteilen müssen und eher reagieren statt agieren. Wer im Jahr 2018 zu viel Pulver verschießt, hat im Jahr 2019 nichts, womit geglänzt werden kann.

Natürlich kann man es den Herstellern nicht verübeln, denn so lange das Geschäft rennt, gibt es keine Grund etwas daran zu ändern. Viele Nutzer dürften aber mittlerweile davon Abstand genommen haben, sich jedes Jahr ein neues Smartphone zu holen – vor allem weil der Preis immer weiter steigt und sich plötzlich jeder als Premium-Hersteller sieht.





Feed- und AMP-Leser bitten den Artikel direkt aufrufen» KLICK «

Deswegen nun unsere Umfrage zum Wochenende: Machst du den Zyklus noch regelmäßig mit und wartest nur mit voller Geldbörse darauf, dass die Hersteller ein neues Flaggschiff mit 0,1 Zoll größerem Display präsentieren? Oder tut es das vor zwei oder gar drei Jahren gekaufte Smartphone noch immer? Da ein Großteil der Innovationen derzeit auf dem Software-Markt stattfinden, muss ja nicht unbedingt die Hardware ausgetauscht werden.

Google wird diese Entwicklung mit dem Project Treble noch weiter befeuern, denn wenn die Hersteller zwei oder gar drei Jahre lang pünktliche Updates ausliefern, mit denen alle neuen Features auch auf den „alten“ Geräten zu finden sind, gibt es keinen Grund mehr für den Kauf eines Neuen. Ich bin gespannt, auf welches Ergebnis wir hier im Blog kommen. Zwar haben wir viele Technik-affine Leser, aber dennoch könnte ich mir fast schon ein 50/50-Ergebnis vorstellen.

Die Auswertung gibt es dann Anfang der kommenden Woche 🙂

DAS ERGEBNIS
» Umfrage-Ergebnis: Der Großteil unserer Leser macht den jährlichen Smartphone-Wechsel nicht mehr mit


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 3 Kommentare zum Thema "Umfrage: Kaufst du dir regelmäßig ein neues Smartphone?"

  • Ich kaufe andauernd neue Smartphones, weil sich bei mir nach kürzester Nutzungszeit Unzufriedenheit breitmacht. Helligkeitsregelung flackert bei wenig Winkeländerung, die Benachrichtigungen kommen nicht oder zu spät, das Smartdevice lässt sich nicht koppeln, Hintergrundapps werden willkürlich beendet, undsoweiter…

    Der gemeine Smartphonekunde ist dagegen ziemlich schmerzfrei, oder um es deutlich zu sagen, mit wenig zufrieden. Gerät kaufen, benutzen bis es nicht mehr geht (WA nicht mehr unterstützt wird). Die Sprüche von LG hat man schon von reichlich anderen Unternehmen gehört, eingehalten wurden diese bisher nie. Genau wie das Thema der regelmäßigen Sicherheitsupdates, aber das ist wieder eine andere Baustelle.

    Jedenfalls wird die Leistung aktueller Spitzen-Geräte nicht mehr vom nächstneuen OS aufgefressen, es bleibt die Akkuproblematik (zu klein) und die immer unzuverlässigere Software, die einen zum nächsten Gerät treibt.

  • Gar nicht!
    Ich habe kein Smartphone. Die Option gibt es bei euch gar nicht…
    Das liegt zum Teil daran, dass es einfach kaum brauchbares auf dem Markt gibt. Alle zu groß (6-7 Zoll?!?), zu schlechte Akkulaufzeiten (ich will nicht täglich aufladen müssen) etc.
    Und an der beschissenen Update-Verfügbarkeit. Kann doch nicht sein, dass man nach 2-3 Jahren schon keine Sicherheitsupdates mehr bekommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.