So schön die flächendeckenden Streetview-Aufnahmen rund um die Welt auch sind, so lückenhaft - oder gar nicht erst existent - sind sie in einigen europäischen Ländern: In Deutschland sind die Streetview-Aufnahmen nur ein riesiger Flickenteppich und an allen Ecken und Enden verpixelt, doch wenigstens sind sie Online. In Österreich hingegen sind die Aufnahmen niemals Online gegangen und schlummern seit Jahren versteckt auf Googles Servern. Gestern Abend hatte man diese nun freigeschaltet - allerdings nur versehentliche und nur für wenige Stunden.
Morgen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada, was bei Google schon heute mit einem weltweiten Doodle zelebriert wird. In diesem Jahr wird man diese WM, die erst zum siebten mal in der Geschichte ausgetragen wird, umfangreicher begleiten als in der Vergangenheit und mehrere Doodles zu diesem Event schalten. Kurz vor dem Start des Turniers gibt man nun Such-Statistiken zu diesem Thema bekannt und kündigt umfangreiche Informationen über diesen Sport an.
Schon seit vielen Jahren setzt Google auf erneuerbare Energien und ist darum bemüht, den eigenen Fußabdruck beim Energieverbrauch weiter zu verkleinern. Natürlich ist dies mit der nötigen Infrastruktur zum Betrieb der eigenen Dienste nicht ganz so einfach, aber für Europa kann man nun einen sehr wichtigen Erfolg vermelden: Die Planungen sehen vor, dass die vier europäischen Rechenzentren schon sehr bald zu 100% auf erneuerbare Energien setzen werden.
Seit Monaten überschlagen sich Artikel überall im Web, dass das Netzwerk Google+ mausetot ist und schon sehr bald eingestellt wird - und an dieser Situation ist Google selbst auch nicht ganz unschuldig. Doch tatsächlich ist Google gerade dabei, sein Netzwerk umzukrempeln und wieder auf Schiene zu bringen. In einem Interview hat der neue Google+ Chef Bradley Horowitz über den aktuellen Status des Netzwerks und auch über das neue Google Photos gesprochen.
Wenn es etwas im Web gibt dass einen den letzten Nerv kosten kann, dann ist es Flash: Zwar ist die Verbreitung des Formats längst nicht mehr ganz so arg wie noch vor einigen Jahren, doch auch heute noch blinken und schreien uns überall im Web Flash-Animationen an. Doch das komplette Deaktivieren von Flash ist (derzeit) auch noch keine Lösung, da es noch auf sehr vielen Webseiten auch für sinnvolles eingesetzt wird. Jetzt hat Google eine Lösung vorgestellt, die Chrome solche Flash-Banner intelligent deaktivieren lässt.
Erst gestern haben wir über den optimierten Play Store für Android TV berichtet, der mehr Übersicht in die Auflistungen der Apps bringt und den Nutzer so tiefer in die App-Vielfalt einsteigen lässt. Doch dieses Update wurde nicht nur zur Optimierung der bisherigen Apps ausgerollt, sondern auch in Vorbereitung auf das heutige serverseitige Update: Mit einem Schlag gibt es nun 600 weitere Apps in 20 neuen Kategorien für Android TV.
Schon vor über drei Jahren hat Google das Projekt SeaView gestartet, mit dem man die StreetView-Technologie auch in die Ozeane bringen und die Nutzer in die Gewässer dieser Welt abtauchen lassen möchte. Den Anfang machten Ende 2012 die ersten Fotos des Great Barrier Reef und im Laufe der Zeit einige weitere Aufnahmen. Jetzt bringt man anlässlich des anstehenden World Ocean Days ein großes Update und zeigt weitere Aufnahmen aus dem Atlantischen und Pazifischen Ozean.
Vor drei Monaten hat YouTube die Unterstützung von 360 Grad-Videos eingeführt, mit denen sich der Nutzer im laufenden Video frei um die eigene Achse drehen kann. Mit dem letzten Update der Youtube-App, das derzeit für Android ausgerollt wird, bringt man nun auch die Unterstützung für das Cardboard mit, mit dem sich die Videos noch komfortabler ansehen lassen.