In den letzten Tagen hatte sich abgezeichnet, dass sich Google im Fitness-Bereich neu aufstellen wird und im Zuge dessen auch Google Fit einstellen oder modernisieren wird. Glücklicherweise hat man sich für Zweites entschieden und verpasst der App nicht nur eine neue Oberfläche, sondern auch neue Ziele. Diese wurden in Abstimmung mit der American Heart Association (AHA) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erarbeitet.
Zum Tracken der Fitness-Aktivitäten und weiteren Vitalwerten hat Google seit einigen Jahren die App Google Fit im Programm, die sich sowohl auf dem Smartphone als auch auf der Smartwatch und im Browser nutzen lässt. Doch die App wurde schon seit langer Zeit nicht mehr aktualisiert und dürfte schon sehr bald einen Nachfolger oder zumindest einen Companion bekommen, der den Nutzer zu mehr Aktivitäten motivieren soll: Google Coach.
Der Sommer ist längst da, und wer jetzt noch nicht die richtige Strandfigur hat, der muss sich wohl bis zum nächsten Jahr gedulden. Viele Nutzer dürften aber in den vergangenen Monaten Google Fit und die dazugehörige App für das Smartphone und die Android Wear-Smartwatches wieder entdeckt und die Workouts aufgezeichnet haben. Jetzt hat die App ein großes Update bekommen, das vor allen auf den Smartwatches eine Reihe neuer Features mit sich bringt.
So langsam traut sich nicht nur die Sonne wieder für mehrere Stunden am Tag raus, sondern auch die Hobbysportler ziehen wieder ihre Joggingschuhe an und nehmen den Kampf gegen den Winterspeck auf. Fast schon traditionell zu dieser Zeit geht auch das Team hinter Google Fit wieder an die Arbeit und liefert Updates aus. Als erstes ist jetzt die Version für die Smartwatches an der Reihe, die nun auch einige Fitness-Workouts erkennen kann.
Zum 10-jährigen Jubiläum des Google Calendars hat die Termin-Verwaltung eine Ziele-Funktion bekommen, die weit über die einfache Terminplanung hinaus geht. Ein mögliches Einsatzgebiet dieser Ziele-Funktion ist es, Workouts zu planen und sich selbst an regelmäßiges Training zu erinnern. Durch eine Integration von Google Fit und auch Apple Health wird diese Funktion nun noch komfortabler.
In dieser Woche gab es wieder ein kleines Update für die Google Fit-App, das diese auf die Version 1.61 bringt. An der Oberfläche gab es keine sichtbaren Veränderungen, dafür aber sehr wohl unter der Haube: AndroidPolice hat die App auseinander genommen und gleich eine ganze Reihe von Hinweisen für neue Funktionen gefunden, mit der die App noch mehr Möglichkeiten zum Tracking von Aktivitäten bekommt. Außerdem gibt es ein neues rundes Icon.
In dieser Woche wurde wieder ein Update für die Google Fit-Android App ausgerollt, das vor allem einige kosmetische Änderungen an der Oberfläche mit sich gebracht hat. Wirklich viele Updates gab es aber unter der Haube der App, die auf zukünftige Funktionen hinweisen. Fit wird schon bald noch sehr viel mehr Aktivitäten als in der Vergangenheit aufzeichnen können, diese automatisch zuordnen und sogar den Schlaf des Nutzers messen und in Statistiken und Diagrammen darstellen.
In der vergangenen Woche gab es ein großes Update für die Google Fit-App, das eine völlig neue Oberfläche und einige kleinere Verbesserungen mit sich gebracht hat. Schon wenige Tage später wird nun wieder eine neue Version ausgerollt, die sich auf den ersten Blick nicht von der aktuellen unterscheidet. Im Code der App hat AndroidPolice aber wieder viele Hinweise auf kommende Funktionen entdeckt.
Google Fit ist ein praktisches Tool, mit dem sich alle körperlichen und sportlichen Aktivitäten, teilweise vollautomatisch, aufzeichnen und später wieder ansehen lassen. Neben dem einfachen Schrittzähler können mittlerweile auch Joggen, Biken und viele andere Workouts aufgezeichnet werden - doch die Oberfläche dafür war bisher nicht wirklich übersichtlich. Jetzt haben sich die Designer die Android-App vorgenommen und diese gründlich überarbeitet.
In Kombination mit Google Fit verwandeln sich Android Wear-Smartwatches mit dem letzten Update der App nun (endlich) zu wahren Fitness-Trackern: Die aktuell ausgerollte Version 1.56 bringt neue Möglichkeiten mit sich, die die Aufzeichnung von diversen sportlichen Aktivitäten ermöglichen. Diese gesellen sich zu den schon seit einigen Monaten angebotenen Fitness-Challenges, die den Nutzer bei Workout in den eigenen vier Wänden helfen sollen.